Zurzeit sind 135 Mitglieder online.
Zurzeit sind 135 Mitglieder online.
Hier erhältst Du Hilfe zu Abrechnungseinstellungen sowie dazu, wie Du eventuelle Abrechnungsprobleme beheben kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Abrechnung für mehrere Kunden

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen.


Zu einem bisher einzelnen AdWords-Kunden kommt nun noch ein zweiter (und vermutlich noch weitere) dazu. Mir ist jedoch nicht ganz klar wie AdWords-Konten aufgebaut und verknüpft werden müssen/dürfen wenn von einem Dienstleister mehrere Kunden betreut werden.


Damit ein Dienstleister die Kampagnen mehrere Kunden verwalten kann sollte ja ein Kundencenter-Konto angelegt werden. Dieses Konto dient dann als Rahmenkonto zur Verwaltung. Für jeden Kunden muss nun ein AdWords-Konto existieren welches die Kampagnen enthält. Über dieses AdWords-Konto wird dann von Google, z.B. per Bankeinzug, abgerechnet.


Das würde dann also so aussehen:


Kundencenter-Konto von Agentur XYZ
- AdWords-Konto Kunde A
-- Kampagne 1
-- Kampagne 2
- AdWords-Konto Kunde B
-- Kampagne 1
-- Kampagne 2


Wenn die anfallenden und direkt an Google zu entrichtenden AdWords-Kosten direkt von Kunde A und Kunde B abgebucht werden ist das soweit kein Problem da die Abrechnungsinformationen der Kunden den jeweiligen AdWords-Konten zugeordnet werden können.


Was wäre jedoch wenn Kunde A und Kunde B die AdWords-Kosten nicht direkt bezahlen sondern diese von der Agentur bezahlt werden? Die Agentur stellen dem Kunden dann wiederum die AdWords-Kosten + Verwaltungsgebühr in Rechnung. Das würde ja bedeuten dass die selben Zahlungsinformationen der Agentur bei Kunde A und Kunde B hinterlegt werden müssen.


1. Ist das überhaupt zulässig dass bei unterschiedlichen Firmenkonten die selben Zahlungsinformationen hinterlegt sind oder wird Google diese Konten sperren?
2. Falls das möglich ist, wie kann die Agentur sicherstellen dass sie die Kontrolle über die Konten haben? Könnte man z.B. "Pseudo-Konten" wie "adwords_kunde_a@agentur.de" und "adwords_kunde_b@agentur.de" anlegen mit den Zahlungsinformationen der Agentur und die Firmendaten der einzelnen Kunden? Im Normalfall sollte ja eigentlich jeder Kunde sein eigenes AdWords-Konto mit Zugriff haben. In dem Konto wären dann allerdings Zahlungsinformationen der Agentur enthalten was aus Sicht der Agentur natürlich nicht gut wäre.


Wenn das alles nicht geht wäre es eine weitere Möglichkeit ein einzelnes AdWords-Konto für die Agentur zu erstellen und dort alle Kampagnen der Kunden zu verwalten. Dann wäre jedoch das Kundencenter-Konto überflüssig:
Kundencenter-Konto von Agentur XYZ
- AdWords-Konto Agentur XYZ
-- Kampagne 1 Kunde A
-- Kampagne 2 Kunde A
-- Kampagne 1 Kunde B
-- Kampagne 2 Kunde B


Wie müsste man das alles aufbauen?
Was ist hier Best-Practice?
Oder müssen die Anzeigen-Kosten zwingend direkt beim Kunden abgebucht werden?


Danke schonmal im Voraus.

1 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo, eigentlich ist das ganz einfach: Jeder Kunde legt...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo,
eigentlich ist das ganz einfach: Jeder Kunde legt ein AdWords-Konto an. Danach verbindet man sich mit dem eigenen MCC an jedes AdWords-Konto und kann dadurch dann alle betreuen. Fertig.
Sowieso bekommt dann jeder Kunde so eine eigene Rechnung für eben sein Konto und hat das dann sauber auf die jeweilige Firmierung.
Rechtlich gibt es hier aber eigentlich gar keine Vorgaben. Wir haben auch Konten die wir komplett für Kunden verwalten, also sogar als Rechnungsempfänger, weil der Kunde komplett betreut wird.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

D.h. ich kann theoretisch für jeden Kunden ein eigenes Ad...

Rang 5
# 3
Rang 5
D.h. ich kann theoretisch für jeden Kunden ein eigenes AdWords-Konto mit den identischen Rechnungseinstellungen (Zahlungsinformationen der Agentur) anlegen ohne dass diese Konten dann von Google gesperrt werden?

Voraussetzung hierfür wäre natürlich dass die Kunden unterschiedliche E-Mail-Adresse bekommen. Sollen diese, z.B. weil der Kunden nicht online affin ist, komplett bei der Agentur bleiben, müsste das so aussehen:

MMC-Konto (Adwords@AgenturXYZ.de)
--- AdWords-Konto (Adwords_Kunde_A@AgenturXYZ.de)
------ Kampagne 1
------ Kampagne 2
--- AdWords-Konto (Adwords_Kunde_B@AgenturXYZ.de)
------ Kampagne 1
--- AdWords-Konto (Adwords_Kunde_C@AgenturXYZ.de)
------ Kampagne 1
------ Kampagne 2
------ Kampagne 3

Alles was direkt von Google an Kosten anfällt würde dann von der Agentur auf deren Rechnung bezahlt werden. Die Agentur wiederum kann dann deren Kunden eine eigene Rechnung stellen.

Sehe ich das so richtig?

Die kannst mehrere Konten mit gleichen Zahlungsinformatio...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Die kannst mehrere Konten mit gleichen Zahlungsinformationen hinterlegen, aber pro Mailadresse ist nur ein Konto möglich. So wie Du es aufgeschlüsselt hast geht es. Du musst nur bedenken das eventuell die Vorleistung bei Kampagnen mit hohem Budget recht hoch werden kann.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
Highlighted

Das mit den E-Mail-Adressen ist klar. Ich dachte nur dass...

Rang 5
# 5
Rang 5
Das mit den E-Mail-Adressen ist klar. Ich dachte nur dass es da vielleicht rechtliche Aspekte seitens Google zu beachten gibt bzgl. Rechnungsstellung, Monitoring, Reporting usw.


Dass die von mir beschriebene Umsetzung nicht optimal ist ist mir bewusst. Im Idealfall hat natürlich jeder Kunde ein eigenes AdWords-Konto mit seiner eigenen E-Mail-Adresse und die Agentur verwaltet diese Konten mit einem MMC-Konto und Budgetmanager.


Mir ging es nur darum abzuklopfen ob sowas überhaupt machbar ist da jeder Kunde eigentlich ein eigenes AdWords-Konto haben sollte und nicht mehrere Kunden in einem Konto verwaltet werden sollten.


Vielen Dank für die Hilfestellung Smiley (fröhlich)

Machbar ist es natürlich und rechtlich gibt es diesbezügl...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Machbar ist es natürlich und rechtlich gibt es diesbezüglich keine Vorschriften. Ganz im Gegenteil: Nimm mal Konzerne mit ihren einzelnen Abteilungen. Da ist der Rechnungsempfänger immer der Gleiche, nur die Abteilung variiert. Wenn Google das verbieten würde, hätten einige erhebliche Probleme...
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein