Zurzeit sind 123 Mitglieder online.
Zurzeit sind 123 Mitglieder online.
Hier erhältst Du Hilfe zu Abrechnungseinstellungen sowie dazu, wie Du eventuelle Abrechnungsprobleme beheben kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo,

ich habe ein Frage zum Ablauf mit Agenturen. Ich habe eine Agentur angefragt mit einem Budget von 1000€. Eine Provision ist nicht ausgewiesen, wäre aber darin enthalten, die Höhe wird nicht genannt. Ein Gutschein wurde mir nicht angeboten, aus sicherer Quelle weiß ich jedoch, dass für jeden Neukunden ein Gutschein eingesetzt wird. Gehen wir davon aus das die Agentur 30% Provision nimmt und den Gutschein einsetzt. Das bedeutet, ich schalte AdWords für 700€, erhalte eine Rechnung über 1000€ und die Agentur erhält von Google selbst nur einen Rechnung über 500€. Ist sowas in Ordnung? Zusätzlich habe ich selbst kein Zugriff auf das AdWords Konto. Steht es einer Agentur frei Zugriff zu gewähren, oder nur wenn der Kunde fragt? Kann die Agentur dann auch noch den Zugriff verweigern?

Vielen Dank!

3 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo,

was du vertraglich regelst legst du fest.
Google legt keine Provisionen etc. fest.
Die Rechnung kannst du an Google auch selber bezahlen.
Es ist Dein Konto auf das du immer Zugriff haben solltest.

Du brauchst jemand der für dich was prüft, Kampagnen einrichtet.
Dies kann ein Mitarbeiter sein oder ein Externer der dir dann seine Arbeit in Rechnung stellt.
Das kann aus mangelnden Wissen teuer sein. Nur das ist überall so. Wenn du nicht weißt wie eine Kupplung getestet wird im Auto dann verkauft dir eine Werkstatt gerne eine neue Kupplung statt ein 20 Euro Teil zu wechseln.

Gruß en001

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo guest,

hier ein paar Worte von Google zu dem Thema:
https://support.google.com/adwordspolicy/answer/6086450?hl=de

Davon abgesehen würde ich immer darauf achten, dass MEIN AdWords-Konto von einer Agentur verwaltet wird und ich die Agentur jederzeit aus dem AdWords-Konto werfen kann - und nicht umgekehrt. Oder noch schlimmer, ich gar keinen Zugriff auf das Konto bekomme.

Viel Erfolg

Holger

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Rang 5
# 4
Rang 5

Vielen Dank für die Antworten. Zu Gutscheinen bin ich nicht sicher. Kann die Agentur den Gutschein einbehalten, solange der Kunde nicht danach fragt?

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

[ Bearbeitet ]
Rang 8
# 5
Rang 8

Hallo "Guest",

es ist hierbei von Agentur zu Agentur unterschiedlich wie man mit der ganzen Sache umgeht.
Manche Agenturen (gerade die Großen) gewähren i.d.R. keinen Zugriff auf das Konto und auch nach Vertragsende wird das Konto nicht in deinen Besitz gehen - sodass du bei 0 wieder anfangen musst, sofern du die AdWords weiter nutzen möchtest. Auch in Bezug auf die Bezahlung ist wie oben schon genannt meist die Agentur als Zwischenhändler da - so hast du als Endkunde eine geringere Transparenz, was ich persönlich nicht gut finde.

Wie wir und auch andere Agenturen es machen:
Das Konto wird auf dem Kunden registriert und Google zieht das Klick-Budget direkt vom Kunden ein - sodass die Agentur nicht als Zwischenstelle fungiert.
An die Agentur musst du eine Gebühr für die Betreuung zahlen bzw. wenn ein Provisionsmodell vereinbart wurde den entsprechenden Betrag.

Bzgl. Gutschein:
Es gibt verschiedene Gutschein, Google Partners Agenturen stehen immer die 200 € Gutscheine für Neukunden zur Verfügung.
Auch hier liegt es an der Agentur ob die 200 € einbehalten werden, aber wie bereits erwähnt zieht Google bei uns z.B. direkt das Budget beim Kunden ein & somit geht der Gutschein-Wert auch direkt auf das Konto des Kunden.

Du siehst es gibt "solche" und "solche" Agenturen. Als Kunde würde ich eher auf Transparenz setzen und daher auf Kontozugriff / -besitz bestehen (auch wenn der Zugriff nicht notwendig ist - da die Agentur alles übernimmt).

Viele Grüße
Felix

 

AdWords AgenTurbo | Google Plus

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Nochmal ganz klar:
1) Gutscheine kann keine Agentur für sich einlösen immer nur für den Kunden
2) In den Richtlinien zum Google Partner Programm (siehe Link von Holger) ist festgelegt, dass eine Agentur es tranparent machen muss wie viel Budget Sie einsetzt und wie viel sie für sich nimmt. Ist dies nicht der Fall sollte man dies auch an Google melden
3) Dort ist auch geregelt, dass der Kunde Zugang zu seinem Konto haben muss und dort sieht er dann auch ob der Gutschein eingelöst wurde.

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Rang 8
# 7
Rang 8
Ja, da stimme ich dir vollkommen zu, jedoch gibt es auch viele Agenturen die nicht im Partner Programm sind Smiley (zwinkernd)

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

@ThorstenO_rC, bist Du Dir mit Punkt 2 und 3 sicher?

 

Zu Punkt 2 steht in den Richtlinien: "Wenn Sie Kunden über Google-Werbekosten informieren, müssen Sie den genauen von Google berechneten Betrag angeben, und zwar ohne die von Ihnen erhobenen Gebühren."

 

Zu Punkt 3 finde ich diesen Satz in den Richtlinien: "Sie erfüllen diese Anforderung an Berichte auch, wenn Sie Ihren Kunden erlauben, sich in ihren Google-Werbekonten anzumelden, um direkt auf Kosten- und Leistungsdaten zuzugreifen."

 

So klar wie Du finde ich das somit nicht - im Gegenteil.

Es ist mir unbegreiflich, warum Google anscheinend zulässt, dass Kunden NICHT über Google-Werbekosten informiert werden müssen und KEINE Zugriff auf das AdWords-Konto erhalten müssen.

 

Überzeugt mich BITTE davon, dass ich mich irre und Google das nur scheinbar zulässt!:-)

 

Ciao

          Holger

 

Betreff: Zusammenarbeit mit Agenturen, Provision & Gutscheine

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender
Hmm. Aber führt diese Formulierung nicht dazu, dass "Agenturen" zumindest keinen Schmu machen können?