Zurzeit sind 92 Mitglieder online.
Zurzeit sind 92 Mitglieder online.
Hier erhältst Du Hilfe zu Abrechnungseinstellungen sowie dazu, wie Du eventuelle Abrechnungsprobleme beheben kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 5
# 1
Rang 5

kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Betreff: kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 18
# 2
Rang 18
Hallo Marcus,

danke für deine Frage hier im Forum.

Du kannst unter Abrechnung eine manuelle Zahlung ausführen und somit dein Konto sozusagen wie eine prepaid Karte aufladen. Allerdings wird das Konto auch weiter belastet, wenn du unter 0 EUR bist. Es wird dann automatisch abgebucht. Dem kannst du nur entgehen wenn du dein Tagesbudget und das Enddatum der Kampagne entsprechend setzt. Es ist also leider nicht so einfach wie eine prepaid Karte aber möglich.

Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 7
# 3
Rang 7
Hallo Marcus,

laut Google Support gibt es die manuelle Zahlungsmethode schon seit zwei Jahren nicht mehr für Neukunden. Ich würde nämlich gerne das Konto eines Kunden umstellen und kann es nicht!

Viele Grüße
Jaqueline

Betreff: kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 18
# 4
Rang 18
Hallo Jaquline,

danke für deinen Hinweis.

Die Aussage vom Support über die 2 Jahre ist etwas lang gegriffen aber ein Umweg könnte meine Alternative von oben sein. Ihr müsst nur nur eine manuelle Zahlung ausführen und die Kampagnen Budgets bzw. Laufzeiten entsprechend setzen.

Beste Grüße
Jeab-Pierre

Betreff: kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 7
# 5
Rang 7
Hallo Jean-Pierre,

dann müsste der Kunde aber trotzdem seine Bankkonten im Adwords-Konto hinterlegen und Google eine Einzugsermächtigung erteilen, oder?

Viele Grüße
Jaqueline

Betreff: kann ich ein Butget auch im vorraus Bezahlen und aufbrauchen

Rang 18
# 6
Rang 18
Hallo Jaqueline,

bei der Kontoerstellung müssen erstmal allgemein Bankdaten hinterlegt werden, richtig. Wem die gehören etc. ist jedoch eine andere Frage.

Dort könnte z.B. auch das Firmenkonto der Agentur stehen was bei gewissen Abrechnungsmodellen in AdWords sowieso der Fall ist. Wenn dann mal Kosten anfallen, würden die abgebucht werden. Allerdings kann die Kosten auf einen Monat schon gut errechnen d.h. Kampagnenbudget x 30,4 Tage im Monat - ggf. Ausschlüsse wie WE etc.

Beste Grüße
Jean-Pierre