Zurzeit sind 819 Mitglieder online.
Zurzeit sind 819 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Adwords: Anteil an Impressionen

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

ich habe ein Adwords-Konto mit mehreren Kampagnen. Der Anteil an Impressionen schwankt jedoch von 16% bis hin zu 80%.

Ich möchte behaupten, das die durchschnittl. Anzeigepositionen in etwa gleich sind. Das Budget-Maximum wird auch nie erreicht. Allgemeine Grundeinstellungen (Regionalität etc.) sind überall gleich.

Wie kann ich mir derartige Schwankungen erklären? Und....wie kann ich diese effektiv beeinflussen?

 

P.S. Die Spalte "Anteil an Impressionen" lässt sich über "Spalten" herunterholen :-)

1 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo Michael, Definiert ist er wie folgt: "Der Anteil an...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Michael,

Definiert ist er wie folgt: "Der Anteil an möglichen Impressionen im Such-Werbenetzwerk entspricht der Anzahl von Impressionen im Such-Werbenetzwerk, die Sie tatsächlich erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl von Impressionen, die Sie insgesamt hätten erzielen können."

Oder anders ausgedrückt: Anzahl der Impressionen geteilt durch Anzahl der Auktionen an denen Du teilgenommen hast.

 

Dies bedeutet, dass zwar das Budget und die Ausrichtung, die in Deinen Kampagnen gleich sind, jedoch werden die Keywords unterschiedlich sein, die hier den Hauptteil des Unterschiedes ausmachen.

 

Beeinflussen kannst Du den Anteil in dem Du Deine Chance, bei einer Auktion zu gewinnen, erhöhst. Also:

- Verbesserung des Qualitätsfaktors (bessere Anzeigentexte, passendere Landingpages etc)

- höhere Gebote

- Höheres Budget (sofern eingeschränkt)

 

Außerdem solltest Du wenn Du Dir den Anteil ansiehst, auch beachten, welche Keywords sind in der Kampagne, wie viele, in welcher Keyword-Option, ist die Verteilung in den Anzeigegruppen sinnvoll....

 

Hilft Dir dies weiter? Du kannst Dir die Spalte auch auch Anzeigengruppen-Ebene einblenden lassen. 

 

Gruß

makato

 

 

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Ja,macht Sinn, vielen Dank für die Antwort.   AAAAABER......

Rang 5
# 3
Rang 5

Ja,macht Sinn, vielen Dank für die Antwort.

 

AAAAABER....

 

- Qualitätsfaktor unterscheidet sich kaum

 

- Gebote (=durchschnittl. Anzeigepositionen) schwanken auch nur sehr gering

 

- Budget wird nie erreicht, ist also zu vernachlässigen

 

Hallo Michael, die Kampagnen enthalten doch aber untersch...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Hallo Michael,

die Kampagnen enthalten doch aber unterschiedliche Keywords, dass heißt, dass hier eine ganz unterschiedliche Basis ist.
Außerdem muss Du dabei zusätzlich auch die Wettbewerber betrachten, also deren CPC z.B.

Die durchschnittliche Position ist auch halt nur die im Durchschnitt. Schaue Dir mal z.B. auf Kampagnen Ebene unter "Segmente" -> Obere Position im Vergleich zu anderen an.

Außerdem hast Du noch die Möglichkeit Dir den Autionsdaten-Bericht anzusehen, z.B.: Keyword-Ebene -> Keywords-Details -> Autkionsdaten.

Gruß
makato
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Hallo Michael F   ich wage mich hier jetzt mal eine Antwo...

Rang 5
# 5
Rang 5

Hallo Michael F

 

ich wage mich hier jetzt mal eine Antwort zu geben, die vielleicht durchs Gitter fällt. Aber das erste was mir in den Sinn kommt ist: 

 

es gibt ein (oder mehrere) Konkurrenten die mit besserem QS und höheren Geboten nur saisonal oder einfach sporadisch Ihre Kampagnen am Laufen haben. Während deren Laufzeit hast du einen tiefen impression share, sobald die anderen Ihre Kampagnen ausschalten, bist du "alleine" und hast 80%. 

 

würde Sinn machen oder?

Hallo Jonathan, mit Deinem Beispiel hast Du völlig recht,...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Hallo Jonathan,

mit Deinem Beispiel hast Du völlig recht, es gibt auch eine zeitliche Schwankung (kann man sich über die Graphik einblenden lassen)
Ich hatte bei aufgrund der Nennung von mehreren Kampagne die Unterschiede zwischen diesen verstanden.

Gruß
makato
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Adwords:Anteil an Impressionen

Rang 5
# 7
Rang 5

Die Schwankungen der Impressionen spiegeln im Grunde genommen die Nachfrage des Nutzers wieder. Je nach Produkt bzw. Branche sind diese individuell.

Verkauft ein Marketer beispielsweise Badehosen, so könnte man durchaus davon ausgehen, dass die wärmeren Monate seine Hauptabsatzzeit beschreiben, während er Heilig Abend bei möglicherweise -15Grad eher auf eine geringere Nachfrage antrifft.

 

Branchenschwankungen gerade im Bezug auf Keywords bzw. Suchbegriffe sind sehr schön nachvollziehbar über die Funktion Google trends bzw. Google Insight for search. Hier können Sie sogar anhand von Statistiken die Nachfrage der Vergangenheit nachvollziehen!