Zurzeit sind 113 Mitglieder online.
Zurzeit sind 113 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Ausschluss-Listen für Apps?

Top Beitragender
# 1
Top Beitragender

Seit über einem Jahr nimmt im GDN die Aussteuerung der Displays vor allem für türkische und polnischen Placements drastisch zu, auch wenn man Zielregion und Sprache Deutsch gewählt hat.  Mittlerweile habe ich recht umfangreiche Listen von Placements bei Kundenkonten erstellt, welche ich dann per copy&paste gleich beim anlegen neuer Kampagnen sofort als Ausschluss eintragen kann. Nun ist meine Frage: Ist das auch für Apps möglich? Mittlerweile gibt es extrem viele ausländische App die geschaltet werden und ich möchte auch hierfür eine Liste von Ausschlüssen anlegen und später wiederverwenden.

 

Schön wäre natürlich, wenn Google endlich mal zur früheren Situation zurückkehren würde und keine fremdsprachigen Placements zulassen würde. Mittlerweile geht hier echt viel Zeit bei der Optimierung drauf... Smiley (traurig)

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Ausschluss-Listen für Apps?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @sun-e,

 

mit " URL "adsenseformobileapps.com" werden alle Apps ausgeschlossen. Ein sprachenspezifisches ausschließen von Apps ist meiner Meinung nach nicht möglich.

 

BTW - wir schließen die, nicht gewünschetn, Apps direkt händisch aus.

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Ausschluss-Listen für Apps?

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hi Kai,
dasss komplett ausschließen ist mir bekannt, dass soll hier nicht passieren. Meine Frage ging in die Richtung, ob man Ausschlusslisten von Apps quasi per copy&paste einbinden kann wie bei placements? Ich vermute aber, dass geht wohl nicht. Irgfendwie muss aber Google AdWords ein Placement einer App identifizieren. Ich vermute das es durchaus eine Art AppID gibt. Google müsste nur zulassen, dass man diese IDs irgendwie rauskopieren und einfügen könnte... :-/
In diesem Zusammenhang ist mir bei den Kampagnen noch etwas merkwürdiges aufgefallen: Es werden bei den Keywords von Placements auf z.B. türkischen Seiten Displays geschaltet, obwohl die Seite gar nicht in Deutsch vorliegt und die Keywords nur deutsche Wörter beinhaltet. Da bin ich gerade etwas stutzig geworden...

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Ausschluss-Listen für Apps?

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hi @sun-e, Sönke,

 

das weiß ich leider auch nicht!

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Ausschluss-Listen für Apps?

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender
Übrigens, seit über einem Jahr ist der Anteil ausländischer Placements trotz deutscher Spracheinstellung stark gestiegen. Aber das nun auf einmal viele ausländische Apps bei den Apps trotz deutscher Spracheinstellung auftauchen ist relativ neu. Letztes Jahr hatte ich das Problem noch nicht gehabt. Google scheint sehr wohl und auch relativ "schleichend" Dinge zu ändern, weil nach meiner Subjektiven Wahrnehmung ist der Anteil langsam gestiegen und nicht auf einen Schlag.
Weisst Du, ob man anstelle IPs auch Top-Level-Domains ausschliessen kann? Man kann zumindest bis zu 500 IPs ausschliessen, da frage ich mich, ob man nicht die Top-Levels für Russland, Polen und Türkei ausschliesst und das Problem damit komplett gelöst wäre...
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein