Zurzeit sind 393 Mitglieder online.
Zurzeit sind 393 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

Rang 8
# 1
Rang 8

Hallo

 

Ich habe mal eine Frage zum Conversion Optimierungs Tool. Dieses greift ja auf die alten Daten zurück um damit die zukünftigen Erwartungen zu berechnen und entsprechend die Gebote anzupassen. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

 

Bei einem Online-Shop wurden früher aus technischen Gründen nur die Conversion als Anzahl erfasst (Bestellung = Wert 1). Seit ca. 6 Monaten haben wir die Conversion auf die realen Werte umgestellt. Es wird also der echte Umsatz an die Conversion-Erfassung übergeben.

 

Daraufhin hat sich die Optimierung durch dieses Tool verändert. Sie performt nicht mehr so gut wie früher. Wir vermuten den Zusammenhang mit dem Wechsel von der alten in die neue Erfassung der Conversion.

 

Es wäre ja toll, wenn man dem Tool nun angeben könnte, welche Zahlenbasis es für die Berechnung verwenden soll (Zeitraum). Geht so etwas? Gibt es das? Wie könnte man das Problem anders lösen?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

Beste Grüsse

Gordian

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Gordian H
September 2015

Betreff: Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

Rang 8
# 3
Rang 8
Hey Gordian,

das ist leider nicht möglich. Ich nehme an Ihr nutzt die Gebotsstrategie Ziel-CPA? Such- oder Displaykampagnen?

"Früher" sollte man die Kampagnen 14 Tage in Ruhe lassen und das Tool hat sich in der Zeit eingependelt d.h. Sinusförmig die Gebote variiert.

Da du von 6 Monaten sprichst, gehe davon aus, dass das Tool schon ein Stück läuft?

Arbeitet Ihr aktiv an der Kampagne und ändert viel, sprich jede Menge neue Keywords? Dann kommt es wohl auch zu solchen Effekten, da sich das Tool dann wieder anpassen muss.

Ob sich jetzt das eigentliche Problem mit der Übergabe der realen Umsatzwerte erst ergeben hat, würde ich wohl bezweifeln. Zwar kennt keiner wohl genau die Funktionsweise der Ziel-CPA Gebotsstrategie, aber ich würde einfach davon ausgehen, dass dort der Umsatz nicht mit betrachtet wird. Dafür gibt es dann ja Ziel-ROAS.

Wie viele Conversions laufen den dort innerhalb der 30 Tage ein? Wesentlich mehr als die 15 Minimum? Und die Conversionbringer sind nur 1-3 Keywords? In machen Accounts habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Tool den Longtail nach unten regelt und die Kampagne dann auf Dauer schlecht performed z.B. eine Kampagne mit ca. 30 Conversions, 15 kommen durch 1 Keywords und die anderen 15 teilen sich auf 10-15 Keywords auf, welche ab und zu convertieren. Ich bilde mir ein, dass das Tool dann diese Keywords aufgrund mangelnder Daten eher nach unten regelt und eher versucht, das Hautkeyword zu pushen. Im Endeffekt läuft es dann schlechter. Kann aber auch nur Einbildung sein, aber leider ist das eben eine große Blackbox.

Beste Grüße,
Daniel

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Gordian,

 

die Performance sollte sich nicht ändern, nur weil ihr den Conversionwert mit übergebt. Das Conversion Optimierungs Tool versucht weiterhin die Anzahl der Conversions hinsichtlich des gesetzten Max CPA / Ziel CPA zu maximieren, lässt dabei aber den Umsatz/Conversion-Wert ausser Acht. 

 

Um nach Conversion-Wert zu optimieren, bedarf es der ROAS Gebotsstrategie. Erst mit dieser betrachtet Google bei der automatischen Optimierung die Conversion-Werte und versucht einen Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) zu erreichen.

 

Ist eventuell etwas anderes geändert worden? Feuert der Conversioncode nach der Umstellung eventuell nicht mehr richtig?

 

Gruß

Mario

 

 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Gordian H
September 2015

Betreff: Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

Rang 8
# 3
Rang 8
Hey Gordian,

das ist leider nicht möglich. Ich nehme an Ihr nutzt die Gebotsstrategie Ziel-CPA? Such- oder Displaykampagnen?

"Früher" sollte man die Kampagnen 14 Tage in Ruhe lassen und das Tool hat sich in der Zeit eingependelt d.h. Sinusförmig die Gebote variiert.

Da du von 6 Monaten sprichst, gehe davon aus, dass das Tool schon ein Stück läuft?

Arbeitet Ihr aktiv an der Kampagne und ändert viel, sprich jede Menge neue Keywords? Dann kommt es wohl auch zu solchen Effekten, da sich das Tool dann wieder anpassen muss.

Ob sich jetzt das eigentliche Problem mit der Übergabe der realen Umsatzwerte erst ergeben hat, würde ich wohl bezweifeln. Zwar kennt keiner wohl genau die Funktionsweise der Ziel-CPA Gebotsstrategie, aber ich würde einfach davon ausgehen, dass dort der Umsatz nicht mit betrachtet wird. Dafür gibt es dann ja Ziel-ROAS.

Wie viele Conversions laufen den dort innerhalb der 30 Tage ein? Wesentlich mehr als die 15 Minimum? Und die Conversionbringer sind nur 1-3 Keywords? In machen Accounts habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Tool den Longtail nach unten regelt und die Kampagne dann auf Dauer schlecht performed z.B. eine Kampagne mit ca. 30 Conversions, 15 kommen durch 1 Keywords und die anderen 15 teilen sich auf 10-15 Keywords auf, welche ab und zu convertieren. Ich bilde mir ein, dass das Tool dann diese Keywords aufgrund mangelnder Daten eher nach unten regelt und eher versucht, das Hautkeyword zu pushen. Im Endeffekt läuft es dann schlechter. Kann aber auch nur Einbildung sein, aber leider ist das eben eine große Blackbox.

Beste Grüße,
Daniel

Betreff: Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

Rang 8
# 4
Rang 8

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für die schnelle Hilfe.

 

Ihr habt natürlich recht. Da war ich vor lauter Optimierung auf dem Holzweg. Natürlich spielt die Umsatzhöhe nur beim ROAS eine Rolle.

 

Ja, wir haben Ziel-CPA Kampagnen am laufen und optimieren natürlich immer wieder die Keywords und passen alles regelmässig an um noch besser zu laufen. Wir haben monatlich weit über die 15 Conversions pro Kampagne die man für das Tool braucht.

 

Ich habe aber auch festgestellt, dass Longtail oft nur kurzfristig gut laufen und dann immer schlechter werden bzw. die Shortterm kontinuierlicher Conversions bringen. Das liegt wohl aber auch am Userverhalten bzw. Situationslogik. Longtail kommen seltener vor, dann ist aber die Conversion - Rate hoch, wogegen Shortterm öfter geklickt werden und damit wahrscheinlich besser in den Algorithmus des Optimierungstools passen. Damit werden sie gefördert. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

 

Das heisst, man müsste die Longtail immer mal wieder pausieren und dann später reaktivieren. Damit man den Vorteil der Shortterm "plus" den Longtail immer mal wieder mit nimmt. Kann man das automatisieren?

 

Beste Grüsse

Gordian

 

gh-consulting.net

 

 

Betreff: Conversion Optimierungs Tool - Datenbasis ändern ?

Rang 8
# 5
Rang 8
Hallo Gordian,

die automatische Pausierung und Aktivierung lässt sich über das Dropdown "Automatisieren" einrichten. Dafür würde ich die Kampagne entsprechend Labeln und diese lässt sich dann filtern und z.B. jede Woche Montag 9 Uhr pausieren und 10 Uhr aktivieren. Alternativ wäre das auch was für den klassischen Werbezeitplaner.

Ich denke aber nicht, dass man hiermit einen positiven Effekt erzielen kann. Habe allerdings auch noch keine Erfahrung dazu.

Eine mögliche Strategie: Die Gebotsstrategie Ziel-CPA lässt sich mittlerweile nicht nur auf Kampagnen- sondern auch auf Anzeigengruppen- und sogar Keywordebene festlegen d.h. man könnte mal testen, die Strategie nur auf das Keyword mit genügend Conversions zu legen und den Longtail einfach wieder manuell zu regeln. Dann muss man allerdings wieder Hand anlegen, aber das Moneykeyword sollte dann trotzdem entsprechend optimiert werden.

Beste Grüße,
Daniel