Zurzeit sind 353 Mitglieder online.
Zurzeit sind 353 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Rang 9
# 1
Rang 9

Hallo zusammen Smiley (fröhlich)

 

ich würde generell gern wissen, wie man Klickbetrug erkennt bzw. was man dagegen tun kann. Es scheint ja sogar Anleitungen zu geben, wie Bots programmiert werden können, um Klicks zu generieren, um Kosten zu verursachen, die keiner Transaktion gegenüber stehen. 

 

Mit fällt seit geraumer Zeit auf, dass die Kosten pro Conversion immer weiter steigen. Bei Prüfung der Suchanfragenberichte sind teils Suchanfragen gelistet, die absolut Null Sinn ergeben, auch teils irgendwelche Zahlen und Buchstabenkombinationen, wo unsere Brand mit drin steht. Manchmal hat man auch das Gefühl, es werden irgendwelche Wörter angehangen (ob thematisch passend oder nicht), die dann wieder eine Anzeigenschaltung auslösen und komischerweise auch Klicks generieren, wobei man sich echt fragt, wieso jemand bei sowas auf die Anzeige klicken sollte.

 

Ich arbeite bisweilen sehr viel mit dem Keyword Modifizierer, teils mit passenden Wortgruppen und exakt passend, reine weitgehend passende KWs nutze ich so gut wie gar nicht. Es ist immer ein Wettlauf gegen die Zeit zu optimieren...es ist quasi unmöglich, alle unpassenden KWs auszuschließen, zumal wenn sie möglicherweise automatisch generiert wurden und thematisch absordum sind. Google geht zwar gegen ungültige Klicks/Klickbetrug vor, aber letztlich verdienen sie ja an den Klicks....mhhhh.... Frustrierte Smiley

 

Zum Keywordmodifzierer: Macht es Sinn, nur noch mit diesem zu arbeiten? Was passiert wenn ich eine modifizierte KW-Kombination einbuche und die auch mit einer exakt passend und der Wortgruppe übereinstimmt. Sicher wird dann das KW ausgespielt, was das höchste Gebot hat. Dann treten diese ja in Konkurrenz?!?

 

Sylvia

2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Also generell filtert Google quasi Mehrfachklicks raus. Das Fraud-Click-Protection ist ziemlich gut. Ein Bot der mehrfach auf Anzeigen klickt hilft absolut nicht und führt zu keinen Kosten. So einfach geht das nicht.
In Deinem Fall - Suchanfragen die zwar hohe Impressionen haben aber nicht zu Conversion führen, kannst Du doch einfach ausschließen? Kostentreiber des CPO sind eben Klicks auf Keywords die keine Conversion bringen und die sollte man rausfiltern.
Ja es macht Sinn nur noch mit modifiern und exakten Matches zu arbeiten, weil nach einiger Zeit hast Du eine gute Übersicht von Suchanfragen und kannst sehen, welche Keywords zu Conversion führen. Du kennst also die wirklich relevanten Suchanfragen. Wenn man sich auf diese konzentriert, steigt der CPO normalerweise an. Gleichzeitig entfernt man die weitgehend passenden Keywords, wodurch der Qualityscore ebenfalls steigen sollte. Das wiederum hebt den Anzeigenrang bei Senkung des CPC. Wenn es gut klappt hat man nach einiger Zeit ein Konto mit 100% exakten Keywords und üppiger Performance. Das klappt aber nicht immer und ist branchenbedingt. Wir haben Kunden wo z.B. Monat zuvor Kampagne A eine Conversionrate von 25% aufweist, Kampagne B nur 10%. Dann schichtet man Budget um, nur um im Folgemonat feststellen, dass das Nutzerverhalten sich umgekehrt hat und die zuvor schlechtere Kampagne auf einmal besser läuft. Sowas kann auch passieren. Eine stetige Optimierung eines Kontos ist daher immer Pflicht.

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Rang 9
# 3
Rang 9
Das eine permanente Optimierung Pflicht ist, ist mir bewusst ;-) Leider fehlt da auch manchmal etwas die Zeit.

Unsere Produkte sind Saisonartikel. Die Hochsaison läuft von ca. März bis Oktober. In den anderen Monaten wird auch verkauft, aber weniger. In der Nebensaison laufen die KWs weiter, dann ergibt sich aber oft die Meldung "Geringes Suchvolumen". Diese dann zu entfernen wäre ja nicht so vorteilhaft. Es ergibt sich auch die Frage, ab welcher Laufzeit man ein KW mit 0 Conv. entfernen sollte. Nur weil es in den letzten 30 Tagen keine Conv. erzielt hat, muss das ja in der folgenden Zeit nicht auch so sein. Wenn dann aber das KW aufgrund der letzten 30 Tage entfernt wird, entgehen einem die Conversions.

Kosten/Umsatz liegt bei ca. 10 Prozent. Meiner Info nach sollten diese bei max. 15% liegen.

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Das kenne ich, wir haben bei Kunden Kampagnen/Anzeigengruppe mit Saisons betitelt und schalten diese immer entsprechend an/ab.
Keywords mit geringem Suchvolumen haben keinen negativen Einfluss und kann man ruhig bestehen lassen. Es ist sogar möglich das Suchvolumen dieser Keywords zu erhöhen. Wir hatten mal eine Radio-Kampagne die auf unserer SEA Kampagne aufbaute. Da wurde eine Aktion mit einem Fantasy-Wort beworben, dass es so im Sprachgebrauch nicht gab. Um Sendezeit zu sparen, wurde auf eine URL oder Adresse verzichtet. Gleich an einem Montag tippten tausende von Nutzern bei Google das Wort ein und schon nach dem ersten Spot im Radio verschwand das "geringe Suchvolzmen" in AdWords und die Anzeige wurde geschaltet :-)

Ich würde nich nach Anzahl Tagen mit 0 Converison gehen, sondern nach Klicks/Impressionen. Zuerst einmal - sind die CTRs gering kann es hier schon Probleme bei der Relevanz Keyword zum Anzeigentext geben. Klickt ein Nutzer auf eine Anzeige, dann ist zumindest für ihn die Relevanz Keyword zum Anzeigentext gegeben. Nun ist er auf der Landingpage. Wennhier nun eine hohe Absprungrate bei niedriger Conversionrate herrscht, kann es wieder ein Problem geben, dass Nutzer zwar nach etwas gesucht, sich von der Anzeige angesprochen gefühlt und geklickt haben, aber dann die Zielseite nicht das gebracht hat, was man sich erhofft hatte. Das sollte man prüfen. Ebenso den Wettbewerb, der eventuell günstigere Angebote haben könnte.
Wenn Du also Keywords mit tausenden von Klicks aber keine einzige Conversion hast, dürfte hier ein Problem vorliegen. Umgekehrt sind 10 Klicks hingegen gar nicht aussagekräftig, egal ob in 5 oder 30 Tagen Zeitraum.
Ansonsten denke ich nicht, dass man eine Messlatten anlegen kann wie "sollte üblicherweise 15% betragen", weil das hängt von vielen Faktoren ab. Bei Kunden mit hoher Wettbewerberdichte sind Conversionrates von 1,5% super. Aber wir haben Kunden bei denen sind Conversionrates unter 15% schlecht, weil sie sehr spezialisierte Produkte haben.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Rang 9
# 5
Rang 9
Danke, für die sehr ausführlichen Antworten Smiley (zwinkernd) Ich habe gleich noch eine andere Frage.

Conversion-Optimierungstool. Es wird mir vorgeschlafen dieses für mehrere Kampagnen zu verwenden. Ich bin da immer etwas skeptisch, da ich für mich keine Möglichkeit mehr habe, Gebote für einzelne KWs abzugeben bzw. der Gebotsvorschlag beim Optimierungstool mir immer sehr hoch vorkommt. Wie sind deine Erfahrungen?

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Ehrlich gesagt habe ich sehr gemischte Erfahrungen gemacht. Darunter überraschend positive, aber auch vernichtend negative, die mir das halbe Konto zerschossen haben. Grundsätzlich muss man verstehen, dass ein Algorithmus nur bei vielen Dank sinnvoll arbeiten kann. Ich denke, ich würde eher davon abraten, wenn man nur ein paar Dutzend Conversion binnen 30 Tage generiert. Sind es einige hundert, dann vermutlich eher. Und wenn man mehrere Kampagnen fährt, dann zuerst nur eine damit starten und schauen, ob sich das Ergebnis zufriedenstellend zeigt.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender

Hallo Sylvia,

 

schau Dir Deine Keyword-Statistiken mal mit dem Segment "Netzwerk" an.

Evtl. stammen viele seltsamen Suchanfragen aus dem Such-Werbenetzwerk - hier werden die "Suchanfragen" oft von Programmen und nicht von Menschen "eingegeben".

Siehe hierzu:

https://www.de.adwords-community.com/t5/Artikel-von-anderen-Nutzern/AdWords-Anzeigen-bei-amazon-ebay...

 

Das versaut zwar in der Statistik die Klickrate und sieht in den Suchanfrage-Berichten seltsam aus, aber die Anzeigenschaltung im Such-Werbenetzwerk kann sich dennoch lohnen. D.h. ich würde das jetzt nicht blind ausschalten, um schönere Statistiken zu bekommen:-)

 

Schreib doch bitte mal, ob das Such-Werbenetzwerk bei Dir eine Erklärung für die seltsamen Suchanfragen sein kann.

 

Hoffe, konnte Dir helfen

 

       Holger

 

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Rang 9
# 8
Rang 9
Ja, ich werde mal schauen admigo.

Frage zu Suchanfragen mit Stadt/Bundeslandangabe. Schließt ihr diese aus? Wir sind ja ein Onlineshop und versenden deutschlandweit. Jedoch ist bei der Suchanfragen mit Ortsangabe/BL eher davon auszugehen, dass ein Händler vor Ort gewünscht ist. Wenn ich die Städte nun komplett ausschließe, könnten Conversions verloren gehen, aber auch Kosten gespart. Was sind eure Erfahrungen?

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender
Hallo Sylvia,

ich glaube, das kann man nicht pauschal beantworten.
Nehmen wir Baumarktprodukte. Im Ruhrgebiet fährst Du alle 3 km an einem Baumarkt vorbei. Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Leute wirklich in den Baumarkt fahren und das eben kaufen. In dünn besiedelten Gebieten hat man ggf. lange Anfahrtswege, da kann es gut sein, dass eine Anzeige mit einem passenden und günstigen Angebot bewirkt, dass die Leute sich das doch gerne schicken lassen.

Aber das hängt natürlich nicht nur von der Region, sondern auch vom Produkt ab.
Befürchte: Nur Versuch macht klug.

Ist bei Werbung leider oft so, dass man gerade am Anfang Lehrgeld zahlen muss, bis man auf der rentablen Schiene fährt. Wir sagen unseren Kunden auch, dass wir Erfahrung im Testen haben, aber keine Hellseher sind:-)

Viel Erfolg

Holger

Betreff: Frage zu Klickbetrug & generell KW-Optionen

Rang 9
# 10
Rang 9
@admigo

Ich habe mal geschaut bzgl. des Netzwerks. Die Ergebnisse sind sehr gemischt. Mal sind die Conv. über die Google Suche höher, manchmal im Werbenetzwerk. Genauso verhält es sich mit den Preisen.

Gleich noch eine andere Frage: Betrachtung der Kosten/Conv. zu Zeitraum. Abhängig vom eingestellten Zeitraum (30 Tage oder 2 Monate) sind auch die Kosten/Conv. für ein KW höher oder geringer. Welchen Zeitraum sollte man hier sinnvollerweise betrachten?