Zurzeit sind 626 Mitglieder online.
Zurzeit sind 626 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Gebotskonkurrenz CPM <-> CPC im Display-Netzwerk

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

ich habe eine Frage zum Google Display-Netzwerk, bei der die Quellen meiner Ansicht nach nicht eindeutig sind:


Wann nimmt eine Anzeige im Display-Netzwerk nach gewonnener Auktion den gesamten Anzeigenblock ein? Und wie hoch muss sie relativ gesehen dafür bieten? Ich habe zu diesem Thema bisher nur recht vage Aussagen gelesen, nämlich:

1. CPM-Anzeigen nehmen den ganzen Block ein, wenn sie geschaltet werden. Muss in diesem Fall das CPM-Gebot die Summe der CPC-Gebote jener Anzeigen überbieten, die im Anzeigenblock geschaltet werden würden, wenn es kein CPM-Gebot gäbe?

2. Ich habe auch gelesen, dass bei Placement-Targeting die Anzeige den gesamten Block einnimmt, wenn es sich um ein CPM-Gebot oder eine Display-Anzeige handelt. Wie sieht das bei Kontext-Targeting aus? Gibt es da einen Unterschied? Auch hier die Frage: Wie hoch müsste das Gebot relativ sein, um zum Zuge zu kommen?

3. Display-Anzeigen müssen sich mit ihrem Gebot gegen das der Summe der theoretisch im Anzeigenblock schaltbaren Textanzeigen durchsetzen. Ist es dann egal, ob Placement oder Kontext?

Kann mir jemand womöglich in dieser Sache weiterhelfen und mir das Ganze systematisch erklären? Womöglich sind einige der Quellen, die ich gelesen habe, auch nicht mehr aktuell...wie ist der neueste Stand?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße 

Alex

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Berechnung effective CPM - eCPM

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Alex1979,

 

um CPC- und CPM-Gebote vergleichbar zu machen und so miteinander konkurrieren zu lassen, zieht Google den sogenannten effective CPM - eCPM heran, siehe hier.

 

Der eCPM berechnet sich folgendermaßen:

eCPM = Gebot * CTR * 1000

 

Wenn ich bpsw. mit einer auf CPC basis gebuchten Anzeige konkurriere, die eine CTR von 1% hat und ein Gebot von 0,80€, beträgt deren eCPM = 0,8 * 0,01 * 1000 = 8. Ich müßte (gleicher Qualitätsfaktor vorausgesetzt) also 8,01€ an CPM bieten, um diese Anzeige zu schlagen und diese Auktion zu gewinnen.

 

Befinden sich noch weitere CPM Anzeigen in der Auktion fließt deren gebotener CPM einfach in den Vergleich mit ein, weitere CPC-Anzeigen fließen mit ihrem eCPM ein.

 

Der auf eCPM/CPM Basis + Qualitätsfaktor Höchstbietende gewinnt die Auktion und bekommt (sofern er auf CPM bietet) den ganzen Anzeigenblock.

 

Eine Unterscheidung zwischen Context- und Placement - Targeting gibt es hierbei meines Wissens nach nicht. Diese Optionen beziehen sich ja auf das Ansteuern der Zielgruppe und unterliegen den gebotstechnisch gleichen Regeln.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Berechnung effective CPM - eCPM

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Alex1979,

 

um CPC- und CPM-Gebote vergleichbar zu machen und so miteinander konkurrieren zu lassen, zieht Google den sogenannten effective CPM - eCPM heran, siehe hier.

 

Der eCPM berechnet sich folgendermaßen:

eCPM = Gebot * CTR * 1000

 

Wenn ich bpsw. mit einer auf CPC basis gebuchten Anzeige konkurriere, die eine CTR von 1% hat und ein Gebot von 0,80€, beträgt deren eCPM = 0,8 * 0,01 * 1000 = 8. Ich müßte (gleicher Qualitätsfaktor vorausgesetzt) also 8,01€ an CPM bieten, um diese Anzeige zu schlagen und diese Auktion zu gewinnen.

 

Befinden sich noch weitere CPM Anzeigen in der Auktion fließt deren gebotener CPM einfach in den Vergleich mit ein, weitere CPC-Anzeigen fließen mit ihrem eCPM ein.

 

Der auf eCPM/CPM Basis + Qualitätsfaktor Höchstbietende gewinnt die Auktion und bekommt (sofern er auf CPM bietet) den ganzen Anzeigenblock.

 

Eine Unterscheidung zwischen Context- und Placement - Targeting gibt es hierbei meines Wissens nach nicht. Diese Optionen beziehen sich ja auf das Ansteuern der Zielgruppe und unterliegen den gebotstechnisch gleichen Regeln.

Hallo Thomas,   super, vielen Dank für die Informationen....

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo Thomas,

 

super, vielen Dank für die Informationen.

 

Viele Grüße

 

Alex