Zurzeit sind 834 Mitglieder online.
Zurzeit sind 834 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Gebotsstrategien zurück ändern

Rang 8
# 1
Rang 8

Hallo,

 

hat jemand eine Idee in welche Richtung man analysieren sollte?

Die Frage:

 

1.) Shopping Kampagne lief mit manuellen CPC-Geboten sehr gut. Conv. Wert/Kosten "6-6,5"

2.) Nach Umstellung auf Gebotsstrategie "Ziel ROAS 400%" sank der Conv. Wert/Kosten auf ca. "5"

3.) Daraufhin Umstellung auf auto-opt. CPC; Conv. Wert/Kosten sinkt auf "4.5"

4.) also sind wir wieder zurück auf manuelle Gebote und erreichen sort jetzt nur noch einen Conv. Wert/Kosten von "4"

 

Das ganze hat sich in einem Zeitraum von knapp 3 Monaten abgespielt.

Wir haben jetzt eine Shoppingkampagne, die anfangs hervorragend lief, auf Anraten von Google auf Ziel-ROAS umgestellt wurde, weil angeblich noch merh rauszuholen wäre und nun haben wir nur noch eine mäßig laufende Shopping Kampagne.

 

Hat irgendwer eine Idee in welche Richtung wir analysieren sollten, um einordnen zu können, warum der ursprüngliche Conv. Wert/Kosten von vor den Umstellungen nicht mehr erreicht wird?

Hat das System evtl. die manuelle Gebote durch die Umstellungen überschrieben, so dass wir die alle noch einmal einstellen müssen?

 

Bin gespannt auf Eure Antworten.

2 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Hans Q
Februar 2016

Betreff: Gebotsstrategien zurück ändern

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Hans Q,

die Strategie auto-opt. CPC passt die manuell gesetzten Gebote automatisch an, d.h. überschreibt sie. Ziel-ROAS tut das nicht.

Zunächst stellt sich mir die Frage, wie sich die Kampagne vom Volumen her absolut entwickelt hat, wenn sich die relative Kennzahl Wert/Kosten verschlechtert hat? Hat sich das Volumen evtl. so stark erhöht, dass dies den Effizienz-Verlust ausgleicht oder mehr als ausgleicht?

Die Entwicklung kann zudem von vielen anderen externen Faktoren abhängen. Zum einen vom Feed, vom eigenen Produktportfolio, den Preisen etc. Des weiteren vom Konkurrenzumfeld und das ist insb. in der Weihnachtszeit in der Regeln nicht ganz untätig.

Reduziert auf die Gebote müssen diese wohl wieder nachjustiert werden. Ich würde dazu im Dimensionen-Tab auf die Shopping-Dimensionen filtern und die damals gut laufenden Produkte/Kategorien/Marken (je nach Kampagnen/AdGroup Struktur) herauspicken und deren damalige CPCs mit den jetzigen Geboten abgleichen. Da man nie mehr zahlt als man bietet, sollten die neuen Gebote um einiges höher angesetzt werden als die CPCs damals waren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Hans Q
Februar 2016

Betreff: Gebotsstrategien zurück ändern

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Hans Q,

die Strategie auto-opt. CPC passt die manuell gesetzten Gebote automatisch an, d.h. überschreibt sie. Ziel-ROAS tut das nicht.

Zunächst stellt sich mir die Frage, wie sich die Kampagne vom Volumen her absolut entwickelt hat, wenn sich die relative Kennzahl Wert/Kosten verschlechtert hat? Hat sich das Volumen evtl. so stark erhöht, dass dies den Effizienz-Verlust ausgleicht oder mehr als ausgleicht?

Die Entwicklung kann zudem von vielen anderen externen Faktoren abhängen. Zum einen vom Feed, vom eigenen Produktportfolio, den Preisen etc. Des weiteren vom Konkurrenzumfeld und das ist insb. in der Weihnachtszeit in der Regeln nicht ganz untätig.

Reduziert auf die Gebote müssen diese wohl wieder nachjustiert werden. Ich würde dazu im Dimensionen-Tab auf die Shopping-Dimensionen filtern und die damals gut laufenden Produkte/Kategorien/Marken (je nach Kampagnen/AdGroup Struktur) herauspicken und deren damalige CPCs mit den jetzigen Geboten abgleichen. Da man nie mehr zahlt als man bietet, sollten die neuen Gebote um einiges höher angesetzt werden als die CPCs damals waren.

Betreff: Gebotsstrategien zurück ändern

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Hans,

Geduld ist eine der wichtigsten Tugenden, wenn man mit AdWords hantiert. Viele Dinge - insbesondere die Automatiken - brauchen einfach Zeit um optimale Ergebnisse zu liefern.

4 verschiedene Gebotsstrategien innerhalb von knapp 3 Monaten zu testen klingt nicht nach ausreichend geduldiger Herangehensweise. Zumal mitten drin die Weihnachtszeit lag.

Aber zu der Frage: ja, ich denke, Ihr müsst die CPCs nochmal neu einstellen. Wenn Ihr die nicht mehr wisst, dann hilft das Änderungsprotokoll (unter "Tools/Änderungsverlauf) weiter.

Viele Grüße
Matthias

Betreff: Gebotsstrategien zurück ändern

Rang 8
# 4
Rang 8
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine ausführliche und fundierte Antwort. Die Shoppignkampagne ist mittlerweile wieder auf Kurs. Der Tipp mit den Dimensionen war auch sehr hilfreich.

Betreff: Gebotsstrategien zurück ändern

Rang 8
# 5
Rang 8
Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Antwort. Geduld ist meistens eine gute Tugend, aber manchmal erfordern ausgewöhnliche Situationen auch ebensolche Maßnahmen. Für die Weihnachtszeit war Ungeduld die richtige Wahl, weil wir dadurch schnell reagieren und den fallenden Umsätze und Conversions entgegenwirken konnte. Hier darauf zu hoffen, dass die Gebotsstrategie schnell lernt und die Kampagne optimiert - dafür war angesichts des kleinen Zeitfensters der Vorweihnachtszeit, leider keine Zeit.

Das Änderungsprotokoll hätte vielleicht ein bisschen weitergeholfen, aber es ist eine sehr große Shoppingkampagne, die über einen langen Zeitraum diversen Gebotsanpassungen unterworfen war.

Es gabe einen glücklichen Umstand, den man als Learning mitnehmen und weiterempfehlen kann.
Ich hatte die Shoppingkamapgnen längere Zeit nicht mehr über den Adwordws Editor bearbeitet und hatte dort somit alle Daten von vor den vielen Umstellungen auf verschiedenen automatische Gebotsstrategien.

Unterm Strich sei noch angemerkt und an alle, die sich fragen, was besser ist: Automatische Gebotsstrategie oder manuelle
Aussteuerung.
Die Shoppingkampagne fährt jetzt, wo wir sie wieder manuell Aussteuern einen so guten ROAS ein, wie mit keiner der von Google verwendeten automatisierten Gebotsstrategien.

Das hängt sicherlich von verschiedenen Faktoren ab, aber mein Fazit wäre, dass es sicherlich viele Fälle gibt in denen die manuelle
Aussteuerung besser ist, als automatisierte Gebotsstrategien von Google. Letztendlich muss der Kunde entscheiden, wem er sein Geld geben will. Einem Adwords-Experten der Zeit für die Betreuung und Optimierung benötigt oder Google, das automatisiert ein schlechteres Kosten-Umsatz-Verhältnis erreicht, dafür aber für den Werbetreibenden keine Arbeit bedeutet.