Zurzeit sind 454 Mitglieder online.
Zurzeit sind 454 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Rang 7
# 1
Rang 7

Hallo erstmal, 

 

mein Name ist Luca und ich bin neu hier! 

 

Ich habe soeben eine neue Adwords - Kampagne aktiviert. Zuvor hatte ich alle potentiellen Keywords (Pro Anzeigengruppe jeweils nur 1 Keyword und entsprechende Anzeige). 

 

Nun sind von knapp 500 Keywords lediglich 100 Keywords aktiv die anderen fallen unter "geringes Suchvolumen". Für die meisten der aktiven Keywords wird im Keyword - Planner ein entsprechendes Suchvolumen angezeigt. Für die meisten Keywords mit "geringen Suchvolumen" wird im Keyword - Planner kein Suchvolumen angezeigt.

 

Eine Sache verstehe ich jedoch nicht: Beispiel:

Das Keyword "Lärmschutz Industriehallen" gilt als aktiv. Im Keyword-Planner wird kein Suchvolumen angezeigt. Für "Lärmschutz Maschine" wird im Keyword - Planner ebenfalls kein Suchvolumen angezeigt ... hier wird die Anzeige jedoch nicht geschalten aufgrund "Geringes Suchvolumen". 

 

Bei "Lärmschutz Maschine" sehe ich jedoch in der google Suche, dass bei den Wettbewerbern Anzeigen geschalten werden (sehr spezifische). Für mich sieht es so aus, als seien für diese Anzeigen auch "exact match" - Keywords ausgewählt. Sind solche Probleme bekannt?

 

Kann es ein paar Tage dauern, bis die Keywords von google richtig eingestuft werden? 

 

Über Antworten freue ich mich sehr. Danke im Voraus! 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor l_gthr
‎2018-04-12 8:44 Uhr

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Wie trackst Du Anrufe? Per externen Anbieter, der die Anrufe über die Webseite erfasst?

 

 

Führen alle Anzeigen der 500 Anzeigengruppen auf 500 unterschiedliche Zielseiten? Falls nein, dann stellt sich für mich die Frage, ob man nicht Keywords nach Zielseiten gruppieren kann? Denn letztendlich führen mehrere Keywords dann auf die gleiche Seite, so daß diese im Zusammenhang stehen.

Ein hoher Qualityscore is zwar gut, aber es gibt Kampagnen, wo man Keywords mit niedrigen oder gar schlechten Qualityscore drin hat, die trotzdem sehr hohe CTRs und Conversionrates ausweisen. Die behält man dann natürlich bei (und wundert sich, wieso Google trotz hervorragender Performance dieses Keyword abstraft). Der QS ist in meinen Augen keine heilige Kuh... :-)

 

Übrigens geht aktuell die Empfehlung von Google in genau die entgegensetzte Richtung. Und zwar eine Anzeigengruppe plus einem weitgehend passenden Keyword. Das führt zu einer starken Schaltung im generischen Bereich und je nach Anzahl Conversion wechselt man dann auf eine Gebotsstrategie und lässt Google die Optimierung der Schaltungen für das weitgehende Keyword übernehmen. 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo,

der Planer selber gibt nur hypothetische Informationen auf Basis rückliegender Daten an. Die dort ausgewiesenen Zahlen können teilweise sogar sehr stark von der später echten Kampagne abweichen. Sowohl was Suchvolumen anbelangt, als auch was die CPCs betrifft. Das ist eigentlich völlig normal.

Ein anderer Knackpunkt kann sein, dass bei der Betrachtung der Keywords im Planer eine andere regionale Ausrichtung verwendet wurde, als bei der eigentlichen Kampagne. Beispiel im Planer ganz Deutschland, in der Kampagne nur Berlin.

Ein Keyword das mit "geringen Suchvolumen" markiert wurde, schaltet keine Anzeigen, selbst wenn danach gesucht wird. D.h. es kann durchaus Suchvolumen geben, aber Google findet es zu niedrig, um darauf zu schalten. Es gibt Suchergebnisseiten ohne AdWords-Anzeigen. Wenn man dann darauf bietet, wird aber trotzdem keine Anzeige geschaltet. Es ist aber möglich, dass das Suchvolumen bei so einem keyword steigt und dann verschwindet auch die Markierung und es wird dann tatsächlich geschaltet.

Weiterhin schriebst Du, dass bei "Lärmschutz Maschine" Anzeigen geschaltet werden. Das sind aber zwei Wörter, also eine Phrase. Du weisst nun gar nicht, worauf Wettbewerber genau schalten. Eventuell sogar nur auf "Maschine". Oder jemand hat weitgehend passend ein Keyword drin wie "Lärmschutzwall" und Google schaltet es trotzdem. Du kannst so einfach nur bedingt ausmachen, bei welchen Keywords genau was geschaltet wird. 

Was mich bei Dir wundert - Du hast pro Anzeigengruppe nur ein Keyword? Bei 500 Keywords, dann 500 Anzeigengruppen? Warum das denn?

 

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Rang 7
# 3
Rang 7

Vielen Dank für die Antwort! 

 

Das heißt es wäre sinnvoll, die Keywords vorerst in der Kampagne zu lassen? Beziehungsweise anders gefragt: Schaden die Keywords meiner Kampagne beziehungsweise dem Qualitätsfaktor anderer Keywords?

 

Weiterhin schriebst Du, dass bei "Lärmschutz Maschine" Anzeigen geschaltet werden. Das sind aber zwei Wörter, also eine Phrase. Du weisst nun gar nicht, worauf Wettbewerber genau schalten. Eventuell sogar nur auf "Maschine".

 

--> ich bin davon ausgegangen, dass hier ebenfalls exact match gewählt wurde, da die Anzeigen so spezifisch waren und genau auf die Suchanfrage angepasst. 

 

Ich habe für jedes Keyword (exact match) eine eigene Anzeigengruppe erstellt, ,damit ich eine spezifische, auf die Suchanfrage angepasste Anzeige erstellen konnte. Diese Herangehensweise (Pro Keyword eigene Anzeigengruppe bzw. Anzeige) hatte ich bei meiner Recherche mehrfach gelesen. Für mich war es auch schlüssig, da eine spezifische Anzeige bei einer Suchanfrage die CTR erhöht (kenne ich aus eigener Erfahrung). 


Habe ich deiner Meinung an dieser Stelle etwas grundlegend falsch verstanden? 

 

LG

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Also Keywords mit "geringes Suchvolumen" haben keinerlei Performance-Auswirkungen. Daher kannst Du diese ruhig drin lassen. Das System von Google arbeitet übrigens sehr schnell. Wir hatten mal eine Kampagne mit einem Fantasy-Keyword als Brand und Montagmorgen startete eine Radio-Kampagne wo dieses Wort genannt wurde. Parallel dazu wollten wir Nutzer die danach Google abholen und flankierten eine AdWords-Kampagne für dieses Brand-Keyword, dass aber "geringes Suchvolumen" hatte. Gegen etwa 10-11 Uhr Vormittags verschwand die Markierung, weil das Suchvolumen exorbitant gestiegen sein muss, so daß dann AdWords anfing tatsächlich Anzeigen dafür zu schalten. Allerdings muss wohl das Suchvolumen wirklich eine beachtliche Größe erreichen, damit das der Fall ist.

 

Zu Deiner Frage zum, exakten Match: Das mag stimmen, nur muss der Wettbewerber aber keinen exakten Match gewählt haben. Beispiel: Du hast [lärmschutz maschine] eingebucht, der Wettbewerber aber weitgehendpassend 'lärmschutzwall' oder als Phrase "maschine". Schon führen alle 3 Keywords bei der Suchanfrage "lrämschutz maschine" zu einer Schaltung. 

 

Deine Struktur mit vielen Anzeigengruppen und nur ein Keyword ist verwaltungstechnisch eher schlecht. Aber machbar. Ich hätte eher versucht die Keywords so zu gruppieren und mit Keyword-Platzhaltern in Anzeigen zu arbeiten. Du wirst bei Deiner Struktur niemals eine Gebotsstrategie in Form einer Conversion-Optimierung einsetzen können, da die Daten sich über viele Anzeigengruppen verteilen. Gleichzeitig vermute ich, dass Deine Strategie zu einer Underperformance im Bereich Volumen führt. Ich habe in letzter Zeit Konten übernommen, wo genau das der Fall war. Im groben betrachtet keine schlechte Struktur, hohe CTRs, solide Conversionrates und attraktive CPOs. Aber sehr niedrige Gesamt-Conversion. Bei solchen Strukturen wird extrem viel Potenzial verschwendet. Denn häufig kann durch eine höhere Streuung, die zu niedrigeren CTRs, CPOs und Conversionrates führt die Gesamtzahl Conversion soweit gesteigert werden, dass der CPO immer noch attraktiv genug bleibt, während die Umsatz erheblich steigen.

 

Kleines, simples Rechenbeispiel:

 

- CPO EUR 20,- mit Conversionrate 3%, bei 10 Conversion

 

- CPO EUR 35,- mit Conversionrate 1%, bei 80 Conversion

 

Wenn man nun den durchschnittlichen Warenkorb kennt, sowie die durchschnittliche Anzahl Käufe pro Kunde und einen Lifetimevalue ermittelt, dann steigt die Range ind er ein CPO attraktiv ist drastisch an. Also man sollte sich den Wert eines Leads genau anschauen und man sollte die Conversion auch nicht aus AdWords, sondern Analytics heranziehen, denn AdWords befeuert häufig alle Channels und trotz Attribution (nicht Letzter Klick, besser positionsbasierend) werden nie alle Converison AdWords eindeutig zugewiesen. So steigen die Gesamt-Conversion in Analytics durch Marketingmaßnahmen grundsätzlich an. Auch hier ein Beispiel: Ein Kunde hatte immer 50-70 Conversion / Monat. Ab dem Monat wo wir das AdWords-Konto optimiert haben, stiegen diese auf 150-200. Innerhalb AdWords selber stiegen die Conversion aber nur von 20-30 auf 50-70. Ein beachtlicher Anteil wird also AdWords gar nicht direkt zugeordnet, aber AdWords hat maßgeblich an den Gesamt-Conversion-Erfolg zu beigetragen.

 

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Rang 7
# 5
Rang 7

Danke, dann lasse ich die Keywords mit geringem Suchvolumen vorerst im Account. 

 

Nun nochmal zu der Anzeigengruppen - Thematik.

Bei mir sind die beiden Conversions "Anfrageformular ausfüllen" sowie "anrufen" relevant. 

 

Ich verstehe deinen Ansatz, jedoch ist mir schleierhaft wie ich das in meinem speziellen Fall umsetzen soll. 

 

Nehmen wir das Beispiel Schallschutzkabine. Hierfür möchte ich eine spezifische Anzeige schalten, da dadurch (sofern ich es richtig verstanden habe) neben der CTR auch die Qualitäts - Bewertung verbessert wird. Für die Suchanfrage "schallschutzkabine industrie" habe ich ebenfalls eine eigene Anzeigengruppe sowie Anzeige. Zudem habe ich eine Anzeigengruppe "schallschutzkabine (passende Wortgruppe)" inklusive auszuschließender Keywords. 

 

Für die Begriffe "Schallschutzkapsel" oder "Schallschutzhaube" läuft das ganze analog. Angenommen ich würde all diese Keywords zu einer Anzeigengruppe zusammenfassen und nur eine Anzeige nehmen, dann würde dies absolut gar nicht den ganzen Expertenmeinungen entsprechen die ich gefunden habe.  

 

Ich verstehe, wie gesagt, deine Erklärungen. Inwiefern das bei meiner Kampagne Sinn machen würde und wie ich das umsetzen könnte, habe ich noch nicht verstanden. 

 

LG

 

 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor l_gthr
‎2018-04-12 8:44 Uhr

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Wie trackst Du Anrufe? Per externen Anbieter, der die Anrufe über die Webseite erfasst?

 

 

Führen alle Anzeigen der 500 Anzeigengruppen auf 500 unterschiedliche Zielseiten? Falls nein, dann stellt sich für mich die Frage, ob man nicht Keywords nach Zielseiten gruppieren kann? Denn letztendlich führen mehrere Keywords dann auf die gleiche Seite, so daß diese im Zusammenhang stehen.

Ein hoher Qualityscore is zwar gut, aber es gibt Kampagnen, wo man Keywords mit niedrigen oder gar schlechten Qualityscore drin hat, die trotzdem sehr hohe CTRs und Conversionrates ausweisen. Die behält man dann natürlich bei (und wundert sich, wieso Google trotz hervorragender Performance dieses Keyword abstraft). Der QS ist in meinen Augen keine heilige Kuh... :-)

 

Übrigens geht aktuell die Empfehlung von Google in genau die entgegensetzte Richtung. Und zwar eine Anzeigengruppe plus einem weitgehend passenden Keyword. Das führt zu einer starken Schaltung im generischen Bereich und je nach Anzahl Conversion wechselt man dann auf eine Gebotsstrategie und lässt Google die Optimierung der Schaltungen für das weitgehende Keyword übernehmen. 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

[ Bearbeitet ]
Rang 7
# 7
Rang 7

Wie trackst Du Anrufe? Per externen Anbieter, der die Anrufe über die Webseite erfasst?

 

Anrufe werden noch gar nicht getracket. Via Analytics werden die beiden Conversions "Kontakt" (Kontaktseite besuchen, auf welcher u.a. Telefonnummer & Adresse stehen) und "Kontaktformular ausfüllen". 

 

Führen alle Anzeigen der 500 Anzeigengruppen auf 500 unterschiedliche Zielseiten? 

Nein! Smiley (überglücklich) im Prinzip führen fast alle Keywords auf die gleichen Landingpages, da die Homepage noch nicht optimiert wurde, was aber auch bald passieren wird. 

 

Das heißt die ganze Arbeit war umsonst? Gerade diesem Hinweis, der von ganz vielen Experten empfohlen wird (niemals zu viele keywords pro anzeigengruppe) bin ich nachgegangen. :/ 

 

 

Wenn ich mehrere Keywords zu einer Gruppe (bspw. schallschutzkabine) zusammenfassen würde, würde bei der Suchanfrage "schallschutzkapsel industrie" die Anzeige Schallschutzkabine angezeigt werden. So findest Du es besser? Wenn es um die Auswertung geht, habe ich bei circa 100 Keywords bzw 100 Anzeigengruppen doch noch einen recht guten Überblick. Denn die anderen 400 Keywords sind ja bislang inaktiv aufgrund des geringen Suchvolumens. 

 

LG 

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Rang 7
# 8
Rang 7

Hey Sönke, 

 

ich möchte meinen Beitrag ergänzen. Da ich noch relativ neu im Bereich Adwords bin, war mir der "Keyword-Platzhalter" noch kein Begriff. Diese Option scheint für mich sehr interessant zu sein und sollte auch erklären, wieso spezifische Anzeigen bei den Mitbewerbern geschalten wurden. Das wusste ich leider nicht. Dadurch verstehe ich auch deinen Standpunkt bezüglich der Zusammenfassung mehrerer Keywords zu einer Gruppe. So könnte ich ja auch die ganzen inaktiven Keywords (zu geringes Suchvolumen) abfangen und im Falle dessen, dass doch Anzeigen geschalten werden, über weitgehend passende Keywords mittels Platzhalter eine spezifische Anzeige ermöglichen.

 

Meiner Meinung nach könnte es bei sehr erfolgreichen Keywords dennoch sinnvoll sein, eine eigene Anzeigengruppe zu behalten. Was denken Sie dazu? 

 

LG, Luca Smiley (fröhlich)

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

Also, bezüglich Telefontracking würde ich externe Anbieter empfehlen. Diese ermöglichen es, dass Calls direkt als Ereignis in Analytics auftauchen, welche dann wiederum als Conversion-Ziele genutzt und in AdWords importiert werden können. 

Was die Kontostruktur anbelangt würde ich grundsätzlich empfehlen sich an der Seitenstruktur zu orientieren. Kampagnen machen immer dann Sinn, wenn man individuelle instellungen auf Kampagnen-Ebene benötigt. Das wären zumeist die regionalen Ausrichtungen. Die Anzeigengruppen würde ich nach Landingpages, Shop-Kategorien, etc. clustern. Weil letztendlich beschäftigt sich eine Seite/Kategorie mit einem Thema, dazu gibt es spezifische Keywords und das Thema kann man mit passenden Anzeigen abholen.

Deine Struktur muss nicht schlecht sein, aber ich befürchte fast, dass Du Nutzer mit passenden Keywords und Anzeigen auf Deine Seite lockst, diese dort aber nicht prominent vorfinden, was Du nun anzubieten hast. Denn Du führst scheinbar alle Nutzer auf die gleiche Seite. Das klingt nicht so effizient. Ich würde daher fast vermuten, dass Du Dein Conversionrate alleine dadurch steigern kannst, dass Du passende Landingpages anlegst. Das ganze ansprechend mit call2action aufbereitet. 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Geringes Suchvolumen - Manche Anzeigen werden geschalten, manche nicht

Rang 7
# 10
Rang 7

Danke!

 

Stehen die Kosten von Telefon-Tracking im Verhältnis zum Nutzen? 

 

Das Problem mit den Landingpages hatte ich beinah schon befürchtet. Schon jetzt ist teilweise die CTR relativ hoch, allerdings liegt die Absprungrate oftmals bei über 50 %. 

 

Es wird wohl am sinnvollsten sein zunächst die Homepage zu überarbeiten, neue Landingpages und Content zu erstellen. Ich wollte zwar zu erst Adwords optimieren und mich dann auf SEO fokussieren - jetzt habe ich verstanden dass beides Hand in Hand geht. 

 

Zu guter Letzt noch eine kurze Frage bezüglich der Keyword-Platzhalter: 

wenn ich die Anzeigengruppen in Zukunft entsprechend der Landingpages sollte ich deiner Meinung nach in den Anzeigen DKI verwenden? 

 

Ich hatte bislang in jeder Anzeigengruppe nur eine Anzeige, weil ich noch nicht den Sinn mehrerer Anzeigen verstanden hatte. Welche Anzeige wird von Google gepickt, sofern mehrere Anzeigen in einer Anzeigengruppe sind? Sollte man das nur machen um die beste bzw. effizienteste Anzeige zu ermitteln? 

 

Liebe Grüße, Luca