Zurzeit sind 829 Mitglieder online.
Zurzeit sind 829 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Klickpreisentwicklung

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo Adwords-Freunde,

 

ich bin ein Adwords-Anfänger. Ich interessiere mich für die Klickpreisentwicklung. Ich habe festgestellt, dass seit Beginn meine Adwords-Karriere (Smiley (überglücklich)), leider die KLickpreise von ehemals ca. 20 Cent auf ca. 1,30 EURO gestiegen sind. Anders ausgedrückt: Was ich am Anfang für 20 Cent bekam, kosten heute, also ca. 6 Monate später, ungefähr 7 MAL! soviel.

 

Ich bitte die Community hier und besonders die erfahrenen um Hilfe, woran das liegen kann. Ich bin Anfänger und könnte schon auch durch "herumbasteln" einiges verschlimmbessert haben... Aber gleich den siebenfachen Preis für einen Klick innerhalb von einem halben Jahr??

 

Ich bin in einer Dienstleistung und ich möchte Interessenten generieren, denen wir Angebote machen können. Also interessieren mich Menschen, die mein Angebot kennen lernen wollen und uns per Kontaktformular deren Daten übermitteln. Sehr simpel. Also habe ich keinen Shop oder ähnliches.

 

Ich bitte um Hilfe und Anregungen. Danke sehr! Smiley (fröhlich)

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Martin Z
September 2015

Hallo Martin, ohne einen genaueren Blick in dein Konto (...

[ Bearbeitet ]
Rang 16
# 5
Rang 16

Hallo Martin,

ohne einen genaueren Blick in dein Konto (den wir von hieraus nicht haben) ist es natürlich schwer, genaue Aussagen zu machen. Aber ein paar allgemeine Tipps sind ja vielleicht auch schon hilfreich:

- Nutze alle Keyword-Optionen: Buche nicht nur weitgehend Keywords zu deiner Dienstleistung ein, sondern auch "Wortgruppen Keywords" und [genau passende Keywords]. Eventuel hilft es Dir auch, mit 'modifizierenden +Keywords' (hier die Anführunsgzeichen dann weg lassen) zu arbeiten.


- Prüfe Deine regionalen Einstellungen: Wenn du Deine Dienstleistung nur in einer bestimmten Region anbietest, werbe auch nur in dieser. Die regionalen Einstellungen kannst du in den allgemeinen Kampagneneinstellungen vornehmen.

 

- Prüfe, nach was deine Besucher tatsächlich suchen:Einen entsprechenden Bericht findest Du hierSuchanfragenbericht.png

 

- Prüfe, welche Suchanfragen für dich irrelevant sind: Mit dem selben Bericht kannst Du auch irrelevante Suchanfragen herausfiltern und als negative Keywords einbuchen.

 

- Prüfe die Qualität deiner Keywords: Keywords mit Qualitätsfaktor <4 auf jeden Fall löschen/pausieren (was dir da lieber ist ist Geschmackssache) Kewords mit Faktor >=5 optimieren indem sie z.B. in den Anzeigen/auf den Zielseiten verwendet werden

 

- Prüfe deine Anzeigen: Lasse immer mehrere Anzeigen (4 oder mehr) parallel laufen um zu sehen, auf was die user beser ansprechen.

 

- Prüfe generell die Abstimmung zwischen Keywords, Anzeigen und Zielseiten: Je eher die zusammenpassen, desto eher sieht Google deine Anzeigen auch als relevant für eine Suchanfrage an. Ein etwas abgegriffenes Beispiel: Keyword ist rote Schuhe, die Anzeige spricht von blauen Schuhen, auf der Zielseite sind dann aber nur neongelbe Badeschlappen - das kann nicht wirklich funktionieren.

 

So, das war's für den Anfang mal von meiner Seite.

 

Grüße

 

Björn

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Einfache Frage, einfache Antwort: Gestiegene Anzahl von M...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Einfache Frage, einfache Antwort: Gestiegene Anzahl von Mitbewerbern! Je mehr Anzeigen geschaltet werden, desto stärker der Wettbewerb. Und wenn alle auf Platz 1 bei einem Keyword wollen, steigt logischerweise der CPC stetig an.

Und EUR 1,30 ist noch günstig, wir haben Kundenkampagnen wo die Klickpreise über EUR 10,- liegen.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo Sun-e, genau die Vermutung hatte ich auch. Und ja,...

Rang 6
# 3
Rang 6
Hallo Sun-e,

genau die Vermutung hatte ich auch. Und ja, die Klickpreise sind immer noch gut vertretbar. Aber ich finde es beachtlich, wie innerhalb eines halben Jahres die Preise von ca. 20 Ct. auf 1,30 EUR steigen konnten. Ich registriere in der Tat gestiegenen Wettbewerb in dieser Sache... Aber mein Gefühl sagt mir, dass dieser Wettbewerb nicht in so kurzer Zeit so stark gestiegen sein kann, dass eine solche Preisentwicklung gerechtfertigt ist.

Kann es auch andere Gründe geben?

Die Ursache liegt vor allem daran, dass AdWords gerade im...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Die Ursache liegt vor allem daran, dass AdWords gerade im Bereich Klein- und Mittelstand sich in letzter Zeit rapide verbreitet hat. Vermutlich ist das auch vor allem auf die "größtenteils" gaunerhaften Unternehmen zurückzuführen, die mit dubiosen Angeboten für EUR x,- / Monat "Flatrate" 4 Keywords schalten. Da fallen viele Kleinunternehmen drauf rein und mit z.B. der Handwerksbranche ein riesen Feld voller Opfer.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Martin Z
September 2015

Hallo Martin, ohne einen genaueren Blick in dein Konto (...

[ Bearbeitet ]
Rang 16
# 5
Rang 16

Hallo Martin,

ohne einen genaueren Blick in dein Konto (den wir von hieraus nicht haben) ist es natürlich schwer, genaue Aussagen zu machen. Aber ein paar allgemeine Tipps sind ja vielleicht auch schon hilfreich:

- Nutze alle Keyword-Optionen: Buche nicht nur weitgehend Keywords zu deiner Dienstleistung ein, sondern auch "Wortgruppen Keywords" und [genau passende Keywords]. Eventuel hilft es Dir auch, mit 'modifizierenden +Keywords' (hier die Anführunsgzeichen dann weg lassen) zu arbeiten.


- Prüfe Deine regionalen Einstellungen: Wenn du Deine Dienstleistung nur in einer bestimmten Region anbietest, werbe auch nur in dieser. Die regionalen Einstellungen kannst du in den allgemeinen Kampagneneinstellungen vornehmen.

 

- Prüfe, nach was deine Besucher tatsächlich suchen:Einen entsprechenden Bericht findest Du hierSuchanfragenbericht.png

 

- Prüfe, welche Suchanfragen für dich irrelevant sind: Mit dem selben Bericht kannst Du auch irrelevante Suchanfragen herausfiltern und als negative Keywords einbuchen.

 

- Prüfe die Qualität deiner Keywords: Keywords mit Qualitätsfaktor <4 auf jeden Fall löschen/pausieren (was dir da lieber ist ist Geschmackssache) Kewords mit Faktor >=5 optimieren indem sie z.B. in den Anzeigen/auf den Zielseiten verwendet werden

 

- Prüfe deine Anzeigen: Lasse immer mehrere Anzeigen (4 oder mehr) parallel laufen um zu sehen, auf was die user beser ansprechen.

 

- Prüfe generell die Abstimmung zwischen Keywords, Anzeigen und Zielseiten: Je eher die zusammenpassen, desto eher sieht Google deine Anzeigen auch als relevant für eine Suchanfrage an. Ein etwas abgegriffenes Beispiel: Keyword ist rote Schuhe, die Anzeige spricht von blauen Schuhen, auf der Zielseite sind dann aber nur neongelbe Badeschlappen - das kann nicht wirklich funktionieren.

 

So, das war's für den Anfang mal von meiner Seite.

 

Grüße

 

Björn

Ufff! Echt? Also gibt es "Agenturen", die damit werben, d...

Rang 6
# 6
Rang 6
Ufff!

Echt? Also gibt es "Agenturen", die damit werben, dass sie Dir als werbebetreibenden quasi ein Keyword "reservieren" wenn man genug dafür zahlt? Oder hab ich das falsch verstanden? Es sind also Unternehmen gemeint, die mit Keywords handeln? Wusste nicht dass es solche gibt...

Könnte damit schon auch zusammenhängen, dass die "kleineren" (zu denen ich mich zählen will) verstärkt auch ihr "Glück" bei Adwords probieren. Mir hilft Adwords ja. Ist das bei Euch denn auch zu verspüren, dass die Preise insgesamt angezogen sind?

Stark Björn! Danke! Ich mache das gleich mal...

Rang 6
# 7
Rang 6
Stark Björn! Danke! Ich mache das gleich mal...

Ne, nicht reservieren, nur schalten, mehr nicht. Aber die...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender
Ne, nicht reservieren, nur schalten, mehr nicht. Aber die nehmen nur ein paar Keywords fix und basta. Nun weiss man aber nicht, welches Tagesbudget die einstellen und Auswertungen kriegt man auch keine.

@Björn, damit optimierst Du zwar die Klicks nach Relevanz, aber das die CPCs bei AdWords generell steigen verhindert man so ja nicht. Man kann nur den CPC etwas senken, wenn man die eigenen Keywords auf Qualityscore 10 hin optimiert.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

@sun-e: Natürlich, dass Werben mit AdWords immer "teuerer...

Rang 16
# 9
Rang 16
@sun-e: Natürlich, dass Werben mit AdWords immer "teuerer" wird ist ja kein neuer Trend. Dennoch hilft eine Optimierung m.E. auch, immer den individuellen Klickpreis im Rahmen zu halten, schließlich "belohnt" das System ja relevantere KWs/Anzeigen mit besseren Preisen.

@Martin: Versuchst du eigentlich immer möglichst auf Platz eins zu sein und fährst deine Gebote rauf bis auf das Maximum? Vielleicht ist es sinnvoller, eben nicht laufend auf Platz 1 zu stehen, sondern sich auch mal mit den Plätzen 2-5 zufrieden zu geben. Die CPCs dort sind in der Regel erheblich niedriger, bringen dir aber evtl. immer noch genügend qualifizierte Besucher.

@sun-e: Das ist natürlich echt nachteilig für uns Adwords...

Rang 6
# 10
Rang 6
@sun-e:
Das ist natürlich echt nachteilig für uns Adwords-Werbebetreibende. Was aber ist der Grund dafür warum die das so machen?

@Björn:
Ne, ich möchte nicht auf Platz 1 sein... Bei manchen Keywords wäre mir das zu teuer... Wer will denn schon u.a. mit Dax-Konzernen konkurrieren? :-) Ich bin schon zufrieden, wenn ich nicht gar auf 7 oder 8 bin... So mit 3 oder 4 bin ich happy :-)

Ich habe auch immer genug Klicks und auch Geschäfte erzielt. Nur der Aufwand ist halt verglichen mit noch vor 6 Monaten (Wie schon erwähnt, siebenfache Steigerung der Keywordpreise) sehr angestiegen.
Ertrag nach wie vor gut, sodass die Kampagne Profit bringt. Aber die Anzeigenränge sind eher so 4-7