Zurzeit sind 638 Mitglieder online.
Zurzeit sind 638 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Komplizierte Kampagne oder nur scheinbar kompliziert?

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 1
Rang 5
4 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Justyna (Rang 12)
September 2015

Der CPC hängt vom Qualitätsfaktor und der Mitbewerberdich...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Der CPC hängt vom Qualitätsfaktor und der Mitbewerberdichte ab. Es gibt Branchen die eine hohe Mitbewerberdichte und damit auch recht hohe Klickkosten haben. Das ist auch der Grund, warum diese hochpreisigen Branchen eher nach anderen Werbekanälen suchen, die noch nicht so stark frequentiert sind. Weil irgendwann sind die Werbekosten auf Basis der Conversionrate zu hoch, als dass sich trotz Umsatz durch AdWord noch Gewinne erzielen lassen. Hier heisst es optimieren, optimieren, optimieren. Und das nicht nur bei der Anzeigenschaltung/Keywords selber, sondern auch onpage bei den Zielseiten. Eine Conversionrate von über 1,5% ist eigentlich schon ganz gut. Daher sind Deine 1,3% nicht so schlecht.

 

Auf Basis Deiner Fakten würde ich die gut laufen Keywords mit QF 4 mal prüfen. Hier lohnt sich dann eine Optimierung, dass das Ziel ein höherer QF und damit niedriger CPC wird.

 

Wir haben Kampagnen, die dass gleiche Problem haben. "Kinderkleidung" ist extrem stark frequentiert mit hohen CPC. Aber es gibt Keywords die eine extrem hohe Conversionrate mit wenig Impressions wie z.B. "bestickte Kindershirts". Man spezifiziert das Produkt und prüft die Mitbewerberdichte. Man kann in Analytics bei den Besucherquellen auch mal prüfen, was die Besucher sonst zu eingegeben haben die über organische Ergebnisse gekommen sind, sofern man überhaupt rankt. Parallel dazu auch die SUCHANFRAGEN prüfen die man bei AdWord findet. Aus beiden lassen sich solcherlei Keywords ermitteln. Als drittes Tool auch mal das Keyword-Tool bei AdWord verwenden. Hier findet man eventuell auch gute Keyword. Das erste und logischte Keyword muss nicht immer gleich das attraktivste sein.

 

Achja, generell alle Keywords < QF 4 einmal genau prüfen, ob diese wirklich benötigt werden, bzw. sinnvoll sind. Wenn ja, Optimierungen vornehmen, wenn nein, am besten pausieren/löschen.

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Justyna (Rang 12)
September 2015

Der CPC hängt vom Qualitätsfaktor und der Mitbewerberdich...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Der CPC hängt vom Qualitätsfaktor und der Mitbewerberdichte ab. Es gibt Branchen die eine hohe Mitbewerberdichte und damit auch recht hohe Klickkosten haben. Das ist auch der Grund, warum diese hochpreisigen Branchen eher nach anderen Werbekanälen suchen, die noch nicht so stark frequentiert sind. Weil irgendwann sind die Werbekosten auf Basis der Conversionrate zu hoch, als dass sich trotz Umsatz durch AdWord noch Gewinne erzielen lassen. Hier heisst es optimieren, optimieren, optimieren. Und das nicht nur bei der Anzeigenschaltung/Keywords selber, sondern auch onpage bei den Zielseiten. Eine Conversionrate von über 1,5% ist eigentlich schon ganz gut. Daher sind Deine 1,3% nicht so schlecht.

 

Auf Basis Deiner Fakten würde ich die gut laufen Keywords mit QF 4 mal prüfen. Hier lohnt sich dann eine Optimierung, dass das Ziel ein höherer QF und damit niedriger CPC wird.

 

Wir haben Kampagnen, die dass gleiche Problem haben. "Kinderkleidung" ist extrem stark frequentiert mit hohen CPC. Aber es gibt Keywords die eine extrem hohe Conversionrate mit wenig Impressions wie z.B. "bestickte Kindershirts". Man spezifiziert das Produkt und prüft die Mitbewerberdichte. Man kann in Analytics bei den Besucherquellen auch mal prüfen, was die Besucher sonst zu eingegeben haben die über organische Ergebnisse gekommen sind, sofern man überhaupt rankt. Parallel dazu auch die SUCHANFRAGEN prüfen die man bei AdWord findet. Aus beiden lassen sich solcherlei Keywords ermitteln. Als drittes Tool auch mal das Keyword-Tool bei AdWord verwenden. Hier findet man eventuell auch gute Keyword. Das erste und logischte Keyword muss nicht immer gleich das attraktivste sein.

 

Achja, generell alle Keywords < QF 4 einmal genau prüfen, ob diese wirklich benötigt werden, bzw. sinnvoll sind. Wenn ja, Optimierungen vornehmen, wenn nein, am besten pausieren/löschen.

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo forgotten,   einen wichtigen Punkt bei den Fakten h...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo forgotten,

 

einen wichtigen Punkt bei den Fakten hast Du uns unterschlagen Smiley (zwinkernd). Wie viele Anzeigengruppen hast Du? Dies ist für den QF nicht ganz unrelevant, weil Du bei feinerer Clusterung der Keywörter besser passende Anzeigen schreiben kannst, die dann den QF im Punkt: Anzeigenrelevanz pushen.

Falls Du nur eine AG haben solltest, teile diese auf! "Werbung buchen" und "Werbung schalten" ist halt was anderes.

Wie sun-e  schon gesagt hat, schau Dir die tatsächlichen Suchanfragen an, und buche diese auch als exakt ein.

Welche Keywordoption hast Du bei den Negativen Keywords gewählt? Ist hier Optimierung möglich?

 

webfield hat einen guten Best Practice Keyword Recherche geschieben, dort findest Du sicher auch noch weitere Tipps.

 

Ich finde die CPC in Deinem Bereich übrigens, vor allem bei niedrigen QF, nicht hoch.

 

Gruß

makato

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Hallo forgotten,   wie bereits geschrieben, ist eine CTR...

Rang 12
# 4
Rang 12

Hallo forgotten,

 

wie bereits geschrieben, ist eine CTR von > 1% schon relativ gut, aber die Keywords die du verwendest, zählen zur populären Begriffen. Im generellen gilt folgendes: die Preise hängen von vielen Faktoren ab, u.a. von der Qualität deiner Anzeigen aber auch von den Preisen deiner Mitbewerber. Bei einem so populären Begriff wie 'Online Werbung' finde ich ein CPC von 1.59€ nicht so schlimm... Ich würde die Ratschläge von makato und sun-e befolgen und u.a. im Suchanfragenbericht nach relevanten Keywords suchen sowie die Keywords mit schlechterer Leistung löschen. Je höher der Qualitätsfaktor desto niedriger die CPC Gebote...

 

Viel Erfolg!

Justyna

Google AdWords Community Manager - Mein Community Profil - Mein G+


Ich sehe das auch so wie Justyna und Sune. 1,59€ ist für...

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Ich sehe das auch so wie Justyna und Sune. 1,59€ ist für die von dir genannten Keywords absolut im Rahmen, bzw. eigentlich sogar ziemlich gut. Du bezahlt ca 125€ für nen Lead. Das ist doch auch nicht schlecht, oder? Ich würde da sogar noch mehr Gas draufgeben. Ich meine, wenn da einer wirklich Kunde wird, ist der doch locker bis 500€ wert? ihr profitiert doch Livelong von den Werbebuchungen.

 

grüße

Thorsten

Vielen Dank an alle! @sun-e   Ich finds schon ungewöhnlic...

Rang 5
# 6
Rang 5

Vielen Dank an alle!

@sun-e

 

Ich finds schon ungewöhnlich, dass es überhaupt QF von 4 gibt, wobei aber in der Sprechblase alles Grün ist – bis auf die 4.

 

@makato
Tatsächlich waren alle Keywords und Anzeigen in einer einzigen Anzeigengruppe. Wie du schon richtig gelesen hast, habe ich waren geschrieben, denn ich bin schon dabei genau den Punkt von dir umzusetzen, da ich bei mehreren Keywords im Bereichen Anzeigenrelevanz „rot“ bin. Danke!

Frage: Wie viele AG schätzt du müsste ich bei 190 Keywords haben? Wenn du sogar sagst, dass man Werbung schalten und Werbung buchen in 2 verschiedene AGs packen sollte?

 

@Thorsten

Noch geht die Rechnung nicht ganz auf, aber wir arbeiten daran und geben von Zeit zu Zeit mehr Gas. Schön wäre es eben nicht nur nach Monaten zu sehen, dass sich der Einsatz lohnt, sondern diese Bestätigung Woche für Woche zu erhalten.

Hi forgotten, wie viele Keywords ich in eine AG machen wü...

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Hi forgotten,
wie viele Keywords ich in eine AG machen würde kann ich Dir so pauschal nicht sagen. Das hängt von den Keywords ab. Da Du Keywords hast mit vielen Impressionen musst Du trotzdem die Ctr optimieren. Wenn Du schalten und buchen in verschiedene AGs packst, kannst Du die Anzeigentexte entsprechend genau schreiben. Das ist gut fuer den QF als auch die CTR. Finde fuer jede AG einen gemeinsamen Nenner den im besten Fall die anderen Keywordcluster nicht aufweisen. Hier im Beispiel sind zwei Nenner die Verben.

Gruß
makato
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Hallo forgotten,   Hier gibt es keine Richtlinie! Es häng...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

forgotten schrieb:

Vielen Dank an alle!

@sun-e

 

Tatsächlich waren alle Keywords und Anzeigen in einer einzigen Anzeigengruppe. Frage: Wie viele AG schätzt du müsste ich bei 190 Keywords haben? 

  

Schön wäre es eben nicht nur nach Monaten zu sehen, dass sich der Einsatz lohnt, sondern diese Bestätigung Woche für Woche zu erhalten.


Hallo forgotten,
 

Hier gibt es keine Richtlinie! Es hängt von der Größe eurer Produktpalette und davon ab inwieweit diese Unterteilt werden sollen. Eine gängige Methode ist es die Anzeigengruppen der Websitenavigation anzupassen (vorausgesetzt diese ist logisch). Info: Ich empfehle pro Anzeigengruppe 20-30 Keys.

 

Das hängt u.a. ganz von der Optimeirung ab und wieviel Traffic in diesem Zeitraum generiert wird.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Hallo forgotten,   noch eine Frage an dich: hast du auch...

Rang 12
# 9
Rang 12

Hallo forgotten,

 

noch eine Frage an dich: hast du auch mit dem AdWords Support Team bezüglich einer Kontooptimierung gesprochen? Oder hast du diesen Service nicht benutzt?

 

Vielen Dank für dein Feedback!

Justyna

Google AdWords Community Manager - Mein Community Profil - Mein G+


@Justyna: Diesen Service habe ich nicht genutzt. Hätte ic...

Rang 5
# 10
Rang 5

@Justyna: Diesen Service habe ich nicht genutzt. Hätte ich ihn nutzen sollen? Wenn ja, dann schreib mir doch mal gern die Telefonnummer, wenn du meinst, das sollte sich mal jemand vom AdWords-Support anschauen. Gruß!