Zurzeit sind 191 Mitglieder online.
Zurzeit sind 191 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Produkterweiterungen Optimieren mit 2. Kampagne

Rang 11
# 1
Rang 11

Hallo zusammen

 

Ich habe vor kurzem hier im Forum gelesen, dass wenn man Kampagnen für Produktinformationen aufgeteilt hat in verschiedene Anzeigegruppen/Kampagnen, eine weitere Kampagne anlegen soll um sicher zu stellen, dass keine Produkte "vergessen" gehen etc. Dafür sollte man das Gebot bei "allen Produkten" tiefer ansetzten, damit diese nur ausgespielt werden, wenn in den aufgeteilten Kampagnen das Produkt z.B. noch fehlt.

 

Das habe ich gemacht doch nun werden nur noch Impressionen erzielt mit der Kampagne mit allen Produkten obwohl ich das Gebot um mind. 10% tiefer angesetzt habe.

 

Ich kann ja verstehen, dass in der Anfangszeit die Anzeigen mehr angezeigt werden. Doch mit der Zeit müsste Google doch sehen, dass die Klickrate die selbe ist und ich bei den einzelnen Kampagnen mehr geboten wird. 

 

Kann sich das jemand erklären?

 

Danke für eure Hilfe

 

Gruss

 

Andy

2 Expertenantwort(en)verified_user

Moin Andy, sorry, erklären kann ich das nicht, aber für "...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Moin Andy,

sorry, erklären kann ich das nicht, aber für "alle Produkte" lege ich keine extra KAMPAGNE an. Darin sehe ich keinen Sinn - außer, man möchte dafür das Budget begrenzen.

Ciao
Holger

Hallo Holger Doch es macht schon Sinn, das hat mir auch d...

[ Bearbeitet ]
Rang 11
# 3
Rang 11

Hallo Holger

Doch es macht schon Sinn, das hat mir auch der persönliche Google Support bestätigt. Also es macht natürlich nur Sinn, wenn man nicht jeden Tage alle Produkte aktualisiert. Wenn man die auf verschiedene Kampagnen aufteilt, dann kann man Produktkategorien mit unterschiedlichen Budget und Geboten Optimieren. Da es aber leider keine Wildcard gibt, werden div. Änderungen am Sortiment nicht automatisch berücksichtigt in AdWords. Wenn man dann eine Kampagne erstellt mit allen Produkten ist diese immer aktuell (sofern der Feed aktuell ist).

Aber eben.... in der Theorie :-)

Könnte es daran liegen, dass der durchschnittliche CPC bei 0.30 liegt und ich bei der Kampagne mit allen Produkten 0.55 biete bei den restlichen 0.65? Sprich ich biete noch zuviel, so dass es Google egal ist, welche Kampagne sie ausspielen? Aber dann müsste doch wenigstens die eine oder andere Impression auch auf die aufgeteilten Kampagnen fallen. Tut es aber nicht, da ist alles auf 0

Hallo, ich hab da eine andere Aussage von Google erhalten...

Rang 14
# 4
Rang 14
Hallo,

ich hab da eine andere Aussage von Google erhalten und gehe auch anders vor.
Ich erstelle eine Kampagne für PLAs und erstelle innerhalb dieser Kampagne verschiedenen Anzeigengruppen und eine davon ist für alle Produkte. Unterschiedliche Gebote kann ich auch mit Anzeigengruppen abdecken.
Und Änderungen am Sortiment werden dann berücksichtigt sobald der Feed aktualisiert wird und da ist es egal ob es die Anzeigengruppe alle Produkte ist oder eine bestimmte Kategorie. Daher wird der Feed ja auch jeden Tag aktualisiert.
Innerhalb der Kampagne funktioniert es bei mir auch, dass die Produkte in separaten Anzeigengruppen ausgespielt werden und alle Produkte dann zum Zuge kommt wenn es keine extra Anzeigengruppe gibt.
LG
Patricia

Hallo Patricia Es spielt ja keine Rolle ob man einzelne A...

Rang 11
# 5
Rang 11
Hallo Patricia

Es spielt ja keine Rolle ob man einzelne Anzeigengruppen oder gleich Kampagnen macht. Und ja wenn einfach neue Produkte hinzugfügt werden oder entfernt werden, klappt das wunderbar. Aber wenn z.B. eine neue Unterkategorie im Shop dazu kommt, wird diese nicht berücksichtig. Dafür soll man ja eine Kampagne oder Anzeigen Gruppe erstellen mit allen Produkten.

Wir sprechen also vom selben, nur klappt es bei mir nicht :-)

Also ich habe auch Konten, wo jede PLA-Kampagne (eine pro...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Also ich habe auch Konten, wo jede PLA-Kampagne (eine pro Land) jeweils nur eine Anzeigengruppe enthält. Dort sind jeweils unterschiedliche Produktziele definiert - unter anderem auch "alle Produkte". Und die Gebote regel ich pro Produktziel.

Wenn der Anzeigentext für alle Produkte passt, reicht das meiner Meinung nach.
Die Aufteilung auf Anzeigengruppenebene entspricht aber mehr der Gewohnheit, sich dort statistisch einen Überblick zu verschaffen:-)

Wenn die Kampagneneinstellungen überall gleich sind und darüber keine Budgetbeschränkungen definiert werden sollen, sehe ich keinen Vorteil darin, mehrere Kampagnen für die PLAs eines Landes anzulegen.

Andy, ich habe übrigens auch die Erfahrung gemacht, dass Google bei geringen Gebotsunterschieden bei Produktzielen mal die mit höherem und mal die mit niedrigerem Gebot ausspielt.
Wenn Du also über explizite Produktziele alle Produkte abdeckst und ein Produktziel "Alle Produkte" definierst und dafür etwas niedrigere Gebote angibst, bedeuten Impressionen dort NICHT, dass die Produktziele mit Einschränkungen auf bestimmte Feed-Attribte nicht alle Produkte erfassen!

 

Kurz:

Niedrigere Gebote führen nicht zwangsläufig dazu, dass Produktziele mit höheren Geboten alle Impressionen erhalten, wenn beide Produktziele zur Suchanfrage passen. Und wenn Du in irgendeiner Anzeigengruppe ein Produktziel "Alle Produkte" hast, reicht das als Fallback für Produkte, die nicht durch andere Produktziele abgedeckt werden.

Viel Erfolg

    Holger

 

P.S. Ich habe einen Kunden mit 4 Produkten. Jedes Produkt hat ein eigenes Produktziel und zusätzlich habe ich ein Produktziel "Alle Produkte" (wegen der Sicherheit:-)). Da behält man leicht den Überblick und kann gewisse Aussagen ableiten.

Hallo, wir sind anscheinend aktuell nicht die einzigen di...

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Hallo,

wir sind anscheinend aktuell nicht die einzigen die sich mit dem Thema beschäftigen:
http://www.rimmkaufman.com/blog/controlling-googles-inconsistent-pla-target-serving/25092013/

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com