Zurzeit sind 829 Mitglieder online.
Zurzeit sind 829 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 1
Rang 5

Folgender Sachverhalt: 

- arbeit mit Bestandsaccount - wenn möglich sollte dieser beibehalten werden
- unoptimierte AdWordskampagnen seit 2004, insgesamt niedrige siebenstellige Anzahl von Klicks, nicht weit entfernt von 1 Mrd Impressionen, insgesamt ein CTR von 0,21 %, kaum Anzeigen mit CTR > 1%. Landing-Page war immer die Startseite in oftmals falscher Sprache (fiel zunächst nicht auf, da hauptsächlich Bilder - kaum Text, aber Unterseiten waren Deutsch).

 

Meine "Erstversorgung" bestand jetzt aus den Standards wie Keywort-Recherche inkl. Einsatz der Modifier, Erstellung von Anzeigen je Zielgruppe - alles unter dem Dach von neuen Kampagnen. Die alten Kampagnen sind pausiert, aber nicht entfernt (Daten könnten vlt. noch wichtige Auskünfte geben). Zusätzlich wurden bessere Landingpages gewählt, dort Keywords in Inhalt & Überschriften aufgenommen zwecks SEO.

Soweit der Hintergrund, jetzt mein Problem: 
Manche der neuen Kampagnen laufen trotz mehren Anzeigenvarianten auffällig schlecht (CTR von 0,46% für Suchen). Dies betrifft v.a. den englischen Markt in dem die Konkurrenz stark ist. Neue Anzeigen erhalten wenige Hundert Impressionen und dann so gut wie gar keine mehr. Der Qualitatsfaktor der Keywords ist dort nie über 4, überall gibt es ein "voraussichtliche Klickrate: unterdurchschnittlich" und die anderen 2 Faktoren sind eigtl. unauffällig. Die Gebote sind bereits auf knapp 2 Euro hochgestellt mit unverändertem Verhalten. Die Anzeigen werden einfach so gut wie gar nicht dargestellt. Durchschnittliche Position ist fast immer 1,0 bis 1,5. Suchvolumen der Begriffe ist jedoch ausreichend, daran kann es nicht liegen (auch entfernen der Modifier verändert das ganze nicht). Die gleichen Texte in anderen Sprachen erreichen alle 2.5% - 7.5% CTR.

Für mich ein klassischer Fall von historische CTR beeinflusst heutigen Qualitätsfaktor. Nur, was tun?
Es würde mich interessieren, was ihr in einem solchen Fall machen würdet. Einen neuen Account anzulegen würde ich nur ungern (wäre echte Überzeugungsarbeit ggü. Kunden) aber ewig mit extrem hohen Geboten zu versuchen die CTR zu beeinflussen wäre natürlich auch irgendwo quatsch. Gibt es noch andere Möglichkeiten ? Wie schnell wiegt sich eine "negative Historie" eigtl. auf - geht es da um die gesamte Zeitspanne des Accounts oder z.B. nur die der letzten 1000 Klicks oder 6 Monate, etc.? Die Antworten von Google á la: historische CTR wirken sich nur auf neue Kampagnen aus solange diese keine eigene CTR scheinen bei manchen Kampagnen einfach nicht zu funktionieren.

Mit besten Grüßen aus der Eifel,
Manuel Arwed Schmidt 

2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Rang 18
# 2
Rang 18

Hallo Manuel,

vielen Dank für deine Frage hier im Forum!

Da würde ich dir absolut zustimmen. Ich gehe jetzt davon aus, da du sehr fundiert geschrieben hast, dass es keine weiteren typischen Anfängerfehler gibt z.B. keine ausschließenden Keywords oder nur weitgehend passend usw.

 

Das könnte sehr gut ein Fall des historischen QF auf Kontoebene, den Google allerdings m.E.n. nie offiziel bestätigt hat. Die Community ist sich da allerdings einig, dass es ein derartiges Konstrukt geben "muss" d.h. du solltest zumindest probieren einen neuen Account aufzusetzen.

 

Was ich nun nicht verstehe ist, wieso der Kunde damit ein Problem hat? Du machst doch die Arbeit...und spätestens wenn du an seine Brieftasche appellierst, sollte er doch einlenken oder? Erkläre ihm mal wie so eine Auktion funktioniert, ruhig bildlich wie das Video bei YouTube mit Hal Varian.

 

Meine Meinung ist, dass er dich bezahlt aufgrund deines Know-Hows und wenn er in diesem Fall eine bessere Idee hat ist das i.O. aber ich würde ihm ganz klar sagen, dass dieser historische QF ein Konstrukt ist, was man nicht ausschließen/ignorieren kann und man daher testen muss. Wenn er nach einer expliziten Ansage immer noch resistent ist - dann ist es so. Am besten du machst das schriftlich ;-) ich hatte auch schon ähnliche Fälle und war dann leider der böse im Nachhinein, weil ich es versäumte hatte meine Kommunikation schriftlich festzuhalten :-/

 

Viel Erfolg!

 

Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Die von dir genannte Punkte kann ich ausschließen. Die Keywords waren alle mit Passende Wortgruppe oder Genau passend eingestellt. Ich probiere aber jetzt auch noch mal eine AG-Kopie mit Weitgehend passend aus.Ausgeschlossen sind Standorte von Konkurrenten sowie alles jenseits des Atlantiks was die CTR vergleichbarer Kampagnen deutlich angehoben hat.

Meine Vermutung geht momentan in die Richtung, dass der historische QF in Kombination mit starker Konkurrenz zu der bescheidenen Performance führt. In anderen Kampagnen in etwas weniger umkämpften Ländern funktionieren die neuen Kampagnen bestens. 

Der Kunde bevorzugt alle Google Dienste (YT, G+, Analytics, Adwords,etc ..) unter einem Account zu verwalten, möchte sich wohl nicht ständig anders einloggen oder einen anderen Browser verwenden müssen. Ich denke langfristig wird es dennoch auf einen neuen Account hinauslaufen, vlt. dann mit Verknüpfung/Freigabe für den "alten" Account. Bevor ich das jedoch in Angriff nehme werde ich zunächst einmal sicherstellen das die Kampagnen dort besser laufen.

Im übrigen werde ich noch die Landing Page-Experience untersuchen/steigern, sofern mal eine halbwegs ausreichende Datenbasis geschaffen wurde. Auf den ersten Blick kann es daran aber eigtl. nicht liegen, da absolut vergleichbar mit anderen Kampagnen.

Ich bin weiterhin für jeden Tipp dankbar.

 

Frohe Weihnachten,

Manuel

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Rang 18
# 4
Rang 18
Hallo Manuel,

OK das klingt gut. Deine Vermutung scheinen erstmal logisch. :-)

Nichtsdestotrotz würde ich ein neues Konto zumindest testen. Die E-Mail Adresse kannst du doch übertragen, dann kann der Kunde sich trotzdem noch mit einer E-Mail anmelden. Daher wäre das Argument für mich nicht wirklich relevant bzw. lässt sich einfach entkräftigen.

Beste Grüße und ein frohes Fest!
Jean-Pierre

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Landing-Page war immer die Startseite in oftmals falscher Sprache (fiel zunächst nicht auf, da hauptsächlich Bilder - kaum Text, aber Unterseiten waren Deutsch).

 

Hallo,

 

ich würde in solchen Fällen immer auch an die Webseite denken. Es hat sich viel geändert in den letzten Jahren. Wenn die Seite mehrsprachig ist dann baue z.B. hreflang ein.

 

Gruß en001

 

 

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Manuel,

 

erstmal vielen Dank für deine detaillierten Infos Smiley (fröhlich)

 

Ob dieser ominösen historischen CTR-QF existiert und wenn inwiefern er Einfluss auf die Performance nimmt kann niemand mit 100-iger Gewissheit sagen.

 

Einen neuen Account würde ich nicht generieren, sondern empfehle eine logische Struktur, komplett neu, mit neuen Kampagen, AG und Keyword-Sets, aufzubauen. Anfänglich empfiehlt es sich mit broad, modified und phrase in Kombination mit zahlreichen negativs zu beginnen. Du sprichst immer von der CTR, wie sind den die Conversions und besonders wie ist die Click-Conversion-Rate?

 

Nachteilig ist auch, das immer auf die Startseite verlinkt wurde (Stichwort: Deeplinking und Themenrelvanz). Ich habe mal einen Beitrag zur OnPage-Conversion-Optimierung geschrieben, der nach wie vor Bestand hat. Schau einfach mal vlt. hilft er weiter.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Rang 12
# 7
Rang 12
Meine erste Frage dazu: Welche CTR meinst Du? Worauf bezieht die sich? GDN? Suchnetzwerk? Google? Nur bei letzterer ist die CTR wirklich relevant. Gute KPen können ruhig eine CTR von 0,10 % haben, wenn diese bei Google selber eben deutlich über 1% sind.

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender

Hallo Cognac,

 

es geht nicht darum welche CTR und welches Netzwerk "ich" meine sondern was der Fragende meint, daher gebe deine Frage mal an Manuel weiter.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 9
Rang 5

Hallo,
Vielen Dank für eure Antworten. Mit CTR war stets das Suchnetzwerk gemeint (eigtl. im Ausgangspost spezifiziert). Die Relevanz deines Conversion-Artikels zu diesem Artikel erschließt sich mir nicht ganz. Viel dazu sagen ließe sich aber ohnehin nicht, da es im konkreten Fall schwierig zu erfassen ist. Was ich aber mache ist eine Auswertung von Microconversions bei denen sich jedoch keine Auffälligkeiten zeigen. Es kann also nicht mehr an der Zielseitenerfahrung liegen, deswegen auch die starke Vermutung in Richtung historischem QF.

Die von dir vorgeschlagenen Maßnahmen habe ich bereits alle umgesetzt, wie aus dem Ausgangspost eindeutig hervorgeht. Es geht mir insgesamt nicht um die beseitigten Fehler der Vergangenheit, nicht um die Conversions im weiteren Verlauf. Es geht einfach darum, dass die Kampagne kaum ausgespielt wird, egal was man an Geboten einstellt und ob die Keywords noch so passend gewählt sind.

Im übrigen läuft die Kampagne auf einem neuen Account scheinbar besser. lch denke die historischen Daten sind in Kombination mit hohen Klickpreisen (und damit zwangsläufig einer Budgeteinschränkung) und starker Konkurrenz einfach anfangs schwer zu überwinden. Sollte jemand also mal auf diesen Post stoßen, sollte er als "letzte Möglichkeit" auch einen neuen Account in betracht ziehen.

Grüße aus der Eifel,
Manuel Arwed Schmidt

Betreff: Schwieriger Fall von niedrigem Qualitätsfaktor

Rang 12
# 10
Rang 12
Wenn Du tatsächlich das Suchnetzwerk meinst, dann ist es per Definition ohne Google-CTR. Schaue mal in der KP-/AZG-Übersicht nach "Segment" und dort "Netzwerk". Dort sind Google Suche und Suchnetzwerk getrennt. Vielleicht hilft das ja weiter, falls Du unter Suchnetzwerk schlicht Suchwerbung meinst.