Zurzeit sind 202 Mitglieder online.
Zurzeit sind 202 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Split-Test mit 2 unterschiedlichen Zielsteine

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo,

wie kann ich folgendes am besten lösen:

Ich würde gerne einen Split-Test mit 2 unterschiedlichen Zielseiten aufsetzen. Nun dachte ich an folgende Möglichkeiten:

Option A:

Ich kopiere die Anzeigen und stelle die Option "Anzeigen schalten mit gleichmäßiger Rotation" ein, so dass gleich viele Besucher auf die entsprechenden Anzeigen gelangen. Z.b. so:

Anzeige 1 geht auf www.meinezielseite.de/VersionA
Anzeige 2 geht auf www.meinezielseite.de/VersionB

Hier müsste man dann natürlich entsprechend manuel auswerten.

Nun habe ich jedoch auch eine Split-Test Software, die dies automatisch umsetzt.

(Wie) wäre es hier möglich, dass dies die "Klick" URL ist und der Besucher dann entsprechend auf Version A bzw. B umgeleitet wird?

 

Z.B.: So: User sucht und klickt auf meinen Link (hier hinter sitzt der Split-Test Link) und wird dann auf die Versionen A und B gleichmäßig verteilt.

Vielen Dank vorab.

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Split-Test mit 2 unterschiedlichen Zielsteine

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Tim,

 

ich kenne die Deine Split-Test Software nicht, dennoch fallen mir ein paar potenzielle Probleme ein, weshalb ich Dir vom Einsatz der Software abraten würde:

 

  1. Wenn die Ziel-URL nicht in Anzeige A bzw. Anzeige B hinterlegt ist, sondern erst nachträglich eingesetzt wird, wirst Du in AdWords für die Absprungrate keine separaten Werte ausgewiesen bekommen. Das wäre für einen solchen Test kontraproduktiv, weil die Absprungrate die Zielseitenerfahrung und damit auch den Qualitätsfaktor beeinflusst.
  2. Gleiches gilt für die Inhalte der jeweiligen Landingpage. Auch diese fließen in die Zielseitenerfahrung ein. Wenn Du jedoch nur eine Anzeige am Start hast, werden auch hier die Werte für die beiden unterschiedlichen Zielseiten zusammengefasst.

Im Ergebnis hättest Du in AdWords für diese Anzeige den Durchschnitt der Leistungswerte beider Zielseiten, ohne dass Du sehen könntest, wie sich diese genau unterscheiden.
Ungünstig ist das auch in der Anzeigenauktion: Die bessere Anzeigenvariante ist für das AdWords-System nicht erkennbar, geht mit einem schlechteren (weil durchschnittlichen) Qualitätsfaktor in die Auktion und schöpft deshalb ihr Potenzial nicht aus.

 

Daher: Zwei getrennte Anzeigen sind die saubere Lösung und liefern Dir und dem AdWords-System brauchbare Daten.

 

Schöne Grüße

Christian