Zurzeit sind 866 Mitglieder online.
Zurzeit sind 866 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Strategien (Best Practices)

Rang 6
# 1
Rang 6

Ich habe gerade meine ersten Kampagnen erstellt und optmiert. Soweit läuft alles schick, jedoch würde ich gern von euch erfahren wie ihr strategisch vorgeht.

 

Ich habe folgendes gemacht:

1.) Kampagnen nach Ausrichtung erstellt (Suche, Display)

2.) Anzeigengruppen nach Themen erstellt

3.) Keywords passend zu den Thema gesucht

4.) 2 Anzeigen pro Anzeigengruppe erstellt (Splittest)

 

Wie geht es nun weiter?

Ziel ist es natürlich die CTR hochzutreiben, die Kosten zu senken und die CR zu verbessern. Also weniger Kosten und mehr Conversions.

 

Lass ihr alles laufen und wartet die Ergebnisse ab?

Wie lange lasst ihr die Anzeigen laufen?

Was macht ihr mit conversionslosen Keywords?

Sucht ihr nach neuen Keywords?

Pausiert ihr Keywords?

Schreibt ihr neue Anzeigen?

Testet ihr bestimmte Keyword durch Exact Match, Phrase Match?

 

Danke für eure Ideen

 

Gruß

 

Thomas

 

 

 

3 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto, vom grundsätzlichen Aufbau her passt dein...

Rang 16
# 2
Rang 16
Hallo Alberto,

vom grundsätzlichen Aufbau her passt dein Kampagnenaufbau. Nur würde ich am Anfang ggf. mehr als nur 2 Anzeigen schreiben , da du die Möglichkeit hast, diese mindestens 90 Tage leistungsunabhängig zu schalten.

Für den Anfang lasse ich dann meine Kampagnen erst einmal laufen um überhaupt Daten zu bekommen. Wie lange, ist abhägig vom Thema. Ein Massenthema, wie Bücher liefert sicher schneller Daten als ein Nischenthema (z.B. Bücher über das Nachtleben der loriotschen Steinlaus ;-) ). Als groben Richtwert gebe ich meinen Kampagnen 3 bis 4 Tage bis ca. 14 Tage.

Sollten sich schon in dieser Zeit Keywörter herauskristalisieren, die zwar gute Klickraten haben aber nicht convertieren - also nur Kosten verursachen, versuche ich zunächst, diese auf den jeweiligen Landingpages stärker in den Vordergrund zu stellen. Sollte sich dann immer noch nichts tun, werden sie radikal gelöscht.

Neue Keywords entnehme ich vor allem den Berichten über die tatsächlichen Suchanfragen. Dort finden sich oftmals Kombinationen, die nicht auf den ersten Blick offensichtlich sind aber recht gute Conversions bringen.

Neue Anzeigen sind meiner Meinung nach ein absolutes Muss, da ich ja nicht nur ein Produkt bewerbe, sondern auch verschiedene Menschen/Charaktertypen ansprechen will. Mit nur einer Anzeige komme ich da in der Regel nicht weit.

Allein aus Kostengründen kann es sinnvoll sein, nicht nur weitgehende und modifiziert weitgehende Keywörter einzukaufen, exakt und Wortgruppe sind also ebenfalls selbstversändlich um Streuverluste zu minimieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto,  der Grundansatz ist schon ganz gut. Ich w...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

 

Hallo Alberto, 

der Grundansatz ist schon ganz gut. Ich würde nun ein paar Tage oder gar fast eine Woche abwarten, damit mehr Daten generiert werden. Wichtig ist nun im Suchnetzwerk die Optimierung der Keywords. Alles was schlecht performant und Qualiyscore <4 hat am besten pausieren/löschen. Ich würde mir Keywords mit schlechten CTRs und hohen Impressionen genauer per Suchanfragenbericht anschauen und dann durch exakte Matches mit hohen Impressionen erweitern. Die Anzahl Keywords steigt dadurch erheblich an, aber exakte matches haben oftmals deutlich höhere CTRs und auch QS und performanen besser. Mit etwas Glück hat man über einen längeren Zeitraum eine sehr große Kampagne mit vielen gut performanden Keywords und kaum bis keine weitgehenden passenden Keywords mit schlechten CTRs mehr. 

 

Ideen für neue Anzeigen würde ich ruhig immer mal einstreuen, weil eventuell performant eine tatsächlich besser als die bisherige. Wenn nicht, auch nicht schlimm, da Google die bessere Anzeige ohnehin höher schaltet.

 

Keywords mit guter Performance aber ohne Conversions würde ich einmal genauer prüfen. Passen diese Keywords + Anzeigen zum Angebot? Wenn nicht, raus damit, da sie nur Kosten verursachen. 

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

AdWords Optimierung Vorgehen

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Alberto schrieb:

Ich habe gerade meine ersten Kampagnen erstellt und optmiert. Soweit läuft alles schick, jedoch würde ich gern von euch erfahren wie ihr strategisch vorgeht.

 

Ich habe folgendes gemacht:

1.) Kampagnen nach Ausrichtung erstellt (Suche, Display)

2.) Anzeigengruppen nach Themen erstellt

3.) Keywords passend zu den Thema gesucht

4.) 2 Anzeigen pro Anzeigengruppe erstellt (Splittest)

Kann man noch verfeineren aber der richtige Ansatzpunkt bzw. die richtige Vorgehensweise

 

Wie geht es nun weiter?

Ziel ist es natürlich die CTR hochzutreiben, die Kosten zu senken und die CR zu verbessern. Also weniger Kosten und mehr Conversions.

 

Lass ihr alles laufen und wartet die Ergebnisse ab?

Ja

 

Wie lange lasst ihr die Anzeigen laufen?

Je nach Branche unterschiedlich aber 2 Wochen empfehle ich schon

 

Was macht ihr mit conversionslosen Keywords?

Conversions draus machen oder ggf. löschen (nach nochmaliger testphase)

 

Sucht ihr nach neuen Keywords?

Logisch, das ist ein muss und nicht nur das -> die nicht performenden werden in ausschließende, spezifische Keyword-Listen auf nimmer wiedersehen verbannt.

 

Pausiert ihr Keywords?

Saisonelle und nicht performende ja.

 

Schreibt ihr neue Anzeigen?

Ein absolutes muss, mit 2 AdCopys hast du für einen A/B Test viel zu wenig mindestens 5 empfehle ich.

 

Testet ihr bestimmte Keyword durch Exact Match, Phrase Match?

Ja, um dann immer zielgerichteter zu werden.

 

 

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto, Das klingt doch schon alles recht gut. D...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Alberto,

 

Das klingt doch schon alles recht gut. Die CTR ist sicherlich ein weniges Mittel um einen ersten Eindruck über Anzeigen zu gewinnen bedenke aber eine schlechterer CTR kann sich unter Umständen eher rechnet wenn die Conversionrate höher ist. 

 

Lass ihr alles laufen und wartet die Ergebnisse ab?


Genau, gerade am Anfang ist es wichtig genügend Statistik zu bekommen und noch viel wichtiger ist Learnings daraus zu ziehen. Wie Björn schon sagte ist das von der Wahl der Keywords abhängig. Ich möchte dem aber noch hinzufügen, dass Du eventuelle saisonale Schwankungen mit in Betracht ziehst. Es kann also gut sein, dass ein Keyword jetzt nicht konvertiert, Monate später allerdings schon. 

 

Wie lange lasst ihr die Anzeigen laufen?


Ich mache das nicht an Tagen fest. Im Grunde lasse ich einen Anzeigentest solange laufen bis jede Anzeige genügend Klicks erhalten hat, um eine fundierte Entscheidung zu fällen. Du kannst aber ruhig die Anzahl der Anzeigen noch etwas erhöhen. 

 

Was macht ihr mit conversionslosen Keywords? Pausiert ihr Keywords? Testet ihr bestimmte Keyword durch Exact Match, Phrase Match?


Hier gibt es sicherlich viele Ansätze:

 

1. Tatsächlichen Suchanfragen angucken und schauen ob das Keyword allgemein schlecht performt oder ggf. nur eine bestimmte Suchanfrage das Keyword in schlechte Licht rückt. Bsp.: Ein eingebuchtes Phrase Keyword: "Schuhe", wird auch geschaltet für "Schuhe einlaufen". Sollte "Schuhe einlaufen" nun ein Großteil der Klicks auf sich ziehen, müsste man es ausschließen. Eventuell steckt also in dem Keyword "Schuhe" mehr als man denkt. 

 

2. Spiele mit den Keyword-Optionen. Ich gehe meistens den Weg, dass ich Phrase und Exakt einbuche. Sehe ich dass Phrase gut funktioniert wäre es sinnvoll dieses testweise mal als Broad einzubuchen, um A: mehr Traffic zu generieren und B: auf neue Keywords zu kommen (Suchanfrage-Bericht).  Hast Du ein schlecht funktionierendes Broad Keyword, bietet es sich an dieses als Phrase einzubuchen um Streuverluste zu minimieren.

 

3. Ich pausiere Keywords nur selten. Entweder wähle ich dafür eine andere Keywords option, schließe bestimmte phrasen aus oder gehe einfach soweit mit dem CPC runter bis es sich rechnet oder eventuell gar nicht mehr ausgeliefert wird.

 

 

Sucht ihr nach neuen Keywords?


Jaein. Neue Keywords entdeckt man in der Regel im Suchanfrage-Bericht. Da man diesen eh regelmäßig durchschauen sollte ist der Mehraufwand auch recht gering. Manchmal stößt man durch den Suchanfrage-Bericht aber auch auf Wort-Kombinationen die man eventuell auf anderen Keywords übertragen kann. Aktiv nach Keywords suchen kann man naütlich auch: Konkurrenz anschauen (mit Tools wie SEMRush etc.). Des weiteren kann man auch aus den Suchanfragen im organischen Bereich den einen oder Goldschatz gewinnen.

 

Schreibt ihr neue Anzeigen?


Ja. Dies ist sicherlich eine der besten Möglichkeiten Deine CTR zu verbessern. 

 

 

Gruß
e-rebell

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto, vom grundsätzlichen Aufbau her passt dein...

Rang 16
# 2
Rang 16
Hallo Alberto,

vom grundsätzlichen Aufbau her passt dein Kampagnenaufbau. Nur würde ich am Anfang ggf. mehr als nur 2 Anzeigen schreiben , da du die Möglichkeit hast, diese mindestens 90 Tage leistungsunabhängig zu schalten.

Für den Anfang lasse ich dann meine Kampagnen erst einmal laufen um überhaupt Daten zu bekommen. Wie lange, ist abhägig vom Thema. Ein Massenthema, wie Bücher liefert sicher schneller Daten als ein Nischenthema (z.B. Bücher über das Nachtleben der loriotschen Steinlaus ;-) ). Als groben Richtwert gebe ich meinen Kampagnen 3 bis 4 Tage bis ca. 14 Tage.

Sollten sich schon in dieser Zeit Keywörter herauskristalisieren, die zwar gute Klickraten haben aber nicht convertieren - also nur Kosten verursachen, versuche ich zunächst, diese auf den jeweiligen Landingpages stärker in den Vordergrund zu stellen. Sollte sich dann immer noch nichts tun, werden sie radikal gelöscht.

Neue Keywords entnehme ich vor allem den Berichten über die tatsächlichen Suchanfragen. Dort finden sich oftmals Kombinationen, die nicht auf den ersten Blick offensichtlich sind aber recht gute Conversions bringen.

Neue Anzeigen sind meiner Meinung nach ein absolutes Muss, da ich ja nicht nur ein Produkt bewerbe, sondern auch verschiedene Menschen/Charaktertypen ansprechen will. Mit nur einer Anzeige komme ich da in der Regel nicht weit.

Allein aus Kostengründen kann es sinnvoll sein, nicht nur weitgehende und modifiziert weitgehende Keywörter einzukaufen, exakt und Wortgruppe sind also ebenfalls selbstversändlich um Streuverluste zu minimieren.
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto,  der Grundansatz ist schon ganz gut. Ich w...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

 

Hallo Alberto, 

der Grundansatz ist schon ganz gut. Ich würde nun ein paar Tage oder gar fast eine Woche abwarten, damit mehr Daten generiert werden. Wichtig ist nun im Suchnetzwerk die Optimierung der Keywords. Alles was schlecht performant und Qualiyscore <4 hat am besten pausieren/löschen. Ich würde mir Keywords mit schlechten CTRs und hohen Impressionen genauer per Suchanfragenbericht anschauen und dann durch exakte Matches mit hohen Impressionen erweitern. Die Anzahl Keywords steigt dadurch erheblich an, aber exakte matches haben oftmals deutlich höhere CTRs und auch QS und performanen besser. Mit etwas Glück hat man über einen längeren Zeitraum eine sehr große Kampagne mit vielen gut performanden Keywords und kaum bis keine weitgehenden passenden Keywords mit schlechten CTRs mehr. 

 

Ideen für neue Anzeigen würde ich ruhig immer mal einstreuen, weil eventuell performant eine tatsächlich besser als die bisherige. Wenn nicht, auch nicht schlimm, da Google die bessere Anzeige ohnehin höher schaltet.

 

Keywords mit guter Performance aber ohne Conversions würde ich einmal genauer prüfen. Passen diese Keywords + Anzeigen zum Angebot? Wenn nicht, raus damit, da sie nur Kosten verursachen. 

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

AdWords Optimierung Vorgehen

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Alberto schrieb:

Ich habe gerade meine ersten Kampagnen erstellt und optmiert. Soweit läuft alles schick, jedoch würde ich gern von euch erfahren wie ihr strategisch vorgeht.

 

Ich habe folgendes gemacht:

1.) Kampagnen nach Ausrichtung erstellt (Suche, Display)

2.) Anzeigengruppen nach Themen erstellt

3.) Keywords passend zu den Thema gesucht

4.) 2 Anzeigen pro Anzeigengruppe erstellt (Splittest)

Kann man noch verfeineren aber der richtige Ansatzpunkt bzw. die richtige Vorgehensweise

 

Wie geht es nun weiter?

Ziel ist es natürlich die CTR hochzutreiben, die Kosten zu senken und die CR zu verbessern. Also weniger Kosten und mehr Conversions.

 

Lass ihr alles laufen und wartet die Ergebnisse ab?

Ja

 

Wie lange lasst ihr die Anzeigen laufen?

Je nach Branche unterschiedlich aber 2 Wochen empfehle ich schon

 

Was macht ihr mit conversionslosen Keywords?

Conversions draus machen oder ggf. löschen (nach nochmaliger testphase)

 

Sucht ihr nach neuen Keywords?

Logisch, das ist ein muss und nicht nur das -> die nicht performenden werden in ausschließende, spezifische Keyword-Listen auf nimmer wiedersehen verbannt.

 

Pausiert ihr Keywords?

Saisonelle und nicht performende ja.

 

Schreibt ihr neue Anzeigen?

Ein absolutes muss, mit 2 AdCopys hast du für einen A/B Test viel zu wenig mindestens 5 empfehle ich.

 

Testet ihr bestimmte Keyword durch Exact Match, Phrase Match?

Ja, um dann immer zielgerichteter zu werden.

 

 

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Alicja (Community Manager)
September 2015

Hallo Alberto, Das klingt doch schon alles recht gut. D...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

Hallo Alberto,

 

Das klingt doch schon alles recht gut. Die CTR ist sicherlich ein weniges Mittel um einen ersten Eindruck über Anzeigen zu gewinnen bedenke aber eine schlechterer CTR kann sich unter Umständen eher rechnet wenn die Conversionrate höher ist. 

 

Lass ihr alles laufen und wartet die Ergebnisse ab?


Genau, gerade am Anfang ist es wichtig genügend Statistik zu bekommen und noch viel wichtiger ist Learnings daraus zu ziehen. Wie Björn schon sagte ist das von der Wahl der Keywords abhängig. Ich möchte dem aber noch hinzufügen, dass Du eventuelle saisonale Schwankungen mit in Betracht ziehst. Es kann also gut sein, dass ein Keyword jetzt nicht konvertiert, Monate später allerdings schon. 

 

Wie lange lasst ihr die Anzeigen laufen?


Ich mache das nicht an Tagen fest. Im Grunde lasse ich einen Anzeigentest solange laufen bis jede Anzeige genügend Klicks erhalten hat, um eine fundierte Entscheidung zu fällen. Du kannst aber ruhig die Anzahl der Anzeigen noch etwas erhöhen. 

 

Was macht ihr mit conversionslosen Keywords? Pausiert ihr Keywords? Testet ihr bestimmte Keyword durch Exact Match, Phrase Match?


Hier gibt es sicherlich viele Ansätze:

 

1. Tatsächlichen Suchanfragen angucken und schauen ob das Keyword allgemein schlecht performt oder ggf. nur eine bestimmte Suchanfrage das Keyword in schlechte Licht rückt. Bsp.: Ein eingebuchtes Phrase Keyword: "Schuhe", wird auch geschaltet für "Schuhe einlaufen". Sollte "Schuhe einlaufen" nun ein Großteil der Klicks auf sich ziehen, müsste man es ausschließen. Eventuell steckt also in dem Keyword "Schuhe" mehr als man denkt. 

 

2. Spiele mit den Keyword-Optionen. Ich gehe meistens den Weg, dass ich Phrase und Exakt einbuche. Sehe ich dass Phrase gut funktioniert wäre es sinnvoll dieses testweise mal als Broad einzubuchen, um A: mehr Traffic zu generieren und B: auf neue Keywords zu kommen (Suchanfrage-Bericht).  Hast Du ein schlecht funktionierendes Broad Keyword, bietet es sich an dieses als Phrase einzubuchen um Streuverluste zu minimieren.

 

3. Ich pausiere Keywords nur selten. Entweder wähle ich dafür eine andere Keywords option, schließe bestimmte phrasen aus oder gehe einfach soweit mit dem CPC runter bis es sich rechnet oder eventuell gar nicht mehr ausgeliefert wird.

 

 

Sucht ihr nach neuen Keywords?


Jaein. Neue Keywords entdeckt man in der Regel im Suchanfrage-Bericht. Da man diesen eh regelmäßig durchschauen sollte ist der Mehraufwand auch recht gering. Manchmal stößt man durch den Suchanfrage-Bericht aber auch auf Wort-Kombinationen die man eventuell auf anderen Keywords übertragen kann. Aktiv nach Keywords suchen kann man naütlich auch: Konkurrenz anschauen (mit Tools wie SEMRush etc.). Des weiteren kann man auch aus den Suchanfragen im organischen Bereich den einen oder Goldschatz gewinnen.

 

Schreibt ihr neue Anzeigen?


Ja. Dies ist sicherlich eine der besten Möglichkeiten Deine CTR zu verbessern. 

 

 

Gruß
e-rebell

 

 

Vielen Dank für eure Antworten :-) Hat mir ein enormes St...

Rang 6
# 6
Rang 6
Vielen Dank für eure Antworten :-) Hat mir ein enormes Stück weitergeholfen!

Super, das hört man gerne : )

Top Beitragender
# 7
Top Beitragender
Super, das hört man gerne : )

Immer wieder gerne

Rang 16
# 8
Rang 16
Immer wieder gerne

Betreff: Hallo Alberto, Das klingt doch schon alles recht gut. D...

Rang 8 T
Rang 8
# 9
Rang 8 T
Rang 8
Hey Mario,

eine Stelle verstehe ich nicht so ganz. Buchst du Keywords jetzt als Phrase Match und Exact Match oder manchmal auch Broadmatch von Anfang an.
Hab da so meine Schwierigkeiten die "richtige" Strategie zu wählen!

Gruß,
Pascal