Zurzeit sind 777 Mitglieder online.
Zurzeit sind 777 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Tipps zu preiswerten Keywords

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

hat jemand ein paar Tipps, wie man preiswerte Keywords für eine Google Kampagne findet.

 

Danke

 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor apobike
März

Betreff: Tipps zu preiswerten Keywords

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo apobike,

 

Deine Frage klingt, als wenn Du überlegst, einen Online-Shop abhängig von den Klickpreisen mit Produkten zu befüllen, um für möglichst wenig Werbebudget viele Besucher zu erhalten.

 

Die Klickkosten hängen außer von Mitbewerbern davon ab, wie gut Dein AdWords-Konto optimiert ist und Deine Website die Besucher anspricht.

Keywords für 1-Cent pro Klick gibt es in der freien Wildbahn aber nur noch für extrem exotische Keywords.

 

Außerdem sollte Dir bewusst sein, dass Google erst statistische Daten (Impressionen/Klicks) braucht, um den für Dein Keyword gültigen Klickpreis zu berechnen (der zudem bei jeder Anfrage neu berechnet wird).

Siehe:

 

Statt Dich auf preiswerte Keywrods zu stürzen, solltest Du lieber nach relavanten Keywords schauen und den Qualitätsfaktor im Auge behalten.

Außerdem musst Du herausfinden, welche Anzeigenposition für Dich rentabel ist. Platz 1 kann z.B. den Rubel richtig rollen lassen oder auch ganz schnell ganz viel Geld vernichten.

Testen, testen, testen!

 

Teste auch Anzeigentexte und vor allem ausschließende Keywords.

 

Grundregel zur Klickpreisreduzierung: Versuche dem Idealzustand nahe zu kommen, der Dich zu Googles Liebling macht:

  • Deine Anzeige erscheint nur bei Suchanfragen, die gerade zu Deinem Produkt/Dienstleistung passen.
  • Immer wenn Deine Anzeige erscheint, klickt jemand darauf, weil der Anzeigentext ihn so unglaublich anspricht.
  • Der Besucher findet auf Deiner Website wonach er gesucht hat und geht nicht direkt wieder zurück zu Google, um den nächsten Link anzuklicken

 

Viel Erfolg

 

    Holger

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Tipps zu preiswerten Keywords

Rang 12
# 2
Rang 12

Moin,

1. preiswert ist immer relativ und hängt direkt ab von der Relevanz für Deine Kampagne bzw. Deinem Konto.
2. je geringer das Suchvolumen, desto höher die Mindest-CPCs, ggf. werden diese wg. zu geringen Suchvolumens gar nicht angezeigt).
3. der Keyword-Planer in AdWords gibt eine Art Benchmark CPCs vor
4. ergänzend zu 1: Je höher Du die Relevanz bietest und je mehr passende Anzeigenerweiterungen Du nutzt, desto günstiger werden die CPCs

Anmerkung zu 1) Amazons günstigstes Keyword ist "amazon" bzw. [amazon] und kostet vermutlich 1 Cent pro Klick. Du bekommst es wohl kaum unter einigen Euros pro Klick.

Beste Grüße,
Cognac

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor apobike
März

Betreff: Tipps zu preiswerten Keywords

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo apobike,

 

Deine Frage klingt, als wenn Du überlegst, einen Online-Shop abhängig von den Klickpreisen mit Produkten zu befüllen, um für möglichst wenig Werbebudget viele Besucher zu erhalten.

 

Die Klickkosten hängen außer von Mitbewerbern davon ab, wie gut Dein AdWords-Konto optimiert ist und Deine Website die Besucher anspricht.

Keywords für 1-Cent pro Klick gibt es in der freien Wildbahn aber nur noch für extrem exotische Keywords.

 

Außerdem sollte Dir bewusst sein, dass Google erst statistische Daten (Impressionen/Klicks) braucht, um den für Dein Keyword gültigen Klickpreis zu berechnen (der zudem bei jeder Anfrage neu berechnet wird).

Siehe:

 

Statt Dich auf preiswerte Keywrods zu stürzen, solltest Du lieber nach relavanten Keywords schauen und den Qualitätsfaktor im Auge behalten.

Außerdem musst Du herausfinden, welche Anzeigenposition für Dich rentabel ist. Platz 1 kann z.B. den Rubel richtig rollen lassen oder auch ganz schnell ganz viel Geld vernichten.

Testen, testen, testen!

 

Teste auch Anzeigentexte und vor allem ausschließende Keywords.

 

Grundregel zur Klickpreisreduzierung: Versuche dem Idealzustand nahe zu kommen, der Dich zu Googles Liebling macht:

  • Deine Anzeige erscheint nur bei Suchanfragen, die gerade zu Deinem Produkt/Dienstleistung passen.
  • Immer wenn Deine Anzeige erscheint, klickt jemand darauf, weil der Anzeigentext ihn so unglaublich anspricht.
  • Der Besucher findet auf Deiner Website wonach er gesucht hat und geht nicht direkt wieder zurück zu Google, um den nächsten Link anzuklicken

 

Viel Erfolg

 

    Holger