Zurzeit sind 756 Mitglieder online.
Zurzeit sind 756 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

p2b@gmx.ch

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo AdWords-Team,

 

Bei unseren AdWords Kampagnen haben wir im Setting "Optimise for Clicks" gewählt. In vielen Kampagnen haben die von Google häufig ausgewählten Ads jedoch eine schlechtere CTR als Ads, die Google weniger häufig ausspielt. Ein Beispiel:

 

Ad Group X (Analyse-Zeitraum: 3 Monate)
Ad 1: Served: 26,79 %, 768 Impressions, 26 Clicks, CTR 3.39 %
Ad 2: Served: 56,64% (!), 1624 Impressions, 29 Clicks, CTR 1,79 %
Ad 3: Served: 14,09 % (!), 404 Impressions, 0 Clicks (!)

 

Würde es sich in so einer Ad Group nicht lohnen, nur den ersten Ad auszuspielen und die anderen Ads zu pausieren? Wieso wird der dritte Ad überhaupt ausgespielt, wenn er nie Clicks generiert?

 

Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Empfehlungen!

 

Freundliche Grüsse
Philipp

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: p2b@gmx.ch

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Kaufmann P,

 

wichtig ist, das man im Vorfeld alle Ads über einen längeren Zeitraum gleichmäßig laufen lässt und dann das gewünschte Setting auswählt.Für Klicks optimieren, bedeutet nicht das die Anzeigentextausspielung "schlechter Ads" nicht erfolgt. Deshalb steht dort auch der Hinweis "Anzeigen zeigen, die vermutlich mehr Klicks erzielen".

 

Die Daten zeigen, das über den Zeitraum von 3 Monaten, nicht gerade viele Impressionen und Klicks generiert wurden.

Bei Ad 2 sind das "gerade mal" 18 Impressionen und 0,32 Klicks amTag.

 

Zudem ist es wichtig, nicht nur die Daten der Ads zu bewerten sondern weitere wichtige Parameter auf unterschiedlichsten Ebenen (z.B. Keywordebene).

 

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


p2b@gmx.ch

Rang 12
# 3
Rang 12

Moin Philipp,

 

"Hallo AdWords-Team,"
Das hier ist die Community, die Mitarbeiter von AdWords erreichst Du hier nicht Smiley (zwinkernd)

Wie Kai schon schrieb, sind die Zahlen zu gering. Rein statistisch lassen sich in keinster Weise bei diesen Klickzahlen für eine AdGroup zu einer signifikant hohen Wahrscheinlichkeit Aussagen treffen. Google macht es dennoch, da diese Automatismen auf viel größere Datenmengen ausgelegt sind. Bei solchen Zahlen immer manuell auswerten über lange Zeiträume und ggf. Daten aus anderen AdGroups zur manuellen Auswertung hinzuziehen, wenn diese gleich lauten bis auf bspw. den Titel und auch nur 2 Anzeigen testen, dann gibt es schneller Ergebnisse als bei 3 Texten.

Ad3 wird ausgespielt, weil's ja saisonal sein könnte oder sich das Nutzerverhalten ändert oder was auch immer dazu führen kann, dass das (voreilige) erste Ergebnis ggf. revidiert werden sollte.

Gruß,
Cognac