Zurzeit sind 338 Mitglieder online.
Zurzeit sind 338 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du effektiver investieren und deinen Return on Investment (ROI) steigern kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

schnelle vs. langsame Conversion

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo Leute,

 

ich habe letztens einen Wettbewerber, der in der Google Anzeige bei bestimmen Keywords vor mir liegt, in Hinblick auf Adwords analysiert. Mir ist aufgefallen, dass seine Landing Page vermeintlich schlecht gewählt ist, da man sich bis zum Kauf des Produktes erst durch ein paar Seiten klicken muss. Bei mir kann man direkt auf der zur Anzeige dazugehörigen Landing Page mit einem Klick das Produkt kaufen, was bei einer Conversion (=Kauf) i.d.R. zu einem kürzeren Besuch und zu weniger Seiten/Besuch bei mir führt. Hat mein Wettbewerber eine Conversion, so musste sich der Kunde durch mehrere Seiten klicken und hat demnach auch mehr Zeit auf seiner Seite verbracht.

Deshalb meine Frage: Wer hat jetzt den Vorteil? Belohnt Google "schnellere" Conversion, so wie es eigentlich sein sollte, oder hat mein Wettbewerber sich hier (im Falle einer Conversion) sich ein Vorteil verschafft, da seine Besucher im Schnitt länger auf seiner Seite sind und mehr Seiten von ihm durchklicken?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Liebe Grüße,

Lucian


Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Lucian R
Mai 2016

Betreff: schnelle vs. langsame Conversion

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 2
Rang 5

Liebe Lucian,

Google berücksichtigt beide Aspekte, die Du nanntest.

Die Verweildauer spiegelt immer das Interesse des Benutzers und somit die Relevanz der Seite wider. Das erkennt Google grundsätzlich positiv an, wenn es um die Gesamtbewertung der Seite handelt.

Die Verweildauer ist aber für Google Adwords nicht entscheidend. Hier zählen andere Faktoren wie, Relevanz der Anzeige für den User bzw. wie häufig wird deine Anzeige im Verhältnis zu den Impressionen geklickt werden. Die Click-Through-Rate ist neben dem CPC und dem Keyword einer der wichtigsten Indikatoren zur Aussteuerung für Google.

Grundsätzlich konvertieren mehr Menschen, wenn sie einen kurzen Conversionfunnel haben und somit schneller an ihr Ziel gelangen. Im besten Falle hast Du eine gute Werbewirksamkeit, die über die CTR gemessen wird und einen hohe CVR durch einen kurzen Conversionfunnel, wodruch du einen guten CPO erhältst, um weitere Anzeigen-, Keyword- und CPC Optimierung vornehmen kannst.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. Ansonsten gerne weiter fragen

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Lucian R
Mai 2016

Betreff: schnelle vs. langsame Conversion

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 2
Rang 5

Liebe Lucian,

Google berücksichtigt beide Aspekte, die Du nanntest.

Die Verweildauer spiegelt immer das Interesse des Benutzers und somit die Relevanz der Seite wider. Das erkennt Google grundsätzlich positiv an, wenn es um die Gesamtbewertung der Seite handelt.

Die Verweildauer ist aber für Google Adwords nicht entscheidend. Hier zählen andere Faktoren wie, Relevanz der Anzeige für den User bzw. wie häufig wird deine Anzeige im Verhältnis zu den Impressionen geklickt werden. Die Click-Through-Rate ist neben dem CPC und dem Keyword einer der wichtigsten Indikatoren zur Aussteuerung für Google.

Grundsätzlich konvertieren mehr Menschen, wenn sie einen kurzen Conversionfunnel haben und somit schneller an ihr Ziel gelangen. Im besten Falle hast Du eine gute Werbewirksamkeit, die über die CTR gemessen wird und einen hohe CVR durch einen kurzen Conversionfunnel, wodruch du einen guten CPO erhältst, um weitere Anzeigen-, Keyword- und CPC Optimierung vornehmen kannst.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. Ansonsten gerne weiter fragen