Zurzeit sind 210 Mitglieder online.
Zurzeit sind 210 Mitglieder online.
Diskutiere hier wie Du Videoanzeigen bei YouTube und im Google Display-Netzwerk schalten und verwalten kannst. Erhalte wertvolle Tipps zur Optimierung deiner Videokampagne.
Anleitung
favorite_border
Antworten

TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Seconds"

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo Community,

 

es geht hier um die Schaltung von In-Stream Viedo-Anzeigen (d.h. Video-Anzeigen, die vor YouTube Videos eingeblendet werden). Hier läuft entweder etwas total schief, oder ich vestehe es einfach nicht. Vielleicht kann hier jemand helfen. Also:

 

Lt. Google wird ein 'Klick' nur dann berechnet, wenn ein Nutzer das Video entweder 30 Sekunden oder vollständig ansieht (Originaltext: "You pay only, if a viewer watches for 30 seconds or the end of the ad, whichever comes first").

 

Es sieht mir aber danach aus, als ob mir sämtliche Aufrufe des Videos - egal, wie lange sie angesehen werden - in Rechnung gerstellt werden. Das hat mich stutzig gemacht und ich habe vor ein paar Tagen mein Video auf knapp 59 Sekunden gekürzt. Da im Videokampagnen-Manager die Laufzeiten nach Prozent (25, 50, 75 und 100%) angezeigt werden, lässt sich wohl leicht nachvollziehen, dass (bei einer Laufzeit von unter 60 Sek) die Vidoes, die unter die 50%-Grenze fallen keine 30 Sekunden gesehen wurden. 

 

Dies bedeuted, dass Google eigentlich nur die Viedoes in Rechnung stellen dürfte, die unter 75% und 100% angezeigt werden (wie gesagt, bezogen auf ein 59-Sekunden Video; bei anderen Längen ändert sich das natürlich). Ich habe zur Sicherheit noch 'mal bei Google nachgefragt und man hat mir erklärt:

 

  • Die im Video-Manager in der Spalte "Aufrufe" angezeigte Zahl entspricht der Gesamtzahl der abgespielten Vidoes. Dies deckt sich insoweit auch mit der Video-Statistik in Youtube.
  • Die in den Spalten 25, 50, 75 und 100% genannten Werte ergeben nicht immer 100%. Videos, die nicht mindestens zu 25% abgespielt werden werden nicht mitgezählt.

Für diesen Fall (und - je nach Länge der Anzeige) wohl auch für die Mehrzahl aller anderen TrueView Werbeanzeigen ergibt sich demnach, dass Google hier nicht korrekt abrechnet unt teilweise (z.B. in meinem Fall) mehr als 500% (funfhundert Prozent) in Rechnung stellt, als gerechtfertigt wäre, denn bei den Abrechnungen wird immer die volle Zahl der Abspielungen angezeigt und berechnet. In meinem Fall wurden nur knapp 20% der Videos länger als 30 Sekunden, bzw. bis zum Ende angezeigt.

 

Ich frage mich nun, ob ich mich hier gründlich verrechnet habe (glaube ich eigentlich nicht), und ob es dem einen oder anderen ähnlich ergangen ist. Über Feedback oder Antworten würde ich mich freuen ...

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Thomas

 

Klicks stellt Google ja nicht in Rechnung, nur die Views. Ich denke, dass du das meinst. 

 

Wenn das Video 59 Sekunden dauert, sollte nach meinem Verständnis die Abrechnung nach "Views über 30 Sekunden" geschehen. (Abrechnung "bis Videoende" fällt ja dann raus)

 

Vielleicht ist die Videowiedergabe nicht im Verhältnis zu den Aufrufen zu sehen?  Heißt in deinem Fall "Videowiedergabe unter 50%" wird dann auch nicht als View gezählt. Macht das Sinn?


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Rang 6
# 3
Rang 6
Stimmt schon, eigentlich sollten sie die "Views über 30 Sekunden" in Rechnung stellen (und zwar nur die, die ganz, oder wenigstens 30 Sekunden angezeigt werden), aber in der Abrechnung erscheint zum Einen "Klicks" anstatt "Views über 30 Sekunden", und zum Zweiten werden hier alle Views in Rechnung gestellt - unabhängig von der Anzeigedauer. Will heissen, Google berechnet auch diejenigen Views, die keine 30 Sekunden gezeigt, bzw. vom User abgebrochen wurden. Ich kann kaum glauben, dass das nur bei mir passiert ...

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Thomas

 

Also die Klicks in der Rechnung sind definitiv die Aufrufe (Views) im Konto. Das ist auf der Rechnung falsch, wird aber schon immer so abgerechnet. Daran würde ich mich nicht stören.

 

Deine andere Frage ist völlig berechtigt. Wie geschrieben, kann ich mir nur vorstellen, dass alles was bei "Videowiedergabe" unter 50% erscheint gar nicht als Aufruf festgehalten ist. Natürlich nur bei einem Video von einer Minute.

 

Die Viewrate dürfte bei deinem Video nach meinem Verständnis nicht allzusehr von dem Wert "Videowiedergabe 50%" abweichen, also > Aufrufe/Impressionen * 100 = %-Zahl bei Videowiedergabe 50%

 

Tipp: Wenn du mehrere Ausrichtungsgruppen angelegt hast, check die Werte am besten mal auf dem Reiter "Ausrichtung". Dann hast du mehrere Vergleiche.


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Rang 6
# 5
Rang 6
Nun, nicht so ganz. Nach Aussage eines Google-Mitarbeiters werden unter "Aufrufe" nur die Videos gezählt, die tatsächlich gestartet wurden - unabhängig von der Anzeigedauer. Dies passt so auch zum Zähler von YouTube.

Der unter "Impressions" genannte Wert hingegen passt überhaupt nicht, und steht auch in keinem Verhältnis zu den genannten Prozentzahlen. Die Formel "Aufrufe/Impressionen" liegt jedesmal +/- 20% daneben. Zudem müssten dann ja die "Impressionen" in der YouTube-Statistik erscheinen ... tun sie aber nicht. Die YouTube-Views entsprechen ziemlich genau der Zahl, die bei AdWords als "Aufrufe" genannt wird. Dabei wird der YouTube-Zahler unabhängig von der Anzeigedauer hochgesetzt, während die AdWords Abrechnung eigentlich die abgebrochenen Videos berücksichtigen müsste ... tut sie aber nicht.

Die einzig möglich Erklärung, die dann bleibt, ist, dass da falsch abrechnet wird ...





Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

>Nach Aussage eines Google-Mitarbeiters werden unter "Aufrufe" nur die Videos gezählt, die tatsächlich gestartet wurden - unabhängig von der Anzeigedauer.

 

Was soll denn "tatsächlich gestartet" bedeuten?

 

Ich vergleiche das morgen mal mit den Daten aus YouTube. Magst du mal einen Screenshot vom Tab "Ausrichtung" und dem Zeitraum seit dem dein Video mit 59 Sekunden läuft posten?

 


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Rang 6
# 7
Rang 6

Zur Verdeutlichung hier noch ein Beispiel (echte Zahlen):

 

 

Die Zahl unter "Aufrufe" entspricht ziemlich genau der Zunahme des "View-Counters" in YouTube. Die summierten Prozente (75% und 100%), also 12+9 = 21 Prozent sind demnach die Views, die kostenpflichtig sind, weil über 30 Sekunden. Daraus ergeben sich 4.246 * 0.21 = 892 kostenpflichtige Aufrufe. Abgerechnet werden aber trotzdem 4.246 "Klicks" - als "kampagnenbezogene Aktivität".

 

Was "tatsächlich gestartet" bedeuted, bzw. woher die Diskrepanz zwischen den "Impressionen" und den "Aufrufen" kommt, ist mir auch nicht ganz klar; aus den aufgelisteten Prozentzahlen lässt sich das jedenfalls nicht herleiten. Wenn man dem YouTube-Zähler glaubt, entspricht "Aufrufe" den tatsächlich angezeigten Videos - unabhängig von der Länge der Anzeigedauer.

 

LG, Thomas   

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Rang 6
# 8
Rang 6
Hoops, ich wollte oben noch einen Screenshot mit einblenden, der ist aber verlorengegangen. Hier nochmal die Zahlen:

Impresionen / Thumbnails: 0
Impresionen / Video: 25.083
Aufrufe: 4.246
Videowiedergabe zu:
25% : 31%
50%: 17 %
75% : 12 %
100% : 9 %
< 25% (errechnet): 31%

(kann man hier kein Bild einbinden?)


Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

>Die summierten Prozente (75% und 100%), also 12+9 = 21 Prozent sind demnach die Views ...

 

Warum addierst du die Werte? 12% der "Viewer" haben mindestens 75% des Videos geschaut. Das wäre nach meinem Verständnis die Abrechnungsgrundlage.

 

Ich gehe davon aus, dass die Werte bei 25% und 50% gar nicht in der Anzahl der Aufrufe enthalten ist. Daher oben meine Idee für die Probe: Die Viewrate sollte bei einem 60 Sekunden Video ca. der "Spalte 50%" entsprechen. Sicher bin ich mir nicht, aber eine sinnvollere Interpretation erschließt sich mir gerade nicht.


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Betreff: TrueView - Abrechnung von In-Stream Anzeigen - "30 Secon

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender

Videowiedergabe zu:
25% : 31%
50%: 17 %
75% : 12 %
100% : 9 %
< 25% (errechnet): 31%

 

Ich glaube so ist es richtig:

  • < 25 % = 69% (31% haben mindestens 1/4 des Videos gesehen. Der Rest entsprechend weniger)
  • < 100 % = 91 % (9% haben das Video komplett gesehen. Die Differenz entsprechend weniger)
  • ...

Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING