Zurzeit sind 432 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Automatische Kampagnenoptimierung Teil 1: Qualitätsfaktor

Serie: „automatische Kampagnenoptimierung“

Zielgruppe: fortgeschrittene AdWords-Nutzer und Kampagnen-Manager

 

In dieser Serie möchte ich einen kleinen Einblick in die Verwendung von AdWords-Scripts und anderen Google-Tools geben, mit denen man bei Erstellung, Reporting, Analyse und Optimierung von AdWords-Kampagnen viel Zeit sparen und neue Erkenntnisse gewinnen kann.

 

> Teil 1: Wie kann ich den Qualitätsfaktor verbessern?

Teil 2: Wie kann ich die Leistung meiner Kampagne verbessern?

Teil 3: Wie kann ich meine Shopping-Kampagne optimieren?

Teil 4: Wie kann ich meine Landing-Page optimieren? 

 

Teil 1: Wie kann ich den Qualitätsfaktor verbessern?

 

QF-Tooltip.png

 

 

Bestandteile des Qualitätsfaktors

Die Bestandteile des Qualitätsfaktors sind:

- Voraussichtliche Klickrate
- Anzeigenrelevanz
- Nutzererfahrung mit der Zielseite

 

Die möglichen Werte, die die einzelnen Kriterien erreichen können sind:

- Überdurchschnittlich (bester Wert)
- Durchschnittlich
- Unterdurchschnittlich (schlechtester Wert)

 

Berechnung des Qualitätsfaktors

Der Qualitätsfaktor errechnet sich daraus wie folgt:

 

1,00 (das ist der niedrigste Wert)

 

plus

 

Voraussichtliche Klickrate
0,00 bei „Unterdurchschnittlich“
1,75 bei „Durchschnittlich“
3,50 bei „Überdurchschnittlich“

 

plus

 

Anzeigenrelevanz

0,00 bei „Unterdurchschnittlich“
1,00 bei „Durchschnittlich“
2,00 bei „Überdurchschnittlich“

 

plus

 

Nutzererfahrung mit der Zielseite
0,00 bei „Unterdurchschnittlich“
1,75 bei „Durchschnittlich“
3,50 bei „Überdurchschnittlich“

 

Beispiele:
- alle Werte sind „Überdurchschnittlich“:
1,00 plus 3,50 plus 2,00 plus 3,50 = 10,00

 

- alle Werte sind „Durchschnittlich“:
1,00 plus 1,75 plus 1,00 plus 1,75 = 5,50 (angezeigt wird „6“)

 

- alle Werte sind „Unterdurchschnittlich“:
1,00 plus 0,00 plus 0,00 plus 0,00 = 1,00

 

Qualitätsfaktor in Bestandteile zerlegen

Leider gibt es über die AdWords-Oberfläche keine Möglichkeit, die Keywords nach den einzelnen Bestandteilen des Qualitätsfaktors zu sortieren oder zu selektieren. Aber via AdWords-Scripts gibt es diese Möglichkeit:

 

Einfaches AdWords-Script zur Ausgabe der Bestandteile des Qualitätsfaktors in ein Google-Spreadsheet

 

function main() {
   var spreadsheet = SpreadsheetApp.create('INSERT_REPORT_NAME_HERE');
   var report = AdWordsApp.report(
   'SELECT CampaignName, AdGroupName, Criteria, KeywordMatchType, QualityScore, SearchPredictedCtr, CreativeQualityScore, PostClickQualityScore ' +
   'FROM KEYWORDS_PERFORMANCE_REPORT ' +
   'WHERE Id NOT_IN [3000000, 3000006] AND Status = "ENABLED" AND AdGroupStatus = "ENABLED" AND CampaignStatus = "ENABLED"');
   report.exportToSheet(spreadsheet.getActiveSheet());
}

 

Skripts.png

 

Das so erzeugte Spreadsheet findet man im GoogleDrive:
https://drive.google.com/drive/my-drive

 

Anschließend kann man das Spreadsheet nach den jeweiligen Spalten sortieren um einen schnellen Überblick darüber zu erhalten, wo es Handlungsbedarf gibt.

 

 

Spreadsheet.png

 

 

Die Spaltenüberschriften bedeuten:

 

„SearchPredictedCtr“ = „Voraussichtliche Klickrate“
„CreativeQualityScore“ = „Anzeigenrelevanz“
„PostClickQualityScore“ = „Nutzererfahrung mit der Zielseite“

 

Die Zellenwerte bedeuten:

 

Above average = „Überdurchschnittlich“
Average = „Durchschnittlich“
Below average = „Unterdurchschnittlich“
Not applicable = es gab noch nicht genügend Impressionen um den Wert zu ermitteln oder das Keyword gehört zu einer Kampagne des Display-Netzwerks.

 

Tipps zur Verbesserung der Werte

Alles was „Unterdurchschnittlich“ ist, sollte genauer untersucht werden:

 

Voraussichtliche Klickrate

- alle passenden Anzeigenerweiterungen nutzen
Die dadurch entstehende größere Anzeigenfläche erhöht die Klickrate. Außerdem zählt ein Klick auf eine Anzeigenerweiterung (z.B. Sitelinks, Rufnummer oder Routenplaner) zusätzlich zum Klick auf die Anzeigenheadline, sodass bis zu 2 Klicks pro Impression (= 200% CTR) möglich sind.

 

- erweiterte Anzeigen verwenden
Die erweiterten Anzeigen haben eine doppelte Headline und dadurch allgemein eine höhere CTR als die herkömmlichen Anzeigen.

 

- Keyword in der Headline verwenden
Ggf. mittels Keyword Platzhalter. Das sorgt für eine Hervorhebung des Keywords beim passenden Suchbegriff und damit zu erhöhter Aufmerksamkeit.

 

Weitere Tipps zur Verbesserung der voraussichtlichen Klickrate:
https://support.google.com/adwords/answer/2453976

 

Anzeigenrelevanz


- Keyword in der Headline verwenden
Ggf. mittels Keyword Platzhalter. Das alleine sorgt mehr oder weniger automatisch für ein „Durchschnittlich“ oder „Überdurchschnittlich“ bei diesem Kriterium.
Wenn nicht mit Keyword Platzhalter gearbeitet werden kann, sollte jedes Keyword eine separate Anzeigengruppe samt individueller Anzeige erhalten.

 

- erweiterte Anzeigen verwenden
Die erweiterten Anzeigen haben eine doppelte Headline, wodurch auch längere Keywords und Long Tail Keywords in der Headline untergebracht werden können.

 

Weitere Tipps zur Verbesserung der Anzeigenrelevanz:
https://support.google.com/adwords/answer/2404196

 

Nutzererfahrung mit der Zielseite


- die Zielseiten sollten in allen Punkten 100% beim PageSpeed erreichen:
https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

 

- die Zielseiten sollten den „Test auf Optimierung für Mobilgeräte“ bestehen:
https://search.google.com/search-console/mobile-friendly

 

Je schlechter der Wert Ihrer Seite bei diesen Tests, desto wahrscheinlicher ist ein „unterdurchschnittlich“ bei der „Nutzererfahrung mit der Zielseite“.

In einer späteren Folge dieser Serie werde ich im Detail zeigen, wie der PageSpeed-Wert verbessert werden kann und dann von hier aus verlinken.

 

Weitere Tipps zur Verbesserung der Nutzererfahrung mit der Zielseite:
https://support.google.com/adwords/answer/2404197

 

Ressourcen

Einstieg in JavaScript
https://www.google.de/search?q=learn+javascript

 

Einstieg in AdWords-Scripts
https://developers.google.com/adwords/scripts/?hl=de

 

Leitfäden zur Nutzung von AdWords-Scripts
https://developers.google.com/adwords/scripts/docs/your-first-script?hl=de

 

AdWords-Script CodeSnippets
https://developers.google.com/adwords/scripts/docs/examples/?hl=de

 

Info Matthias Baader

Kommentare
Rang 13 Arne Kriedemann
Dezember

Hallo @Matthias B,

 

klasse Artikel!

Ich empfehle gerne die Kurse von codecademy für diejenigen, die der englischen Sprache mächtig sind, insbesondere den für JavaScript, nicht nur, weil er kostenlos, sondern weil er gut ist.

Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Rang 5 Bernhard Prange
Dezember - bearbeitet Dezember

Super Artikel! 

Top Beitragender Kai-de-Wals Top Beitragender
Dezember

Ja der Artikel ist gut!

 

@Bernhard P ... aber die Community sollte nicht zur Eigenwerbung genutzt werden, da Du das Script ja kostenpflichtig anbietest.

 

 

Top Beitragender Kai-de-Wals Top Beitragender
Dezember

Hallo Community,

 

ergänzend zu @Matthias B gutem Artikel, folgend noch die Zusammensetzung bzw Einflussgrößen des QFs.

 

qf.JPG

 

 

 

 

Top Beitragender Matthias B Top Beitragender
Dezember - bearbeitet Dezember

Vielen Dank für die positiven Kommentare und die Kudos!

 

@Kai-de-Wals, vielen Dank für die Ergänzung. Genau genommen gibt es insgesamt 27 verschiedene Möglichkeiten. Da die einzelnen Bereiche unterschiedlich gewichtet werden ergibt das insgesamt 15 verschiedene rechnerische Werte. Hier die komplette Auflistung mit jeweils dem rechnerischen und dem angezeigten QF:

 

QF-exakt.png

 

Wie man sieht, gibt es 5 veschiedene Möglichkeiten, einen QF von 5, 6 oder 7 zu erreichen (mit teils unterschiedlichen rechnerischen Werten), aber nur jeweils eine Möglichkeit, einen QF von 1, 2, 9 oder 10 zu erreichen.

 

Viele Grüße

Matthias

 

 

Top Beitragender Kai-de-Wals Top Beitragender
Dezember

Hallo @Matthias B

 

deswegen ja auch die Altenativen Smiley (überglücklich)

 

 

Rang 5 Silke M
Dezember

Wird obige "Rechnung" irgendwo von offizieller Seite bestätigt? Insbesondere das Verhältnis von CTR - Relevanz - Landingpage? Danke.

Rang 5 Thomas G
Dezember

ja, ob die Info offiziell ist, würde mich auch stark interessieren.

Top Beitragender Matthias B Top Beitragender
Dezember

Hallo @Silke M und @Thomas G,

 

nach meiner Kenntnis sind diese Werte noch nicht offiziell von Google bestätigt worden.

 

Viele Grüße

Matthias

 

 

Rang 5 Bernhard Prange
Dezember

Hallo @Matthias B,

ich habe Deine oben beschriebenen Maßnahmen heute umgesetzt. 

Da ich noch einige Verbesserungen für die Scripte hatte, habe ich diese umgesetzt und möchte Sie nun auch der Community zur Verfügung stellen.

https://webmasterei-prange.de/adwords-qualitaetsfaktor-aufgeschluesselt

 

Änderungen:

  1. MCC Script Variante mit einem Sheet pro Account.
  2. Lösung für das Problem, dass der File bei mehrfachem Ausführen mehrfach angelegt wird.
Rang 11 Internet4you
Januar

Noch ein kleiner Nachtrag:

 

- Keyword in der Headline verwenden
Ggf. mittels Keyword Platzhalter. Das sorgt für eine Hervorhebung des Keywords beim passenden Suchbegriff und damit zu erhöhter Aufmerksamkeit.

 

Das stimmt so nur noch bedingt. Klar sollte das Keyword in die Headline. Doch es wird seit längeren nicht mehr hervorgehoben. Hervorgehoben wird das Keywords nur noch im Beschreibungstext sowie der angezeigten URL.

 

Rang 7 Daniel T
‎2017-08-16 11:55 Uhr

0,00 bei „Unterdurchschnittlich“
1,75 bei „Durchschnittlich“
3,50 bei „Überdurchschnittlich“

 

Woher weißt du das die 3 Kategorien unterschiedlich bewertet/gewichtet werden? Also Klickrate, Relevanz, Zielseite. Seitdem Google den QF im Verlauf angibt ist die Arbeit mit Skripten (zum Glück) größtenteils aufgehoben.https://onlinemarketing.de/news/adwords-update-reporting-qualitaetsfaktors

 

Beschriftungen