Zurzeit sind 897 Mitglieder online.
Zurzeit sind 897 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Effektives Remarketing: Negative Remarketinglisten

Remarketing ist ein sehr effizienter Weg, Besucher der eigenen Webseite auf anderen Webseiten im GDN gezielt erneut anzusprechen. Mit den umfangreichen Segmentierungsmöglichkeiten des Remarketings über  Google Analytics gelingt dies umso besser.

 

Ich habe jedoch häufig die Erfahrung gemacht, dass Unternehmen über den Kanal SEA hauptsächlich Neukunden erreichen wollen und für wiederkehrende Käufer nur sehr ungern Klickkosten bezahlen möchten. Mit AdWords-Kampagnen spricht man nun aber nun mal beide Gruppen an, da ist eine Trennung in Neu- und Bestandskundenkampagnen nicht so einfach möglich.

Das ist recht schade, denn viele Unternehmen sind durchaus gewillt, für Neukunden sehr viel höhere Akquisitionskosten zu zahlen. Branchenprimus Zalando rechnet beispielsweise intern mit einem maxCPA, der dem durchschnittlichen Customer Lifetime Value eines Kunden innerhalb von 180 Tagen entspricht.

Wie könnte man also mit Google AdWords gezielt Neukunden ansprechen? Eine, wie ich finde, spannende Lösung ist die Verwendung von Remarketinglisten. Genauer gesagt der Liste „Alle Seitenbesucher“.  Diese Liste wird beim Remarketing meist zuerst angelegt und bildet die Grundlage für benutzerdefinierte Kombinationen.

Diese Liste enthält, wie der Name schon sagt, alle Besucher der Webseite. Da wir für unsere Zwecke diese User aber eben nicht brauchen, können wir den Spieß ganz einfach umdrehen, und die Remarketingliste ausschließen.

Im nächsten Schritt sucht man sich eine Nutzergruppe als erste Dimension, von der man die Remarketingliste in einer benutzerdefinierten Kombination abzieht. Dabei kann man auf die bekannten Interessenkategorien zurückgreifen. Mein imaginärer Schuh-Shop würde so also alle User ansprechen können, die sich für Mode & Bekleidung interessieren, aber noch nie auf meiner Webseite waren.

 

2013-03-21_1431.png

 

Tests für verschiedene Kunden haben gezeigt, dass dieses „negative“ Remarketing durchaus sehr erfolgreich und rentabel eingesetzt werden kann. Und man kann seinem Kunden monatlich sagen, wie viele garantierte Neukunden er über AdWords gewonnen hat.

Zwei interessante Aspekte haben sich bei den Tests auch herausgestellt: je größer die Nutzergruppe ist, desto erfolgreicher läuft die Kampagne. Es ist also sinnvoll, auch die übergeordnete Interessenskategorie (in meinem Beispiel „Kleidung“) auszuwählen und die Mitgliedschaftsdauer der Remarketingliste möglichst lang zu wählen. Und Textanzeigen funktionieren fast genauso gut wie Displayanzeigen. Man braucht also für den Start nicht unbedingt schon grafische Werbemittel.

Remarketing über Google Analytics bietet eine Menge an Möglichkeiten.  Quasi alle Einstellungen und Parameter von Analytics lassen sich so für eine Wiederansprache von Nutzern werbetechnisch realisieren.

 

Thomas Waniek & Thorsten Olscha

Info Thorsten Olscha

Mir macht alles rund um Internet-Marketing, insbesondere natürlich Google AdWords Spaß. Vor allem aber interessante Menschen. Bei Fragen immer her damit. Ich arbeite deswegen auch als Google AdWords Trainer (http://www.google.de/adwords/seminars/leaders.html) als Google Partner Academy Trainer (https://events.withgoogle.com/google-partner-academy-trainings/pages/trainer/) und Google Regional Trainer. Ich bin auch Geschäftsführer der Firma rankingCHECK, Seit Juli 2018 heißen wie morefire

Kommentare
Top Beitragender sun-e Top Beitragender
März 2013

Hallo Thorstem, hallo Thomas,

 

schöner Beitrag. Kleiner Tipp: Ergänzt doch nochmal kurz wie ihr zu der Einstellung eures Screen gelangt. Denke einige wissen das an dieser Stelle gar nicht und wollen das ausprobieren.

Rang 13 TomWaniek
März 2013

Hallo sun-e,

vielen Dank für deinen Hinweis.

 

Um Zielgruppen einzurichten, wählt man auf derlinken Seite im AdWords Interface "Gemeinsam genutzte Bibliothek" und wählt dort "Zielgruppen" aus. nach dem Klick auf "+Neue Zielgruppe" wählt man die Option "Benutzerdefinierte Kombination" und trifft die gewünschten Einstellungen.

 

2013-03-28_1127.png

 

Beste Grüße und gutes Gelingen,

Tom (Thomas)

Top Beitragender sun-e Top Beitragender
März 2013

 

Nun muss ich leider doch nochmal fragen. Ich vermute, dass bei Thorstens Screen die untere Zielgruppenauswahl ALLE BESUCHER die Remarketingliste ist, richtig? 

Rang 13 TomWaniek
März 2013

Hallo sun-e,

ja genau. "Alle Besucher" ist die Remarketingliste, die ale Webseitenbesucher erfassen soll.

Beste Grüße,

Tom

Community Manager Alicja Community Manager
März 2013

Danke für den tollen Artikel & Wissensaustausch, Thorsten und ThomasSehr viele interessante und nützliche Tipps!

Rang 11 Helikopterfisch
November 2013

Hallo Throsten,

 

ich würde gerne eine solche Kombination anlegen, komme aber nicht so recht weiter. Wir nutzen Remarketing mit Google Analytics, die Liste "alle Besucher" habe ich schon angelegt.

Wie komme ich an die Interessenskategorie, um diese in einer Kombination zu hinterlegen? Dabei handelt es sich ja nicht um Besucher meiner Webseite, so dass ich auch keine Liste über Analytics erstellen kann. Adwords bietet mir aber für die Kombination nur die hinterlegten Listen an.

 

Kurz gefragt: wie sind "Kleidung" und "Schuhe" in Deine Kombination gelangt? Smiley (fröhlich)

 

Ich stehe hier irgendwie auf dem Schlauch.

 

Danke schonmal :-)

 

Gruß Caro

 

Rang 11 Christoff B
November 2013


Hi Caro,

schau mal in der Ausrichtungseinstellung deiner Kampagne. Dort kannst du zunächst deine Retargetinglisten als Kriterium einstellen. Dann als Ausschluss bestimmte Interessenskategorien ausschließen, falls dies deine gewünschte Kombination darstellt.

Die Einstellungen wie gewohnt zu finden unter
Kampagnen - Display Netzwerk - +Ausrichtung
-> Targeting hinzufügen.
-> Anzeigengruppenausschlüsse oder -> Kampagnenausschlüsse

Kommst du weiter?

Zu der Frage "Kleidung und Schuhe" - so hat rankingCheck sicherlich seine beiden Retargeting-Listen benannt.

Grüße - Christoff

AdWords Hilfe

Rang 11 Christoff B
November 2013

Caro - Nachtrag, sehe erst jetzt, dass du es anders herum kombinieren wolltest. Also dann die Interessenskategorie als Ausrichtung hinzufügen, dann als Ausschluss deine Retargeting-Listen auswählen.

VG - Christoff

 

Rang 11 Helikopterfisch
November 2013

Hi Christoff,

vielen Dank, so werde ich es probieren.

Ich bin davon ausgegangen, dass man zur Kombination bereits Interessensgruppen hinzufügen könnte, was ja leider nicht möglich ist.

 

Danke & Gruß

Caro

 

 

Beschriftungen