Zurzeit sind 209 Mitglieder online.
Zurzeit sind 209 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Einführung in das Display-Netzwerk

Für die Werbung im Display-Netzwerk stehen nicht nur private Websites oder größere Zeitungsverlage zu Auswahl. Mit einer Display-Kampagne können Werbebotschaften auch auf Google Services wie YouTube, Google Mail oder Blogger ausgespielt werden. Bekannte teilnehmende Seiten sind z.B. spiegel.de, zeit.de, amazon.com oder handelsblatt.com. Einen groben Überblick über Partner-Sites gibt es hier.

 

Unterschiede zum Such-Netzwerk:
Ist das Display-Netzwerk für meine Werbemaßnahmen sinnvoll?

 

Im Such-Netzwerk erhalten Nutzer (nach Eingabe von Suchanfragen) entsprechende Anzeigen. Anders als bei dem Such-Netzwerk (Scharfschützenprinzip) sind Website-Besucher im Display-Netzwerk nicht zwingend auf der Suche nach bestimmten Produkten. Sie wollen in der Regel eher einen Website-Artikel lesen (Nachrichten, Blogs,…), Videos ansehen, in Foren stöbern oder einfach auf einer angesteuerten Seite surfen. Sie sind also noch gar nicht im Kaufzyklus angekommen (Schrotflintenprinzip).

 

Das Netzwerk bietet sich daher hervorragend für Branding-Kampagnen an. Den Start eines neuen Kinofilms oder die Anmeldung zu einer Community sind nur zwei mögliche Beispiele wie sich das Display-Netzwerk zur Werbung nutzen lässt.

 

Welche Vorteile bietet mir das Display-Netzwerk?

 

  • Produktbekanntmachung oder Produktneueinführung: Bevor nach Produkten gesucht wird, müssen diese der Zielgruppe bekannt sein. Das Display-Netzwerk ist (auch dank der starken Reichweite) dafür ein geeignetes Medium > Reichweitenaufbau!
  • Auch im Display-Netzwerk sind Anzeigen auf Anzeigengruppenebene angesiedelt. Über Keyword-Sets können damit bestimmte Website-Bereiche mit thematisch passenden Anzeigen beworben werden. 
  • Die vielfältigen Möglichkeiten im Remarketing (Kundeninteresse erneut wecken) lassen sich im Display-Netzwerk sehr gut umsetzen und die gewünschte Zielgruppe noch besser ansprechen.
  • Anders als in der Google-Suche können im Display-Netzwerk auch Image-, Display-, Video- oder Rich-Media-Anzeigen geschaltet werden. Darüber lassen sich aufmerksamkeitsstarke Botschaften sehr viel plakativer, informativer und mit mehr Farbe und Interaktivität (z.B. GIF oder Flash-Anzeigen) rüberbringen. 
  • Mit dem CPM-Modell gibt es außerdem zusätzliches Abrechnungssystem.

 

Wie fange ich an?


Ein wichtiger Schritt zum erfolgreichen Werben im GDN sind Kenntnisse über das zu bewerbende Produkt und die Zielgruppe. Dazu gehören beispielsweise:

 

  • Welche Produkte/Dienstleistungen möchte ich bewerben?
  • Welche Botschaft möchte ich übermitteln und wie kann ich damit Aufmerksamkeit erregen?
  • Auf welchen Websites halten sich meine potentiellen Kunden auf?
  • Lässt sich Remarketing nutzen? (Mit Remarketing können ehemalige Besucher der eigenen Website zielgerichtet angesprochen werden)

 

kombination-tm.jpgWelche Targeting-Optionen gibt es?


Grundsätzlich werden 4 wichtige Targeting-Möglichkeiten unterschieden:

 

  1. Ausgewähltes Placement-Targeting (Domain/URL werden vom Werbetreibenden selbst bestimmt)
  2. Themen-Targeting (werben anhand von vorgegebenen Kategorien)
  3. Kontext-Targeting (Schaltung auf passenden Websites anhand von Keywords)
  4. Remarketing (ehemalige Website-Besucher noch zielgerichteter ansprechen > Retargeting)


Die Targeting-Möglichkeiten lassen sich miteinander verknüpfen.Zusätzlich kann die Schaltung auf Alter und Geschlecht eingegrenzt werden.

 

Tools und Tipps:

 

10 Tipps für GDN-Einsteiger:

  • Zum Start mit Keywords arbeiten (ähnlich Broad Match) > später anhand von Leistungsdaten primär ausgewählte Placements nutzen (ähnlich Exakt Match)
  • Je mehr Keywords verwendet werden, umso eingeschränkter die Reichweite > 5-10 Keywords pro Anzeigengruppe sollten in der Regel ausreichend sein
  • Anzeigen möglichst auf Placements abstimmen um Relevanz herzustellen
  • Ähnliche Placements in Anzeigengruppen zusammenfassen
  • Placements mit hohen Impressionen mit eigener Anzeige ausstatten (passendere Anzeigen zu dem Placement schalten)
  • Remarketing nutzen um ehemalige Website-Besucher noch zielgerichteter anzusprechen
  • Handlungsaufforderungen in Anzeigen verwenden (Was soll der Nutzer als nächstes tun?)
  • Frequency Capping nutzen (um Belästigung zu vermeiden + Relevanz zu erhöhen)
  • Relative Klickrate nutzen (eigene Klickrate im Vergleich zu anderen)
  • Anzeigenposition überprüfen (ein zu niedriger CPC kann die Anzeigenschaltung verhindern) > Durchschnittliche Position von 1-2 sorgt für regelmäßige Anzeigenauslieferung


Tools:

  • Tool zur Erstellung von Display-Anzeigen (schnell eigene Anzeigen erstellen)
  • Placement-Tool (relevante Websites finden, auf denen geworben werden kann > steht im AdWords-Konto unter "Tools und Analysen" zur Verfügung)
  • Kontext-Targeting-Tool (Keyword-Gruppen finden > steht im AdWords-Konto unter "Tools und Analysen" zur Verfügung)

Info Andreas Knickenberg

Seit 2006 bin ich im Bereich Online-Marketing tätig. Die Idee vom "zielgerichteten Werben ohne Streuverluste" und die vielen Optimierungs- und Controllingmöglichkeiten haben mein Interesse an AdWords und Analytics immer weiter verstärkt, weshalb ich seit 2010 aktiv in der AdWords-Community bin.

Kommentare
Rang 11 Totti
April 2013

 

Hallo Andreas ,

 

hast Du sehr gut und verständlich geschrieben. Ich hätte aber gerne noch ein bisschen mehr

über das

 

Frequency Capping nutzen (um Belästigung zu vermeiden + Relevanz zu erhöhen)

 

gewußt ?

 

Viele Grüße

 

Thorsten

Top Beitragender cotisuelto Top Beitragender
April 2013 - bearbeitet April 2013

Hallo Thorsten

 

Freut mich! Frequency Capping ist eine Funktion, mit der du festlegen kannst, wie häufig eine Anzeige im GDN demselben User maximal angezeigt wird. Die Funktion ist auf Kampagnenebene unter "Erweiterte Einstellungen" eingegliedert.

 

fc.jpg

 

Wie im Screenshot zu sehen, kannst du das bis auf Anzeigenebene steuern. Nutzt du die Funktion nicht, so werden die Anzeigen beliebig oft ausgespielt. Irgendwann nervt das, weil ich die Anzeige vielleicht schon mehrmals wahrgenommen habe. Nutzt du die Funktion, so werden die Schaltungen begrenzt, aber letztendlich steigert das deine Klickrate. 

Rang 11 Totti
April 2013

Hallo Andreas,

 

leider kann ich den Sceen nicht sehen. Die Erklärung reicht aber vollkommen aus.Smiley (fröhlich)

 

Viele Grüße

 

Totti

Top Beitragender cotisuelto Top Beitragender
April 2013

Sorry, Totti. Der ist wohl verloren gegangen. Ist geändert!

Rang 5 DI Friedrich D
Januar 2016

Hallo Andreas

 

Coole Seite und interessantes Thema.

Hab mich bereits ein wenig mit Adwords auseinander gesetzt. Möchte eine Display Werbung schalten, hab aber bereits eine "Ablehnung" erhalten. Kannst du mir Tipps geben oder einen CrashKurs, oder vielleicht funkt. meine Landinpage gar nicht?!

 

Vielen Dank

mfg

Friedrich

email: gesund.lavylites@gmail.com

Beschriftungen