Zurzeit sind 901 Mitglieder online.
Zurzeit sind 901 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Google Shopping Datenfeed

Google Shopping - Einstieg

 

Bevor man bei Google Shopping startet gilt es die Eignung der eigenen Produkte zu prüfen.

Nicht alle Produkte sind zugelassen.

Eine Liste von nicht-zugelassenen oder eingeschränkten Produkten kann man in der Shopping-Hilfe finden.

 

Darüber hinaus können sich die Google Shopping Richtlinien im Laufe der Zeit ändern. Das Änderungsprotokoll der Google Shopping-Richtlinien gibt Auskunft über bisherige und zukünftige Richtlinienänderungen



Google verstehen und handeln

 

Die Anforderungen bei Shopping sind hoch und Google verlangt vom Händler viel Arbeit damit seine Produkte gelistet werden. Um das zu verstehen muss man wissen das es Google um die Zufriedenheit der Leute geht die mit Google etwas suchen. Nur, wenn die bei Shopping das finden was sie suchen und mit dem verlinkten Shop zufrieden sind, kommen die Leute wieder.

Davon profitieren alle 3 Seiten. Der Kunde der zum Shop geschickt wird, der Händler und auch Google.



Der Feed als Schnittstelle


Damit Shopping die richtigen Daten zeigen kann gibt es einen Feed.

Darin sind in kompakter Form die relevanten Daten zum Produkt vorhanden. Es handelt sich um einen Auszug der Daten aus der Shopdatenbank. Diese werden in verschiedene Formen gebracht damit sie von Google verarbeitet werden. Dazu gibt es verschiedene Dateiformate.

 

Das bedeutet aber auch das bestimmte Angaben im Shop vorhanden sein müssen.

Welche Daten Google im Feed vorhanden sein müssen findet man hier.



Qualität statt Quantität bei der Anzahl der Produkte

 

Abhängig von der Größe einer Firma hat man unterschiedliche Möglichkeiten den richtigen Feed zu erstellen.

Das Ziel sollte sein an der Qualität und nicht an der Quantität des Feeds zu arbeiten.

Rein praktisch legt man nur die Produkte in den Feed die den Richtlinien entsprechen.

Das kann programmiert werden und garantiert ein besseres Ranking bei Shopping und schützt vor einer Sperre.

 

Beispiel:

Bilder sollten eine Größe von 400px Kantenlänge haben.

Technisch ist es möglich dies bei der Feederstellung abzufragen.

Also legt man nur diejenigen Artikel in den Feed auf die das zutrifft.

 

Beispiel php:  if (($imagesize[0] * $imagesize[1]) < '160000') {.....

 

In der Art kann man alle Produkte vor der Aufnahme in den Feed prüfen.



Nicht nur der Feed zählt 

 

Google-Mitarbeiter prüfen auch den Shop selber auf die Einhaltung der Richtlinien.

Häufige Fehler sind:

 

  • Der Produktpreis ist nicht mit dem Preis im Feed identisch.

  • Es wird kein Bruttopreis angegeben.

  • Im Feed steht der Preis für ein Stück und im Shop wird verlangt das man 5 Stück kauft.


Nützliche Befehle:

 

Eigene Produkte bei Google-Shopping finden

https://www.google.de/products?authorid=DEINE-MC-KONTONUMMER

 

Eigene Produkte finden und SafeSearch dabei ausschalten

https://www.google.de/products?authorid=DEINE-MC-KONTONUMMER&safe=off

 

Beschriftungen