Zurzeit sind 256 Mitglieder online.
Zurzeit sind 256 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Neue Platzhalter machen AdWords-Anzeigen noch flexibler

Achtung, hier abgebildet ist nur ein Screenshot als Grafik, da wir aktuell ein paar Darstellungsprobleme haben.

Den Artikel in der akutellen Version findet Ihr jetzt hier:

http://www.internet-marketing-inside.de/Neue-Platzhalter-machen-AdWords-Anzeigen-noch-flexibler.html

 

 

Neue Platzhalter machen AdWords-Anzeigen noch flexibler

 

Fragen, Vorschläge oder Hinweise? Gerne!Smiley (fröhlich)

Info Holger Schulz

admigo = Holger Schulz, AdWords-Optimierer seit 2003. In der AdWords-Community seit 2008. Geschäftsführer der AdWords-Agentur data-inside. E-Mail: holger.schulz@data-inside.de

Kommentare
Top Beitragender makato Top Beitragender
Dezember 2014

Hallo Holger, 

 

schöne Übersicht!

 

Hast mich aber mit Deinem ersten Satz erstmal gut verwirrt. Dachte ich hätte etwas verpasst:

"Es gibt drei verschiedene Platzhalter, die in AdWords-Anzeigen verwendet werden können."

Wie wäre es wenn Du hier Schreibst: Platzhalter-Arten oder Platzhalter-Typen. Dachte halt erst es gibt jetzt noch weitere analog zu {KeyWord}, wie die es mal gab (?) für PLZ, Ort und noch etwas.

 

Gruß

Maren

 

Rang 14 BünyaminT
Dezember 2014

Hallo Holger,

 

TOP Zusammenfassung! Vielen Dank für deine Zeit! :-)

 

Viele Grüße,

Bünyamin

Top Beitragender admigo Top Beitragender
Dezember 2014 - bearbeitet Dezember 2014

Hallo Maren,

 

funktionieren bei Dir die Platzhalter für Standorterweiterungen noch?

{lb.telephone: Standardtext} darf ja (eigentlich?) eh nicht mehr verwendet werden (Telefonnummern im Anzeigentext sind ja nicht mehr erlaubt) und für {lb.city: Standardtext} wird bei meinem Test nur der Standardtext und nicht der Städtename angezeigt.

 

Und die beiden anderen Platzhalter (Anzeigenparameter und Anzeigenanpassungen) sind doch Platzhalter-Arten analog zu {KeyWord}?!

 

Ciao

          Holger

 

Top Beitragender makato Top Beitragender
Dezember 2014

Hallo Holger,

 

hab aktuell kein Konto um es zu testen. Aber der Hilfe Artikel dazu ist offline. Daher gehe ich davon aus, dass es nicht mehr möglich ist, ja.

 

Die anderen beiden Platzhalter Arten sind für mich nicht ganz analog zu {KeyWord} und zwar aus verschiedenen Gründen,

- anderes "Aussehen", da selbst definierbar

- anders einzubuchen: nicht im Editor, sondern nur via API bzw. Geschäftdatenfeed / nur im Interface

- bei den Anzeigenanpassungen hast Du keine Platzhalter-Default-Werte

 

Grüße

Maren

Rang 9 Joanna
Dezember 2014

Super Beitrag, danke.

Top Beitragender sun-e Top Beitragender
Dezember 2014

+1 Smiley (überglücklich)

Rang 5 Daniel T
März 2015

Hallo,

 

ersteinmal ein toller Beitrag.

 

Gibt es eine Möglichkeit, Google die Daten automatisiert zu übergeben wie beim Merchant Center über eine Feed-URL? Wenn ich zum Beispiel Bestandsangaben angeben möchte(nur 3 auf Lager), macht dies ja nur Sinn, wenn diese der Realität entsprechen. Dazu müsste stets eine aktuelle Abfrage durchgeführt werden. Anderseits muss ich mich auf Preis- und Rabattangaben beschränken.

 

Theoretisch wäre dies ja auch über die API möglich, für mich als wenig begabter Coder jedoch zu umständlich.

 

Viele Grüße

Top Beitragender admigo Top Beitragender
März 2015 - bearbeitet März 2015

Hallo Daniel,

 

freut mich, dass Dir der Artikel gefällt.

 

Aber ich muss Dich enttäuschen, eine Lösung wie im Merchant Center, dass man eine URL zu einer Datendatei angibt, die Google regelmäßig einliest, gibt es ansonsten leider nicht.

 

  Holger

 

Rang 9 xChrisx
März 2015

Sind die Platzhalter denn vor allem sinnvoll, wenn man viele Anzeigen texten müsste (Zeitersparnis), da man viele Keywords/Anzeigengruppen hat? Der Qualitätsfaktor ist nämlich leider nicht durchgängig gut, trotz der einer Platzhalter-Anzeige.

Ich habe z.B. Anzeigengruppen mit 9 Keyword Kombinationen. Über den Editor kann ich natürlich schnell eine Anzeige modifizieren und könnte 9 Anzeigen selbst gestalten und das jeweilige Keyword einbauen, bausche aber auch das Konto auf.

Gibt es hier noch einen Praxistipp zur Verwendung?

Top Beitragender admigo Top Beitragender
März 2015

Hallo xChrsx,

 

zu Keyword-Platzhalter:

Der Keyword-Platzhalter kann einem richtig Arbeit ersparen und wird gerne und oft verwendet.

Stell Dir vor, Du hast die Keywords

Auspuff Opel Astra

Auspuff Opel Xyz

...

Auspuff Mercedes Abc

...

 

Die Liste kann schnell sehr lang werden.

 

Wenn man dann den Keywords individuelle URLs zur Landingpage zuweist, kann man mit einem Platzhalter {KeyWord:Auspuff für alle Marken} sehr viel Arbeit sparen. Sonst müsste man ja pro Fahrzeugmodell eine eigene Anzeigengruppe mit passendem Anzeigentext erstellen.

 

 

Aber auch bei weniger homogenen Keywords kann man mit Keyword-Platzhaltern gut arbeiten.

Wichtig ist allerdings, dass man berücksichtigt, dass es unterschiedliche Keyword-Platzhalter gibt - und es gibt LEIDER keinen Keyword-Platzhalter, der die Groß-/Kleinschreibung der Keyword-Definition übernimmt.

 

D.h.

Für "Auspuff BMW Z3" und "Auspuff VW" braucht man als Platzhalter {KeyWORD:Auspuff für alle Marken} statt {KeyWord:Auspuff für alle Marken} verwenden, da BMW und VW groß geschrieben werden.

Und "Auspuff VW Golf" kann man mit korrekter Groß-/Kleinschreibung leider gar nicht über Keyword-Platzhalter realisieren:-(

 

Zu Anzeigenanpassungen mit Geschäftsdaten:

Leider verlangt Google, dass in jeder Anzeigengruppe, in der Anzeigen mit Geschäftsdaten verwendet werden, auch mindestens eine Anzeige ohne Geschäftsdaten-Platzhalter aktiv ist.

Das schränkt den Einsatz dieser ansich genialen Platzhalter leider SEHR ein!

Ich teste das gerade und hoffe, dass Google relativ schnell fast nur noch die Anzeigen mit Platzhalter ausspielt.

 

 

Noch eine Ergänzung zu Deinem Post.

Wenn Du in einer Anzeigengruppe 9 sehr unterschiedliche Keywords hast und keinen Keyword-Platzhalter verwenden möchtest, müsstest Du stattdessen 9 Anzeigengruppen erstellen, damit Google zu jedem Keyword die passende Anzeige ausspielt.

Vorteil dieser Lösung ist allerdings, dass die Statistiken auf Anzeigengruppenebene sich immer nur auf ein Keyword beziehen und nicht den Durchschnitt von 9 verschiedener Keywords.

Wenn Du in einer Anzeigengruppe 9 sehr unterschiedliche Keywords hast und 2 sehr unterschiedliche Anzeigen testest, kann es ja sein, dass für 4 Keywords eigentlich die Anzeige A besser wäre und für 5 Keywords Anzeige B - das wirst Du allerdings nicht herausfinden, wenn alle Keywords in einer Anzeigengruppe sind.

 

Hoffe, konnte Dir weiterhelfen

 

          Holger

 

Beschriftungen