Zurzeit sind 220 Mitglieder online.
Zurzeit sind 220 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

Wie deutsche Nutzer nach Reiseangeboten suchen und sie kaufen

Liebe Community,

Ich möchte mit euch die Ergebnisse einer Studie von Google teilen. 

Es geht um eine Kundenorientierung-Studie (ROPO) durchgeführt von GfK zum Buchungsverhalten der Deutschen in der Reisebranche.

Zeitraum: 2012

 

Anschließend findet ihr eine Zusammenfassung und das Fazit der Studie:

 

Bedeutung dieser Studien für Reiseanbieter

•77% der Flüge und 46% der Hotelaufenthalte werden online gebucht. 22% der Pauschalreisen wurden ebenfalls online gebucht – Tendenz steigend.
•Mehr als 80% der Online- und Offlinekäufer haben vor dem Kauf 
im Internet nach Informationen gesucht.

 

Fazit der Studie:

•Da Online- und Offlinebucher sich vor dem Kauf umfassend im Internet informieren, sollten Online- und Offlinemarketing gut aufeinander abgestimmt sein. Die Wirksamkeit von Onlinemarketing kann nicht ausschließlich auf Grundlage von Onlineverkäufen beurteilt werden.
•In Anbetracht der Länge des Kaufprozesses sollte bei Zuordnungsmodellen nicht nur der letzte Klick berücksichtigt werden. Vielmehr ist auch den Berührungspunkten zu Beginn des Kaufprozesses Wert beizumessen. Multi-Channel-Trichter sind hierfür ein guter Ausgangspunkt.
•Nutzen Sie die Möglichkeiten des Multiscreen-Marketings. 37% der Personen, die eine Reise gebucht haben, suchen auf ihren Mobilgeräten nach Informationen zu Reiseangeboten. Bei über 90% dieser Personen erfolgt die eigentliche Conversion dann aber auf einem anderen Gerät oder offline.
 

Der Kontext ist wichtig

 

•Standort, Tageszeit und das verwendete Gerät bieten Werbetreibenden neue Möglichkeiten, potenzielle Kunden noch zielgerichteter und zur richtigen Zeit mit relevanten Werbebotschaften zu erreichen.
•Mit erweiterten Kampagnen können Werbetreibende ihr Unternehmen ganz einfach auf allen Geräten präsentieren und so potenzielle Kunden im entscheidenden Moment erreichen.
•Beispiel: Sucht ein Nutzer in der Nähe eines Reisebüros und während der Öffnungszeiten mit einem Smartphone nach einem Reiseangebot, sollte für diesen Nutzer eine andere Anzeige geschaltet werden als für jemanden, der dieselbe Suchanfrage am Abend zu Hause auf einem Laptop durchführt. Für den Smartphonenutzer im ersten Fall wäre wahrscheinlich eine Anzeige am effektivsten, bei der er mit einem 
Klick eine Route zum nächstgelegenen Reisebüro aufrufen kann. 
Dem Laptopnutzer im zweiten Fall könnte hingegen eine Anzeige präsentiert werden, über die er direkt zur Website gelangt.
 
infographicinjpeg.jpg
 
Viele Grüße,
 
Diana

Info Diana Vásquez Barbetti

Googler! Ich kam 2011 nach einem Praktikum bei einem deutschen Startup zu Google und habe seitdem als Online Media Specialist und Community Manager bei Google gearbeitet.

Beschriftungen