Zurzeit sind 773 Mitglieder online.
Zurzeit sind 773 Mitglieder online.
Willkommen im Bereich 'Lernen' der offiziellen Google Advertiser Community
favorite_border

AdWords & Analytics verknüpfen (FAQ)

Stand: 23.04.2013

 

  1. Wie viele AdWords- und Analytics-Konten kann ich miteinander verbinden?
  2. Wie verknüpfe ich mein AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto?
  3. Wie sehe ich, ob mein AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto verknüpft ist?
  4. Wie sehe ich, ob mein Analytics-Konto mit einem AdWords-Konto verknüpft ist?
  5. Kann ich bei verknüpftem AdWords- und Analytics-Konto einstellen, welche Kampagnendaten in mein Analytics-Konto importiert werden?
  6. Die AdWords-Reports in meinem Analytics-Konto enthalten keine Kampagnendaten. Woran kann das liegen?
  7. Was bedeutet "automatische Tag-Kennzeichnung"?
  8. Welche AdWords-Daten sehe ich in Analytics, wenn ich keine Verknüpfung zwischen AdWords- und Analytics-Konten eingerichtet habe?
  9. Wie lange dauert der automatische Import der AdWords-Kostendaten in Analytics?
  10. Wie kann ich die Zielerreichungen/Transaktionen aus Google Analytics als Conversions in mein AdWords-Konto importieren?
  11. Wie kann ich die Verknüpfung eines AdWords-Kontos mit einem Analytics-Konto aufheben?
  12. Ich habe über mein allgemeines Google-Konto als Nutzer Zugriff auf ein AdWords-Konto und auf ein Analytics-Konto. Sind das AdWords- und das Analytics-Konto damit verknüpft?

 

[1] Wie viele AdWords- und Analytics-Konten kann ich miteinander verbinden?

 

Normalerweise ist ein AdWords-Konto mit genau einem Analytics-Konto verknüpft - es besteht also eine 1:1-Zuordnung. Man sollte daher möglichst pro Kunde/Unternehmen/Kostenstelle jeweils ein AdWords-Konto und ein Analytics-Konto anlegen.

 

In der neuen Analytics-Version ist es aber auch möglich, mehrere (bis zu 25) AdWords-Konten mit einem Analytics-Konto bzw. einzelnen darin befindlichen Analytics-Profilen zu verknüpfen. Das ist z.B. dann hilfreich, wenn bereits mehrere AdWords-Konten bestehen und deren Zielwebsites in einem einzigen Analytics-Konto in unterschiedlichen Analytics-Propertys bzw. -Profilen analysiert werden.

 

In Ausnahmefällen kann über den Google-Support beantragt werden, dass ein AdWords-Konto statt mit einem auch mit mehreren Analytics-Konten verknüpft wird.

 

 

[2] Wie verknüpfe ich mein AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto?

 

Wichtig: Um ein AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto verknüpfen zu können, musst du mit derselben E-Mail-Adresse sowohl im AdWords-Konto Administrator (oder Kundenmanager) als auch im Analytics-Konto Administrator sein.

 

Gehe in dein AdWords-Konto auf Tools und Analysen > Google Analytics. Hier gelangst du in das neue Analytics-Interface innerhalb des AdWords-Interfaces (Google-AdWords-Navigation oben bleibt bestehen). Rechts oben auf Verwaltung und dort auf Kontoliste.

 

  • AdWords-Konto mit neuem Analytics-Konto verknüpfen: Dort Neues Konto erstellen. Dann weiter mit dem folgenden Schritt.
  • AdWords-Konto mit bestehendem Analytics-Konto verknüpfen: Dort zu verknüpfendes Konto auswählen. Darin auf Datenquellen. Angegebene AdWords-Kontennummer überprüfen und Konten verknüpfen. Beachte, dass hier mehrere AdWords-Konten mit dem Analytics-Konto verknüpft werden können. Evtl. Nutzung der AdWords-Daten auf bestimmte Analytics-Profile beschränken.
  • Bestehende Verknüpfung auflösen: siehe [11]

 

 

[3] Wie sehe ich, ob mein AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto verknüpft ist?

 

In AdWords unter

 

   Mein Konto > Verknüpfte Konten

 

erscheint bei bestehender Verknüpfung der Punkt "Google Analytics" mit Angabe des verknüpften Kontos mit dessen Profilen.

 

 

[4] Wie sehe ich, ob mein Analytics-Konto mit einem AdWords-Konto verknüpft ist?

 

In Analytics unter

 

   Verwaltung rechts oben > Kontoliste > [Kontoname] > Datenquellen

 

Hier sind die evtl. verknüpften AdWords-Konten angegeben.

 

Ist der Tab Datenquellen hier auf Kontenebene nicht vorhanden (nur Tab Eigenschaften), ist es für dich nicht möglich zu sehen, ob das AdWords-Konto mit einem Analytics-Konto verknüpft ist, da du nicht Administrator des Analytics-Kontos bist.

 

 

[5] Kann ich bei verknüpftem AdWords- und Analytics-Konto einstellen, welche Kampagnendaten in mein Analytics-Konto importiert werden?

 

Normalerweise werden alle AdWords-Kampagnendaten in alle Profile eines Analytics-Kontos importiert.

 

Du kannst aber als Administrator in deinem Analytics-Konto unter

 

   Verwaltung rechts oben > Kontoliste > [Kontoname] > Datenquellen > Nutzung in Analytics

 

die AdWords-Kostendatenimport auf Profilebene einstellen.

 

Auf Profilebene können darüber hinaus auch Filter gesetzt werden, um nur bestimmte Kampagnendaten in ein Analytics-Profil eingehen zu lassen, z.B. über die Variablen Kampagnenname oder Kampagnen-Ziel-URL (hierzu sind Kenntnisse in regulären Ausdrücken vorteilhaft) unter

 

   Verwaltung rechts oben > Kontoliste > [Kontoname] > [Property-Name] > [Profilname] > Filter > Neuer Filter > Benutzerdefinierter Filter > Einschließen > Filterfeld: Kampagnenname oder Kampagnen-Ziel-URL > Filtermuster

 

 

[6] Die AdWords-Reports in meinem Analytics-Konto enthalten keine Kampagnendaten. Woran kann das liegen?

 

Die AdWords-Reports in Analytics unter

 

   Standardberichte > Werbung > AdWords > Kampagnen

 

sollten Kampagnendaten aus AdWords enthalten. Ist dies nicht der Fall, folgendes überprüfen:

 

  • Ist das AdWords-Konto mit dem Analytics-Konto verknüpft? Siehe [2],[3],[4]
  • Funktioniert die automatische Tag-Kennzeichnung? Siehe [7]
  • Ist die AdWords-Kostenquelle im entsprechenden Analytics-Profil aktiviert? Siehe [5]
  • Sind die AdWords-Daten bereits in das Analytics-Konto übergeben worden? Siehe [9]

 

 

[7] Was bedeutet "automatische Tag-Kennzeichnung"?

 

Die automatische Tag-Kennzeichnung in deinem AdWords-Konto unter Mein Konto > Einstellungen > Tracking sorgt dafür, das den Ziel-URLs der AdWords-Anzeigen jeweils der URL-Parameter &gclid=... angefügt wird. Der Wert des Parameters ist kampagnenspezifisch und wird vom System vergeben.

 

Dadurch können Analysetools Nutzer über AdWords-Anzeigen von Nutzern unterscheiden, die über die organische Suche von Google kommen. Ohne diesen Parameter werden alle AdWords-Nutzer als von der organischen Suche herkommend gezählt.

 

Test: Nach einem Klick auf die AdWords-Anzeige muss auf der Landing-Page der gclid-Parameter in der URL-Zeile des Browsers sichtbar sein.

 

Auf der Landing-Page darf keine Weiterleitung eingerichtet sein, da der gclid-Parameter und damit die AdWords-Information dadurch meist verloren geht.

 

 

[8] Welche AdWords-Daten sehe ich in Analytics, wenn ich keine Verknüpfung zwischen AdWords- und Analytics-Konten eingerichtet habe?

 

Falls aus irgendwelchen Gründen die Verknüpfung zwischen AdWords- und Analytics-Konto nicht möglich oder erwünscht ist, ergeben sich die folgenden beiden Fälle:

 

  • Bei Aktivierung der automatischen Tag-Kennzeichnung [7] werden die AdWords-Nutzer zwar als bezahlte Zugriffe erkannt und erscheinen als Quelle=google und Medium=cpc in den Daten, es sind allerdings keine Kostendaten (CPC, CTR, Kampagnennamen etc.) und auch keine Keywords sichtbar - unter Keywords erscheint (not set). Es sind dann nur die aggregierten Kennzahlen der AdWords-Nutzer insgesamt (Besuche, Absprungrate etc.) verfügbar.
  • Bei Nicht-Aktivierung der automatischen Tag-Kennzeichnung [7] werden die AdWords nicht als bezahlte Nutzer erkannt und landen alle in Quelle=google und Medium=organic, können also nicht von Nutzern aus den natürlichen Suchergebnissen unterschieden werden. Allerdings gehen in diesem Falle die Keywords nicht verloren. Als Workaround zur Unterscheidung der AdWords-Zugriffe von den echten SEO-Zugriffen kann man in diesem Falle einen selbstdefinierten URL-Parameter (z.B. ?ref=adwords) an die Ziel-URL der AdWords-Anzeigen anhängen und die AdWords-Nutzer dadurch in Analytics erkennen (z.B. über ein entsprechend definiertes benutzerdefiniertes erweitertes Segment).

 

 

[9] Wie lange dauert der automatische Import der AdWords-Kostendaten in Analytics?

 

Normalerweise 1-2 Tage, nachdem der Klick in AdWords stattgefunden hat. Die AdWords-Daten werden 1-mal pro Tag ins Analytics-Konto importiert.

 

Hintergrund dafür ist, dass die AdWords-Daten in den Stunden nach dem Klick durch die Betrugserkennungssoftware prozessiert und erst danach bereinigt an Analytics übergeben werden.

 

 

 

[10] Wie kann ich die Zielerreichungen/Transaktionen aus Google Analytics als Conversions in mein AdWords-Konto importieren?

 

Im AdWords-Konto unter Tools und Analysen > Conversions erscheint die Möglichkeit Aus Google Analytics importieren. Dadurch lassen sich Analytics-Zielerreichungen und Analytics-E-Commerce-Transaktionen wie AdWords-Conversions behandeln.

 

Voraussetzung für das Erscheinen dieser Funktion sind:

 

  • AdWords- und Analytics-Konto sind korrekt miteinander verknüpft - siehe [2],[3],[4]
  • Im Analytics-Konto unter VERWALTUNG rechts oben > Kontoliste > [Kontoname] > Kontoeinstellungen > Datenfreigabeeinstellungen ist der Punkt Nur an andere Google-Produkte freigegeben
  • Die AdWords-Klicks sollten vor mehr als 1-2 Tagen erfolgt sein - siehe [9]
  • In Analytics müssen tatsächliche Zielerreichungen bzw. E-Commerce-Transaktionen stattgefunden haben, die auf AdWords-Nutzer zurückzuführen sind (Conversion-Rates im Analytics-Report Standardberichte > Werbung > AdWords > Kampagnen > Tab: Zielgruppe X sind größer 0)
  • Es sollten 1-2 Tage nach den Zielerreichungen bzw. E-Commerce-Transaktionen vergangen sein.
  • Die Ziele dürfen nicht bereits vor der Verknüpfung mit AdWords definiert worden sein. Workaround: Dummy-Ziel in Analytics definieren (z.B. mit Zieltyp: "Seiten/Besuch größer als 0") - dann erscheinen auch Analytics-Ziele in AdWords, die bereits vor der Verknüpfung definiert wurden (Dummy-Ziel dann dann wieder deaktiviert werden).

Dabei gilt:

 

  • Analytics-Abschlüsse für Ziel x = AdWords-Conversions (1-pro-Klick)
  • Analytics-Seitenzugriffe der Zielseite x bzw. E-Commerce-Transaktionen = AdWords-Conversions (viele-pro-Klick)

 

 

[11] Wie kann ich die Verknüpfung eines AdWords-Kontos mit einem Analytics-Konto aufheben?

 

Gehe als Administrator im Analytics-Konto auf

 

   Verwaltung rechts oben > Kontoliste > [Kontoname] > Datenquellen > AdWords-Konto

 

rechts auf Unlink, um die entsprechende Verknüpfung der beiden Konten aufzuheben.

 

In Ausnahmefällen (z.B. falls kein Administrator des Analytics-Kontos mehr erreichbar ist) kann die Verknüpfung vom Google-Support aufgehoben werden. Dazu als Administrator des AdWords-Kontos oder des Analytics-Kontos eine E-Mail an adwords-de at google dot com schicken.

 

 

[12] Ich habe über mein allgemeines Google-Konto als Nutzer Zugriff auf ein AdWords-Konto und auf ein Analytics-Konto. Sind das AdWords- und das Analytics-Konto damit verknüpft?

 

Nein, Zugriffrechte von Nutzern auf Google-Dienste (AdWords-Konto, Analytics-Konto, GMail-Konto etc.) haben nichts mit der möglichen Verknüpfung dieser Dienste-Konten (z.B. AdWords-Analytics oder AdWords-Places) miteinander zu tun. Daher bleiben auch eventuelle Verknüpfungen erhalten, auch wenn derjenige, der die Verknüpfung ursprünglich erstellte, keinen Zugang mehr zu den entsprechenden Konten hat.

 

Info Christoph Gummersbach

Christoph Gummersbach, Inhaber von Webfield Consulting, www.webfield.de. Consulting und Training für Google AdWords, Google Analytics und SEO. SMX-Speaker. Top-Beitragender der deutschen Google-AdWords- und Google-Analytics-Community. Rising Star der englischen Google-Analytics-Community. Folgt meiner Google+ Sammlung Best of Google Analytics 2016 für die neuesten Beiträge aus dem Netz zum Thema Google Analytics.

Kommentare
Rang 9 Steffi E
September 2014

Hallo,

 

eine super Anleitung, allerdings verstehe ich diesen Absatz nicht ganz:
"

  • AdWords-Konto mit bestehendem Analytics-Konto verknüpfen: Dort zu verknüpfendes Konto auswählen. Darin auf Datenquellen. Angegebene AdWords-Kontennummer überprüfen undKonten verknüpfen. Beachte, dass hier mehrere AdWords-Konten mit dem Analytics-Konto verknüpft werden können. Evtl. Nutzung der AdWords-Daten auf bestimmte Analytics-Profile beschränken."

Wo wähle ich was aus? Es ist leider etwas rudimentär geschrieben Smiley (zwinkernd)
Gehe ich in das Analytics Konto und versuche von dort aus zu verknüpfen oder mache ich das vom AdWords Konto aus?

Wir sind gerade mit dem Problem beschäfitigt, dass sich eine Verknüfung nicht herstellen lassen will. Es ist ein Analytics Konto vorhanden, welches bereits mit einem AdWords Konto verknüpft ist und nun soll ein weiteres AdWords Konto hinzugefügt werden. 

Vielleicht lässt sich hier die Lösung finden Smiley (fröhlich)

 

Grüße

Steffi