Zurzeit sind 365 Mitglieder online.
Zurzeit sind 365 Mitglieder online.
Fragen zum Thema Berichte, Personalisierung, Dashboards, Scheduling, Echtzeit. Fragen zu Zielgruppen, Interessen, Demographie, Technologie, Provider? Fragen zum Thema Verhalten, Content, Pfade, Seiten, Ereignisse, Suche oder Testing? Kontaktiere uns hier.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Variable in URL bereitstellen

Rang 9
# 1
Rang 9

Hallo zusammen,

 

kurz zum Hintergrund: Wir haben einen Blog, basierend auf Wordpress. Jeder Artikel hat zur Kennung in der URL eine unique Post-ID. Von diesem Blog wird zum Teil auf unseren Online-Shop, der wo anders liegt, verlinkt. Hierbei wird in der URL die Post-ID mitgegeben, um auswerten zu können, über welchen Artikel wie viele Sales getriggert wurden. Diese Post-ID wird hierbei wir folgt in der URL angezeigt:

 

https://www.beispiel?utm_source=xy&utm_medium=xy&utm_campaign=123456&postid-7641

 

Ich würde nun gerne die oben angesprochene Auswertung anstellen und merke, dass es doch nicht so trivial ist. Wie bekomme ich denn die postid so in Google Analytics, dass ich sie als sekundäre Dimension in diversen Reports nutzen kann?

 

Geht das überhaupt?

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

 

LG Felix

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Felix T
Juli

Variable in URL bereitstellen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Felix T,

 

das funktioniert - grob skizziert - so:

 

1. Benutzerdefinierte Dimension in Google Analytics anlegen. Umfang: Hits

2. Falls der Parameter postid in der aufgerufen URL enthalten ist, liest Du den Wert aus und sendest ihn in der benutzerdefinierten Dimension zusammen mit dem Pageview an Google Analytics, ansonsten am besten einen Default-Wert setzen, z.B. (not set).

3. In Google Analytics kannst Du Dir dann den Inhalt des Parameters z.B. in den Content-Berichten als sekundäre Dimension anzeigen.

 

Falls Du den Tag Manager nutzt, findest Du hier eine Anleitung zum Auslesen und Verarbeiten von URL-Parametern: 
https://www.ebernickel.de/blog/interne-werbekampagnen-google-analytics/

Das ist zwar ein anderer Anwendungsfall, aber vom Prinzip sind da alle Sachen beschrieben, die Du benötigst.

 

Bei direkt eingebundenem GA-Code funktioniert das grundsätzlich genauso, ist nur ein wenig umständlicher in der Umsetzung (der Tag Manager ist schon fein Smiley (fröhlich) ).

 

Schöne Grüße

Christian

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Felix T
Juli

Variable in URL bereitstellen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Felix T,

 

das funktioniert - grob skizziert - so:

 

1. Benutzerdefinierte Dimension in Google Analytics anlegen. Umfang: Hits

2. Falls der Parameter postid in der aufgerufen URL enthalten ist, liest Du den Wert aus und sendest ihn in der benutzerdefinierten Dimension zusammen mit dem Pageview an Google Analytics, ansonsten am besten einen Default-Wert setzen, z.B. (not set).

3. In Google Analytics kannst Du Dir dann den Inhalt des Parameters z.B. in den Content-Berichten als sekundäre Dimension anzeigen.

 

Falls Du den Tag Manager nutzt, findest Du hier eine Anleitung zum Auslesen und Verarbeiten von URL-Parametern: 
https://www.ebernickel.de/blog/interne-werbekampagnen-google-analytics/

Das ist zwar ein anderer Anwendungsfall, aber vom Prinzip sind da alle Sachen beschrieben, die Du benötigst.

 

Bei direkt eingebundenem GA-Code funktioniert das grundsätzlich genauso, ist nur ein wenig umständlicher in der Umsetzung (der Tag Manager ist schon fein Smiley (fröhlich) ).

 

Schöne Grüße

Christian