Zurzeit sind 351 Mitglieder online.
Zurzeit sind 351 Mitglieder online.
Fragen, Ideen und Kommentare rund um die Community.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Der Frust des Qualityscores

Top Beitragender
# 1
Top Beitragender

Der Qualityscore ist sicherlich für nicht wenige bei AdWords so geheimnisvoll wie die Geschichten um die Bundeslade. Die Idee dahinter, dass einem Keyword eine Qualität beigemessen wird ist an sich nicht schlecht und und mit zunehmender Erfahrung gelingt es nicht selten Kampagnen mit ausschließlich QS 8-10 Keywords zu füllen. Aber manchmal artet es auch in Frust aus, weswegen ich diese Zeilen gerade verfasse. Da startet man eine neue Kampagne, die Keywords kommen sowohl in der Anzeige als auch ind er Zielseite, teilweise sogar in der URL vor. Unmittelbar nach dem Start gibt es bei 30 Impressionen sogar 13 Klicks, aber der QS steht bei 1. Man hat nun wirklich alles richtig gemacht und der CTR zeigt das zumindest keyword und Anzeige passen, aber was Google AdWords dann hier noch speziell stört ist ein Rätsel und teilweise sehr frustrierend, wenn eine frische Kampagne in der Form einfach zusammenbricht.

 

Mittlerweile habe ich hier einige Theorien:

 

- Google mag keine Low-Impression-Keywords: Auffällig ist, dass gerade bei B2B Kunden die sehr spezielle Dienstleistungen anbieten, für die es kaum Impressionen gibt, aber genug, dass so ein Keyword nicht mit "geringes Suchvolumen" ausgewiesen wird, mit schlechten QS bestraft werden.  Hier hat man sehr häufig im Monat nur ein paar Dutzend Impressionen bei CTRs von 50%. Aber der QS hängt trotzdem nicht selten bei 3-4. 

 

- Markenwucht: Google scheint bei großen Marken denen ein gewisses Thema zu zuordnen und akzeptiert absolut keine Abweichungen. So hatte ich den Fall einer sehr bekannten Marke, die eine Veranstaltung organisiert hatte, die aber nichts mit der eigentlichen Marke selber zu tun hat. Es ging hier um eine Art Benefiz-Sportveranstaltung. Die Landingpage war extra dafür aufbereitet und trotzdem waren alle Keywords sofort bei QS 1-4, obwohl auch hier es hohe CTRs zum Start gab, Anzeigentexte und Landingpagescontent waren ideal aufeinander abgestimmt.

 

Ein konkretes Beispiel war z.B. mal ein Gewinnspiel mit Reise nach Sydney. Sowohl Anzeigentext als auch Landingpage hatten exakt das Wording drauf. Aber sämtliche Kombinationen von 'gewinnspiele' (weitgehend passend) bis hin zu '+reisegewinnspiel +sydney' oder [reise nach sydney] sind sofort nach nur ein paar Stunden alle mit QS 1-2  bestraft worden. Die Seite lag als Landingpage unter der Domain der Marke.

Falls nun jemand die Idee hat, dass man eventuell mit einer anderen Domain agieren sollte - die Idee hatte ich auch, aber da habe ich ein weiteres Beispiel, wo die Marke eine eigene Domain zum Spiel angemeldet hatte. Die Seiter selber enthielt natürlich groß den Content der Marke aber selbst der exakte Match des Spiels, der in der Form sogar den Wortlaut der Domain enthielt hatte nach nur einen Tag QS 1.  Da der Name des Gewinnspiels nur Leuten bekannt war die konkret danach gesucht haben, gab es nur wenige Impressionen, aber ca. 80% CTR.  Falls die Marke eine Ursache hat, wird dies nicht aus der Domain ermitteln, sondern aus dem Content. Vermutlich weisst Google aufgrund der Marke dann die Seite einem Thema zu und erlaubt keine thematisch unpassenden Keywords mehr. Das wäre dann eine Erklärung, aber unterm Strich sehr unbefriedigende Lösung.

 

Wer hat denn ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Der Frust des Qualityscores

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Meine Theorie ist, dass Google sich für bestimmte Keywords eine Meinung gebildet hat, gegen die man ankämpfen muss.
Oder anders ausgedrückt: Wenn die letzten 2 Jahre aus diversen Accounts nur grottenschlechte Anzeigen für das Keyword "Gewinnspiel" geschaltet wurden, dann starten alle neuen Anzeigen in allen Accounts mit einem sehr niedrigen QS für dieses Keyword.

Wenn der eigene Account genügend Klicks für das Keyword hat, berücksichtigt Google dann stärker Deine Statistik statt die schlechte Erfahrung der Vergangenheit aus anderen Accounts. D.h. QS steigt, Klickpreise sinken etc.

Ob, das so ist, weiß ich natürlich nicht. Aber mit der These konnte ich mir manches Verhalten erklären und wenn ich "Google" wäre, würde ich es so machen:-)

Ciao
Holger


Betreff: Der Frust des Qualityscores

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Moin Holger,
ich finde den QS durchaus in Ordnung, vor allem, wenn die Qualität absinkt und Nutzer dann sozusagen bestraft werden. Aber wie sollen wir reagieren, wenn wir eine Kampagne einpflegen, und terminieren, wobei man dann alle Keywords bei QS 5-7 sieht. Dann startet die Kampagne und nur ein paar Stunden später schau ich ins Konto und etliche Keywords haben QS 1-2. Die sind dann bereits verloren. Wir haben da kaum Möglichkeiten zu reagieren, geschweige denn die widersprüchlich hohen CTRs sagen eigentlich auf Basis der Nutzerverhalten was anderes aus.

Ein Punkt den ich theoretisch hätte wäre, dass Google über Analytics die Absprungrate misst und in den QS zurückführt. Laut Google tun sie das nicht. Aber bei bestimmten Aktionen gibt es nur eine Landingpage und Hinweis auf Ort und Tag einer Aktion. Eine weitere Interaktion wird gar nicht vom Nutzer erwartet, hier wäre die Absprungrate zwangsläufig 100%, wenn man vom Impressum absieht. Allerdings wäre auch hier die Reaktion des QS Absturz binnen Stunden bei nur ein paar Impressionen zu hoch.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein