Zurzeit sind 109 Mitglieder online.
Zurzeit sind 109 Mitglieder online.
Nicht sicher, wie Du den Erfolg deiner AdWords-Anzeigen messen kannst und wie man diese Ergebnisse nutzt, um die Leistung von AdWords-Kampagnen weiter zu verbessern? Stelle deine Frage hier und entdecke die Berichtfunktionen von AdWords, mit denen Du deine Geschäftsziele erreichst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Provisionsmodelle für Adwords

Rang 9
# 1
Rang 9

Hallo Community,

ich hoffe, ich stelle die Frage hier am richtigen Platz.

Hat jemand von euch Tipps für ein Provisionsmodell für Adwords? Es geht um Provision für "Sales" und "Leads", wobei "Sales" aufgrund des Produktpreises nicht so leicht zu erreichen ist. Ohne dass ich jetzt genaue Daten genannt haben möchte, aber können mir vielleicht die agenturerfahrenen Adwordsprofis unter euch eine Spanne für die beiden Ziele nennen bezüglich Vergütung einzelner Sales / Leads oder Prozent-Staffeln für Anzahl oder Gesamtumsatz
Was ist sinnvoll, welche Überlegungen sind wichtig oder was ist "branchenüblich "?

Danke euch und viele Grüße

2 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Provisionsmodelle für Adwords

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
WENN man eine Provisionvereinbarung macht, sollte diese nicht alleine von der Sales oder Leads Anzahl abhängen. Jeder gute ADWords Profi kann dir unberenzt Leads oder Sales bringen. Die Frage ist immer zu welchem Preis. Viele Kunden nutzen bei Sales eine KUR oder ROI. Auf jeden Fall muss man die Werbekosten mit einberechnen. Und dann ist es wichtig sich auf einen Zeitraum zu einigen. Ich bin ein Freund die Customer Livetime Value, also den Wert den ein Kunde im LAufe eines Lebens durch Nachfolgebestellungen, reinbringt mit einzubeziehen, die Reouren rauszurechnen und Cross Channel also Offline und mobile schätzungsweise mit einzuberechnen.
Du merkst schon das wird komplex. Ich mache ja die Workshops für die Google Partner Sales MAsterclass und von daher weiß ich wo die Crux bei Provisionsmodellen liegt. Die Hauptcrux ist, dass der Spannende Bereich, der Bereich wo man an die MArgengrenze geht aber der Umsatz maximiert wird, sich durch ein Provisionsmodell versagt. Denn in einem Provisionsmodell bist du auf die Provisionsspanne festgelegt.
Hilft dir das? Wenn nicht sag mal ob du Kunde oder Agentur bist und welche Art Geschäft du planst.

Betreff: Provisionsmodelle für Adwords

Rang 9
# 3
Rang 9
Danke für deine ausführliche Antwort. Richtig, nur an Umsatz oder Leads ohne Berücksichtigung der Schaltungskosten zu messen, wäre nicht korrekt.
Ich betreue Adwords inhouse und möchte ein passendes Modell finden/vorschlagen, um Erfolge fair, aber auch attraktiv zu vergüten.
In dem Fall würde es daher um den Gewinn gehen, also Umsatz (Sale) bzw. Lead (mit einem Wert für den Lead) abzüglich der Adwordskosten und das vermutlich monatlich, zweimonatlich oder quartalsweise.

Es gibt sicherlich unzählige Möglichkeiten und jede Agentur/ Adwords Berater hat vielleicht auch je nach Projekt andere Vereinbarungen.
Vielleicht kannst du mir ja noch einen Hinweis zu prozentualen Spannen geben. Ansonsten muss ich einfach weiter recherchieren.

Betreff: Provisionsmodelle für Adwords

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Thorsten

 

Sehe das genauso wie du was Leads/Sales betrifft. Aber eine Anschlussfrage hab ich: Wie ist deine Erfahrung mit Produkten, wo die Kauf-Entscheidung sehr lange benötigt? Gibt es dafür Lösungsansätze? In bestimmten Branchen (Automobil, Reise, ...) gehen Conversions so schnell verloren (Cross-Device, Cookie-Löscher, Online-Offline, Datenschutz). Da bringt man sich ja um den eigenen Lohn. Finde Attribution super spannend und sinnvoll, aber die Zahlen sind aus meiner Sicht doch sehr, sehr grobe Trends. Ist sowas auch Thema in den Workshops?


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING