Zurzeit sind 669 Mitglieder online.
Zurzeit sind 669 Mitglieder online.
Nicht sicher, wie Du den Erfolg deiner AdWords-Anzeigen messen kannst und wie man diese Ergebnisse nutzt, um die Leistung von AdWords-Kampagnen weiter zu verbessern? Stelle deine Frage hier und entdecke die Berichtfunktionen von AdWords, mit denen Du deine Geschäftsziele erreichst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Verständnisproblem: Adwords Conversions vs. GA Zielvorhaben einrichten

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo Community,

 

habe mich jetzt durch verschiedenste Quellen gearbeitet und finde keine passende Antwort auf meine Frage im Netz, die mir richtig Durchblick verschafft. Das Grundthema verstehe ich mittlerweile, aber fehlt mir die Ableitung in meine Umsetzung...

 

Ausgangslage:

Auf meiner Seite stellen Adwords-Kampagnen einen wichtigen Trafficanteil dar, jedoch wurde bis dato kein Conversion-Tracking durchgeführt (bzw. vor über 1 Jahr letztmals als Zielvorhaben in Analytics gemessen; seitdem nicht mehr), was ich jetzt natürlich schnellstmöglich auf den Weg bringen möchte. Das entscheidende Event für mich wäre ein Klick auf einen Absende-Button unterhalb des Kontaktformulars zu einem spezifischen Produkt. Dieser Klick erzeugt keine "Dankeseite", sondern erweitert die URL um den Parameter #request (das kann man über "onclick"-Event lösen, wie ich gelesen habe).

 

Fragen/Probleme:

  • Sollte man sowohl ein entsprechendes Zielvorhaben in Analytics als auch Adwords-Conversion-Tracking hierfür aufsetzen (lassen) oder reicht nur die Variante über Zielvorhaben in GA?
  • Geht mir, wenn ich nur mittels Zielvorhabens in GA tracke, aufgrund des Attributionsmodells die tatsächliche Performance meiner Kampagnen verloren? (z.B. hoher Anteil "Abschlüsse für Zielvorhaben" in der Quelle "organic", da ein Großteil der Kunden nicht sofort nach dem Adklick anfragt, sondern woanders vergleicht und dann zum Abschluss seines Entscheidungsprozesses mit navigational Keywords zu mir auf die Seite gelangt, um dann die Anfrage abzuschicken. Somit wäre ja organic die letzte Quelle/Klick vor der Conversion. Aber Auslöser im Ursprung war die Adwords-Kampagne)

 

Freue mich auf eure Tipps & Input

 

VG
Patrick

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Patrick W
Juni 2017

Verständnisproblem: Adwords Conversions vs. GA Zielvorhaben einrichten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Patrick,

nein, am besten Du verwendest das Conversiontracking in Google Analytics anstelle Google AdWords, weil Du dann alle Daten sauber in GA gesammelt hast. Attributionsmodelle sind nur keine Rechenmodelle auf Basis vorhandener Daten. D.h. es wird auf keinen Fall etwas verloren gehen, sondern viel mehr kannst Du Dir später Deine Conversion unter verschiedenen Modellen betrachten. Die Rohdaten sind also unabhängig der Modelle. 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Patrick W
Juni 2017

Verständnisproblem: Adwords Conversions vs. GA Zielvorhaben einrichten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Patrick,

nein, am besten Du verwendest das Conversiontracking in Google Analytics anstelle Google AdWords, weil Du dann alle Daten sauber in GA gesammelt hast. Attributionsmodelle sind nur keine Rechenmodelle auf Basis vorhandener Daten. D.h. es wird auf keinen Fall etwas verloren gehen, sondern viel mehr kannst Du Dir später Deine Conversion unter verschiedenen Modellen betrachten. Die Rohdaten sind also unabhängig der Modelle. 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Verständnisproblem: Adwords Conversions vs. GA Zielvorhaben einrichten

Rang 8
# 3
Rang 8

Hallo Patrick,

 

ich bin kein AdWords Profi aber vllt. hilft es dir ja trotzdem.

Frage 1: Ein Ziel in Analytics muss nicht zwingend eine Conversion in AdWords sein, das kommt ganz darauf an, was du als Ziel oder Conversion auf deiner Webseite definierst ... bei einem Online Shop ist die Bestellung sowohl ein Ziel (über organischen Traffic) und in AdWords eine Conversion (über bezahlten Traffic). Idealerweise nutzt man beide Möglichkeiten den Erfolg zu messen.

 

Frage 2: Du benötigst für die Berechnung des ROI in AdWords die Conversions (oder aus Analytics importierte Ziel-Messwerte). Je nach eingestellter Zählweise und Attributionsmodell in AdWords, wird deiner Anzeige bzw. dem Keyword ein Teil der Conversion zugeordnet. Wenn ein Besucher zB. zwei mal über eine Anzeige deine Seite besucht, beim ersten Mal nicht konvertiert aber beim zweiten Mal, werden der Anzeige bzw. dem Keyword jeweils 0,5 Conversions angerechnet. Wenn der Besucher beim zweiten Mal nicht über eine Anzeige kommt, sondern direkt oder organisch, wird/kann der erste Besuch als View-through-Conversion gezählt werden.