Zurzeit sind 347 Mitglieder online.
Zurzeit sind 347 Mitglieder online.
Erfahre mehr und stelle Fragen zu den erweiterten Funktionen wie Anzeigenerweiterungen, Display-Netzwerk, MCC , Flexible Gebotsstrategien, AdWords Editor oder AdWords-Skripts, usw.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Automatische Gebotsstrategie - max. CPC zu niedrig

Rang 6
# 1
Rang 6

Guten Tag,

 

ich verwende bei mehreren Kunden automatische Gebotsstrategien, gern "Suchseitenposition oben". Bei einigen Keywords berechnet der Algorithmus allerdings den max. CPC zu niedrig, so dass die Meldung erscheint "unter dem Gebot für die erste Seite". Der von mir für die Gebotsstrategie eingerichtete max. CPC wird hierbei allerdings nicht ausgeschöpft.

Konkret: mein max. CPC ist 0,80 Euro, für ein bestimmtes Keyword errechnet die Strategie einen max. CPC von 0,31 Euro, für die erste Seite wären aber 0,39 Euro erforderlich.

Wie kann es dazu kommen?

 

Viele Grüße

Rüdiger Fischer
Text & Konzeption

Anders Björk GmbH
Tel. +49 451 7070-925
Fax +49 451 7070-937
www.bjoerk.de

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Rüdiger F
Juli

Automatische Gebotsstrategie - max. CPC zu niedrig

Rang 10
# 2
Rang 10

Hallo @Rüdiger F,

 

Das geschätzte Gebot für die erste Seite ist eigentlich immer recht hoch angesetzt, manchmal sogar regelrecht absurd. Schau lieber mal auf die Abdeckung der Impressionen um zu sehen welchen Anteil du hast, wenn du hier bei 60-80% liegst, dann kannst du das Gebot für die erste Seite ignorieren. Dies musst du natürlich auch auf Keyword Ebene checken, um zu sehen ob einzelne Keywords evtl auf Tauchfahrt sind und einen wesentlich höheren CPC brauchen würden. In diesem Fall würde ich die als Indiz dafür sehen, dass hier Keywords aus unterschiedlichen Kategorien, also Brand, Generisch, Marken etc.  gemischt wurden. Da könnte man sich überlegen, ob es nicht Sinn macht diese in eine eigene AG zu packen und mit einer separaten Bid Strategie zu verwalten. Das Bid Management tut sich meiner Erfahrung nach etwas schwer, wenn die CPC Range für Objekte innerhalb eines Portfolios zu unterschiedlich ist.

 

Viel Erfolg

Stefan

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Rüdiger F
Juli

Automatische Gebotsstrategie - max. CPC zu niedrig

Rang 10
# 2
Rang 10

Hallo @Rüdiger F,

 

Das geschätzte Gebot für die erste Seite ist eigentlich immer recht hoch angesetzt, manchmal sogar regelrecht absurd. Schau lieber mal auf die Abdeckung der Impressionen um zu sehen welchen Anteil du hast, wenn du hier bei 60-80% liegst, dann kannst du das Gebot für die erste Seite ignorieren. Dies musst du natürlich auch auf Keyword Ebene checken, um zu sehen ob einzelne Keywords evtl auf Tauchfahrt sind und einen wesentlich höheren CPC brauchen würden. In diesem Fall würde ich die als Indiz dafür sehen, dass hier Keywords aus unterschiedlichen Kategorien, also Brand, Generisch, Marken etc.  gemischt wurden. Da könnte man sich überlegen, ob es nicht Sinn macht diese in eine eigene AG zu packen und mit einer separaten Bid Strategie zu verwalten. Das Bid Management tut sich meiner Erfahrung nach etwas schwer, wenn die CPC Range für Objekte innerhalb eines Portfolios zu unterschiedlich ist.

 

Viel Erfolg

Stefan

Automatische Gebotsstrategie - max. CPC zu niedrig

Rang 6
# 3
Rang 6

Hi Stefan,

ich habe in der AG zwar keine Kategorien gemischt, aber short und longtail keywords gleichermaßen. Demzufolge ist die CPC Range tatsächlich recht groß. Ein guter Hinweis war es, die Auktionsdaten auf Keywordebene zu kontrollieren. Hier zeigt sich, dass die Performance homogen ist.

 

Danke für die profunde Antwort!

Gruß Rüdiger