Zurzeit sind 600 Mitglieder online.
Zurzeit sind 600 Mitglieder online.
Erfahre mehr und stelle Fragen zu den erweiterten Funktionen wie Anzeigenerweiterungen, Display-Netzwerk, MCC , Flexible Gebotsstrategien, AdWords Editor oder AdWords-Skripts, usw.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Ist CPA nützlich bei vielen Aktionen und wie entstehen da die Kosten?

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

ich habe jetzt schon auf mehreren Seiten über die Einstellung CPA gelesen.

Zurzeit nutze ich für meine Webseiten die CPC einstellungen, dabei kommen viele Klicks, jedoch lohnt sich kaum einer davon, da eine Formular ausgefüllt werden muss und auf den Sende button geklickt werden muss, um einen Nutzen davon zu beziehen. Deshalb überlege ich auf CPA umzustellen, da es den Anschein hat, dass evtl. mehr Anfragen (die Formulare) ankommen und auch ein wenig Geld für die Werbung eingespart wird.

Jedoch lese ich oft, dass es sich nur in bestimmten Rahmen und bei großen Anfragemengen wirklich lohnt, oder wäre dies auch schon bei weniger Anfragen Sinnvoll? Da das alleinige Besuchen der Webseite einfach keinen positiven Einfluss hat.

 

Nun zum 2. die Kosten für CPA.

So wie ich es rauslese, verstehe ich darunter, dass man Zahlt, wenn das oben erwähnte Formular abgesendet wird. Jedoch lese ich in den Erklärungen öfter, dass man für jeden Klick zahlt, also wie vorher.

Werden nun nur die Zahlen optimiert, sodass die Aktion,( also den Sendebutton betätigen ) häufiger vorkommt und man bezahlt aber weiterhin für jeden klick?

 

Oder werden nun wirklich nur noch bei betätigen des Sendebuttons Kosten anfallen?

 

P.S. Mit Zahlen optimieren meine ich, dass Gebote nach Zeit und Tag angepasst werden, an denen Leute eher Interesse daran haben etwas auszufüllen. Z.B. haben Personen nachts weniger lust sich zu Informieren und Daten anzugeben, als Tagsüber, wenn man noch wach ist. Von daher wäre Tagsüber ein höheres Gebot Sinnvoller, da dort mehr Formulare eintreffen.

 

Diese Umstellung wäre wohl die Ziel CPA Einstellung.

Eine Frage für mich wäre hier noch, ob man dies auch manuell regeln kann oder ob man bei CPA darauf angewiesen ist, dass dies automatisch zu den guten Zeiten hoch und runter genommen wird?

 

Für Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael

 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Gabi (Community Manager)
April 2016

Betreff: Ist CPA nützlich bei vielen Aktionen und wie entstehen da die

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Michael,

ja, mit Ziel-CPA bezahlst Du weiterhin für jeden Klick. Aber Du musst (kannst) das CPC-Gebot nicht mehr selbst einstellen. Das macht dann die Automatik. Du siehst noch nicht einmal, welches CPC-Gebot die CPA-Automatik gerade nutzt. Das kannst Du lediglich anhand der effektiven Kosten/Klick im Nachhinein abschätzen.

Als CPA-Wert gibst Du den Betrag ein, den Du für eine Conversion an AdWords-Kosten ausgeben willst.

Aber Vorsicht: im Gegensatz zum CPC-Gebot, das niemals überschritten wird, ist das beim CPA-Gebot nicht der Fall. Daher heißt dieser Wert auch auch "Ziel-CPA". Selbst wenn Google nach 4 Wochen den Wert immer noch deutlich verfehlt, musst Du für alle Kosten aufkommen. Im Rahmen des vorgegebenen Budgets, versteht sich. Das Risiko, dass der CPA-Wert nicht erreicht werden kann, ist umso größer, je weiter er von den bisherigen Kosten/Conversion nach unten abweicht.

Viele Grüße
Matthias

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: Ist CPA nützlich bei vielen Aktionen und wie entstehen da die

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 2
Rang 10

Hallo Michael

 

fangen wir mal bei deinen Fragen an. Sollte ich etwas falsch verstanden haben, dann schreib einfach zurück.

 

Wenn du viele Klicks aber wenige Conversions erhältst, dann solltest du an deinem Seite arbeiten sofern Nachfrage zu deinem Angebot da ist.

 

Wenn du von CPC auf CPA umstellst, dann musst du natürlich ein paar Kriterien erfüllen. So muss deine Kampagne oder Anzeigengruppe in den letzten 30 Tagen zu mindestens 15 Conversions geführt haben: https://support.google.com/adwords/answer/6268632?hl=de

Es stellt sich somit die Frage, erfüllst du diese Kriterien?
Bist du dir sicher, dass deine Seite conversionoptimiert ist?

 

Du zahlst weiter deinen CPC auch wenn du auf CPA umstellst. Das AdWords System wird nur versuchen durch eine eigene automatische Bidding Strategie deinen CPA zu erreichen. Daher ist es gut möglich, dass du unter bestimmten Keywords gar nicht mehr gefunden wirst, aufgrund des zu geringen CPCs. (Gerade hier macht es unter Umständen Sinn, einige Keywords von der Umstellung komplett rauszunehmen. z.B. indem du diese Keywords in eine separate Kampagne einbuchst.)

 

Du solltest dich auf einen CPA Wert festlegen und AdWords erst einmal machen lassen. Das System wird sicherlich ca. 3 Wochen benötigen (abhängig von deinem Tagesbudget und den CPCs) um sich auf deine Zielgruppe einzustellen. Wenn du täglich den CPA änderst, dann wird das nichts. Darauf kann sich ein System nicht einstellen, da es nach jeder Änderung neue Erfahrungen machen muss.

 

So, ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe.

 

Gruß

Robert

 

G+ - Xing - www.conversionmedia.de

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Gabi (Community Manager)
April 2016

Betreff: Ist CPA nützlich bei vielen Aktionen und wie entstehen da die

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Michael,

ja, mit Ziel-CPA bezahlst Du weiterhin für jeden Klick. Aber Du musst (kannst) das CPC-Gebot nicht mehr selbst einstellen. Das macht dann die Automatik. Du siehst noch nicht einmal, welches CPC-Gebot die CPA-Automatik gerade nutzt. Das kannst Du lediglich anhand der effektiven Kosten/Klick im Nachhinein abschätzen.

Als CPA-Wert gibst Du den Betrag ein, den Du für eine Conversion an AdWords-Kosten ausgeben willst.

Aber Vorsicht: im Gegensatz zum CPC-Gebot, das niemals überschritten wird, ist das beim CPA-Gebot nicht der Fall. Daher heißt dieser Wert auch auch "Ziel-CPA". Selbst wenn Google nach 4 Wochen den Wert immer noch deutlich verfehlt, musst Du für alle Kosten aufkommen. Im Rahmen des vorgegebenen Budgets, versteht sich. Das Risiko, dass der CPA-Wert nicht erreicht werden kann, ist umso größer, je weiter er von den bisherigen Kosten/Conversion nach unten abweicht.

Viele Grüße
Matthias