Zurzeit sind 217 Mitglieder online.
Zurzeit sind 217 Mitglieder online.
Erfahre mehr und stelle Fragen zu den erweiterten Funktionen wie Anzeigenerweiterungen, Display-Netzwerk, MCC , Flexible Gebotsstrategien, AdWords Editor oder AdWords-Skripts, usw.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

Rang 10
# 1
Rang 10

Morgen Liebe Community,

 

Habe bei einer Kampagne welche mit ROAS Bidding arbeitet, folgende Meldungsflagge (siehe screenshot). Einstellungen sind:

 

Tagesbudget auf 300% des Tatsächlichen Verbrauch

ROAS Ziel - um 200% übertroffen

Min Gebot gesetzt, keine weiteren Einschränkungen

 

Jemand eine Idee? Gibt es ein secret capping welches nicht weiter als x% vom min Gebot abweicht? macht ja keinen Sinn, dafür gäbe es ja die max Beschränkung. 

 

Grüße und schon mal schönes WE

Stefan

 

ROAS.jpg

1 Expertenantwort(en)verified_user

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Stefan Klein,

 

ja, das klingt zunächst kurios.

 

Denkbar ist aber die Konstellation, dass die Keywords mit Mindestgebot den ROAS derart verschlechtern (die Klicks dort also zu teuer eingekauft werden), dass die Automatik dann eben bei anderen Keywords bremsen muss, selbst wenn diese eigentlich mehr Potential hätten. Dass der ROAS dennoch aktuell übertroffen wird, ist dabei möglicherweise nur eine vorübergehende, zufällige Anomalie. Das kann ja schon durch eine einzige große Bestellung passieren.

 

Viele Grüße

Matthias

 

 

 

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

Rang 10
# 3
Rang 10

Hallo @Matthias B,

 

das ist mal eine interessante Theorie, hatte ich so noch nicht bedacht. Wir nutzen Min gebot in Verbindung mit ROAS recht häufig zum Start eine E-Tail Saison, da uns sonst ROAS oftmals zu pessimistisch ist, und die Kampagne gegen 0 fährt, während wir auf Ergebnisse warten.

 

Grüße und schönes Wochenende

Stefan

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo @Stefan Klein,

 

wenn das die Intention ist, wäre es evtl. sinnvoller mit einem weniger ambitionierten Ziel-ROAS zu beginnen und ihn dann erst Schritt für Schritt an das eigentliche Ziel anzupassen. Gerade bei neuen Kampagnen oder Keywords ist das wichtig, weil diese erst ohne QF starten und die Klicks daher erst mal teurer sind, als das z.B. bei QF 10 der Fall wäre.

 

Viele Grüße und ebenfalls ein schönes Wochenende

Matthias

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

Rang 10
# 5
Rang 10

Hallo @Matthias B

 

zum einen, deine ursprüngliche Analyse war scheinbar richtig, habe den Min CPC entfernt. Netto Ergebnis ist, dass er den Shorttail CPC gesenkt, bzw. vernichtet hat (<0,05€), und den Longtail CPC angehoben. Avg. CPC dieses WE um Faktor 3 gestiegen, gesamt traffic nahe 0.

 

Kampagne ist auch nicht neu, kommt jedes Jahr wieder, QF > 8 über alles.

Kampagne ist sehr granular aufgestellt, fast 3.000 AGs auf eine Schuhmarke.  

 

Von den Werten die dem System zur Verfügung stehen nachvollziehbar, dass er hier runter geht. In der ersten 20 Tagen nur 16 Orders.  

Da ziehe ich glaube ich mal auf Auto Opt CPC um, sonst wird das nix.

 

Grüße und guten Start in die Woche.

 

Stefan

 

Kuriose Mathematik - ROAS Bidding

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo @Stefan Klein,

 

zunächst mal würde ich empfehlen, größere Änderungen bei den Einstellungen nicht von zwei sonnigen Wochenend-Tagen abhängig zu machen.

Wenn Du einen Conversion-Tracking-Zeitraum von 30 Tagen eingestellt hast, können in den nächsten 28 Tagen noch eine Menge Conversions dazukommen, die auf die Klicks der letzten beiden Tage zurückzuführen sind.

 

Natürlich ist mir bewusst, dass das bei Saison-Artikeln schwierig ist. Aber auch die ROAS-Automatik braucht Zeit und Daten, um vernünftige Werte einzustellen. Und auf die Werte vom letzten Jahr kannst Du dabei nicht zählen.

 

Im Shopping-Bereich wird beim Einsatz von Ziel-ROAS übrigens folgendes empfohlen:

 

###

Optimale Ergebnisse erzielen Sie, wenn jede Produktgruppe pro Woche über 200 Klicks erhält. Sie können Produktgruppen kombinieren, um die erforderliche Anzahl von Klicks zu erreichen.

###

https://support.google.com/adwords/answer/6309035

 

Wenn man ähnliches für Kampagnen im Suchnetzwerk annimmt, dann würden 3.000 Anzeigengruppen erst ab 600.000 Klicks pro Woche optimal per Ziel-ROAS ausgesteuert werden können.

 

Viele Grüße

Matthias