AdWords heißt jetzt Google Ads. Der neue Name spiegelt die volle Bandbreite der von uns gebotenen Werbemöglichkeiten wider – ob Suchnetzwerk, Displaynetzwerk, YouTube oder andere Plattformen. Weitere Informationen

Zurzeit sind 113 Mitglieder online.
Zurzeit sind 113 Mitglieder online.
Stelle Fragen zu Anzeigen mit Produktinformationen und Merchant Center. Erhalte Tipps, wie Du Anzeigen mit Produktinformationen bei Google Shopping optimal einsetzen und den größtmöglichen Erfolg erzielen kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Anzeigenrotation bei Shopping-Kampagnen

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo zusammen,

 

wir haben eine Shopping-Kampagne im Merchant Center eingerichtet. Aktuell haben wir hier 4 Produkte hinterlegt, jeweils auch mit "additional Images". Nun ist es so, dass die Produkte verschiedene Preise haben und wir daher gerne Einfluss darauf hätten, welche Produkte wie oft geschaltet werden. Es sind jeweils die gleichen Produkttypen und auch der CPC ist gleich, jedoch wird aktuell immer das hochpreisige Produkt von Google in die Ergebnisse befördert. Um den Abverkauf anzukurbeln, würden wir jedoch gerne auch über ein günstigeres Produkt einsteigen. Meine Frage ist also, ob man das wie auch bei "normalen" Kampagnen durch das Anzeigen-Rotationstool beeinflussen kann?

 

Vielen Dank vorab für Eure Tipps.

 

Gruß Marcel

2 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: Anzeigenrotation bei Shopping-Kampagnen

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Marcel,
je nachdem wie stark sich die Preise unterscheiden kann das Sinn machen. Tendenziell nimmt man aber eher die hochpreisigen Produkte. Wenn du die niedrigpreisigen bevorzugen willst, dann nimm halt die hochpreisigen raus. Entweder über Filter oder auschließen (löschen) oder über gespiegelte Kampagnen mit verschiedenen Priorisierungen.
Alternativ kannst du die Custom LAbels nehmen und z.B. "hochpreisig" oder "niedrig" hinterlegen und dann für die Gruppen das Gebot erhöhen oder senken und damit steuern.
Damit bekommst du keine wirkliche Rotation hin. Aber eine Rotation willst du ja auch gar nicht, sondern eine Optimierung.
Viele grüße

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Betreff: Anzeigenrotation bei Shopping-Kampagnen

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo,

das ist nicht vorgesehen bei einer Shopping-Kampagne. Du kannst über Filter und Werbezeitplaner die Kampagnen an sich steuern. Oder du legst Zeiten mit Sonderangeboten im Feed fest.

Gruß en001
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: Anzeigenrotation bei Shopping-Kampagnen

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender
Hallo Marcel,
je nachdem wie stark sich die Preise unterscheiden kann das Sinn machen. Tendenziell nimmt man aber eher die hochpreisigen Produkte. Wenn du die niedrigpreisigen bevorzugen willst, dann nimm halt die hochpreisigen raus. Entweder über Filter oder auschließen (löschen) oder über gespiegelte Kampagnen mit verschiedenen Priorisierungen.
Alternativ kannst du die Custom LAbels nehmen und z.B. "hochpreisig" oder "niedrig" hinterlegen und dann für die Gruppen das Gebot erhöhen oder senken und damit steuern.
Damit bekommst du keine wirkliche Rotation hin. Aber eine Rotation willst du ja auch gar nicht, sondern eine Optimierung.
Viele grüße