Zurzeit sind 348 Mitglieder online.
Zurzeit sind 348 Mitglieder online.
Stelle Fragen zu Anzeigen mit Produktinformationen und Merchant Center. Erhalte Tipps, wie Du Anzeigen mit Produktinformationen bei Google Shopping optimal einsetzen und den größtmöglichen Erfolg erzielen kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Artikelablehnung aufgrund pretax_price im product Open Graph

[ Bearbeitet ]
Rang 5
# 1
Rang 5

Wir bekommen bei einigen Artikeln die Meldung:

"Artikel wurden aufgrund falscher Preisangaben vorübergehend abgelehnt."

Daneben wird dann die Preisabweichung angezeigt und der bemängelte Wert ist der Netto-Preis des jeweiligen Produktes. In der Feed-Übermittlung ist der Brutto-Preis enthalten.

Unser Shop enthält im Product Open Graph allerdings neben dem Brutto-Preis auch den Netto-Preis und daran scheint Google sich zu stören bzw. stolpert darüber. Das sieht für uns definitiv wie ein Bug aus.

Die aktuelle Open Graph Spezifikation unter https://developers.facebook.com/docs/reference/opengraph/object-type/product/ beschreibt auch pretax_price und an diese Spezifikation halten wir uns.

 

<meta property="productSmiley (Zunge)retax_price:amount" content="273.11" />
<meta property="productSmiley (Zunge)retax_price:currency" content="EUR" />
<meta property="productSmiley (Zunge)rice:amount" content="325" />
<meta property="productSmiley (Zunge)rice:currency" content="EUR" />

 

Hat irgendjemand eine Idee, wie das gelöst werden kann? Die Daten entfernen ist keine Lösung.

 

(Und da sollten keine Smilies in der Codeblock Darstellung in diesem Forum sein ;-) . Das sind jeweils Doppelpunkt und kleines p.)

1 Expertenantwort(en)verified_user

Artikelablehnung aufgrund pretax_price im product Open Graph

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo,

 

FB ist ja nicht Google und da musst du das anders umsetzen.

https://support.google.com/merchants/answer/6069143?hl=de

 

Google will bei Shopping die Bruttopreise haben.

 

Gruß en001

Artikelablehnung aufgrund pretax_price im product Open Graph

Rang 5
# 3
Rang 5

Hallo en001,

 

wie bereits geschrieben, bekommt Google die Brutto Preise in genau der Form, wie Google sie haben möchte. Das Problem ist, daß Google hier Werte aus einem anderen Feld ausliest - ein Feld, welches schlicht und einfach für Google nicht bestimmt ist und sie es nicht auslesen sollten, wenn sie es sowieso nicht nutzen.

 

Die von Dir verlinkte Seite verweist übrigens auf die schema.org Spezifikation für die Mikrodaten. Diese sind von uns ebenso implementiert und mit korrekten Daten versehen. Unser Problem ist, daß Google die OpenGraph Infos falsch ausliest und auswertet.

Gruß

Alex