Zurzeit sind 770 Mitglieder online.
Zurzeit sind 770 Mitglieder online.
Stelle Fragen zu Anzeigen mit Produktinformationen und Merchant Center. Erhalte Tipps, wie Du Anzeigen mit Produktinformationen bei Google Shopping optimal einsetzen und den größtmöglichen Erfolg erzielen kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo liebe Google Merchant- & AdWords-Helfer!

Wir bieten seit mehreren Jahren schon Vorbestellungen auf Artikel an, die in den kommenden Monaten erscheinen. Laut Google auch auch ok, dafür gibt es eine eigene Verfügbarkeitsanzeige:

Vorbestellt' [preorder]: Sie nehmen Bestellungen für dieses Produkt an, es wurde jedoch noch nicht veröffentlicht.

Wir verwenden in unserem Feed bzw. auf der Website: "Vorbestellung" als Verfügbarkeit.

Was ich jedoch nicht verstehe ist, wieso Google immer wieder Vorbesteller-Artikel aus dem Feed ganz plötzlich ablehnt, je länger der Feed hochgeladen ist, desto mehr werden es.

 

Auszug aus einem Artikel:

Dieser Artikel wurde vorübergehend abgelehnt, da auf Ihrer Website für den Artikel eine abweichende Verfügbarkeit angegeben ist. Bitte bearbeiten Sie diesen Artikel und stellen Sie sicher, dass Sie im Attribut 'Verfügbarkeit' [availability] den richtigen Wert eingeben. Wir werden den Artikel nach der Bearbeitung erneut überprüfen.

zustand: neu
verfügbarkeit: vorbestellt
produkttyp: Vorbestellung > PC - Spiele

Es wird im Feed auch nicht als Fehler ausgewiesen, demnach muss der Feed doch korrekt sein - wieso wird das aber ständig abgelehnt? Ich finde dafür keine Lösung und laut Google Richtlinien sind die Angaben korrekt.
Hat jemand eine Idee? Ich bin leider ratlos.

MfG
Mark

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo,

prüfe mal ob die Sprache des Attributes mit der Sprache des Inhalt übereinstimmt.
Du kannst also nicht deutsch und englisch mischen bei bestimmten Attributen.
Bei dir im Shop steht "Vorbestellung".
Dort sollte das richtige Wort stehen oder das Datum der geplanten Lieferung.

https://support.google.com/merchants/answer/188494?hl=de#availability - dort unter Wichtig

Gruß en001

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 3
Rang 6
Die Sprache dürfte kein Problem sein, da ist alles deutsch, vor allem bei den Artikeln, die immer wieder geblockt werden.
Ich habe die Shopping Ergebnisse bei Google kontrolliert, kein einziger Shop hat dort den genauen Wortlaut von Google hinterlegt sondern "jetzt vorbestellen" "Neuerscheinung" usw. - das wäre laut Richtlinie alles falsch und trotzdem werden alle angezeigt.
Noch dazu gilt selbiges für "auf Lager" oder "bestellt" - diese Wortlaute benutzen wir auch nicht und da wird aber nichts blockiert.
Außerdem haben wir das seit etwa 1-2 Wochen erst.

Ganz ehrlich, ich verstehe das langsam aber sicher nicht mehr, diese absurde Vorgehensweise ergibt am Ende keinen Sinn.

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Ich habe die Shopping Ergebnisse bei Google kontrolliert, kein einziger Shop hat dort den genauen Wortlaut von Google hinterlegt sondern "jetzt vorbestellen" "Neuerscheinung" usw. - das wäre laut Richtlinie alles falsch und trotzdem werden alle angezeigt.
Noch dazu gilt selbiges für "auf Lager" oder "bestellt" - diese Wortlaute benutzen wir auch nicht und da wird aber nichts blockiert.
Außerdem haben wir das seit etwa 1-2 Wochen erst.

Hallo,

 

es gibt Richtlinien für den Shopping Feed.

Dann ist es so das Richtlinien die nicht eingehalten werden zum Teil nicht kontrolliert werden.

Wenn Google das ändert fällt es dann auf. Hält man sich komplett an die Richtlinien tauchen diese Probleme nicht auf.

 

Gruß en001

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 5
Rang 6
Es steht in jedem Artikel in der ganz unteren Zeile ein Erscheinungsdatum, somit erkennt das Google nicht oder man ignoriert einfach - demnach würden wir der Richtlinie nachkommen und trotzdem wird es bemängelt. Wie erklärt man das dann?

Und die Tatsache, dass jeder andere Shop seine Artikel immer aktiv hat, hat nichts mit einer "plötzlichen Überprüfung" zu tun, sondern das passiert automatisch und demnach wird das bei vielen Shops einfach ignoriert.

Das Problem ist wie immer, fast jeder Händler macht irgendwas falsch, anstatt das es richtig durchgesetzt wird mit Richtlinien, tritt man eben nur ein paar kleinere Händler und der Rest wird ignoriert, das ist doch ohnehin schon ein Standardprozedere - war die selbe Angelegenheit mit der total absurden Preisdifferenz.

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
..tritt man eben nur ein paar kleinere Händler und der Rest wird ignoriert

Hallo,

 

es trifft jeden Händler. Ich bin gerade dabei einen "Großen" zu korrigieren.

Werde ich bei dem Feed nicht fertig wir der komplett in 4 Tagen gesperrt.

Die Sperrandrohung kam vor 6 Tagen.

 

Ich kann dir nur anbieten den Datensatz für einen abgelehnten Artikel komplett hier zu posten.

Dann schaue ich mir den an. Ansonsten gibt es die telefonische Hotline die einem weiterhilft.

 

Gruß en001

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 7
Rang 6
Hallo,

ich danke dir erstmal für die Hilfe, ich werde sehen ob "Vorbestellt" reicht, ansonsten muss ich es eben weiterhin testen.

MfG
Mark

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 8
Rang 6
Hallo!

So, wenn wir "vorbestellt" benutzen scheint es zu gehen.
Aber jetzt zickt Google wohl auch bei nicht lagernden Artikel bzw. Artikeln die in Kürze verfügbar sind rum.
Jetzt steht bei Google, wenn ein Artikel nicht auf Lager ist, soll man den Status "nicht auf Lager" verwenden, wenn man keine Bestellungen entgegen nimmt - kann ich diesen Status trotzdem für Ware, die kurzfristig ausverkauft ist auch nehmen? Denn wenn es trotzdem in den Google Shopping Ergebnissen angezeigt wird, müsste ich nicht die anderen 20 Lieferstati umändern.

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 6
# 9
Rang 6
Zusatz: Google lehnt Artikel mit der Verfügbarkeit "Vorbestellt" trotzdem ab und bemängelt, dass wir eine falsche Verfügbarkeit angeben, obwohl es genau so im Artikel auf der Website definiert ist - auch die Google Verfügbarkeit wurde auf vorbestellt gesetzt - das ergibt keinen Sinn!?

Betreff: Produkte als Vorbestellung - ständig von Google abgelehnt!

Rang 8
# 10
Rang 8
Hallo, in unserem Account häufen sich ebenfalls seit ein paar Tagen die Fehlermeldungen vom Typ "Temporary item disapprovals due to incorrect availability". Betroffen sind Produkte, deren Verfügbarkeit wir mit "bestellbar" angeben. Wir geben im Feed unter "verfügbarkeit" den Wert "bestellbar" an, was der Definition in den Docs unter https://support.google.com/merchants/answer/188494?hl=en (bzw. https://support.google.com/merchants/answer/188494?hl=de) für die deutsche Sprachversion) entspricht. Das Produkt ist nicht am Lager, ist aber bei uns bestellbar und die Lieferung wird vermutlich vier oder mehr Werktage in Anspruch nehmen. Die Angabe im Feed deckt sich also mit der Angabe im Shop ("lieferbar innerhalb 1-2 Wochen"). Trotzdem wird das Produkt als eines von derzeit über 120.000 Produkten mit der o.g. Fehlermeldung abgelehnt. Dadurch können wir einen beträchtlichen Teil der Produkte in unserem Shop nicht aktiv bei Google bewerben. Wir hatten das Thema bereits in der Vergangenheit angesprochen, leider ohne nachhaltige Lösung. Trotz korrekter Meldung der Verfügbarkeit werden immer wieder Produkte mit dieser Fehlermeldung abgelehnt. Sind die deutschen Attributnamen ein Problem? Das sollte doch in Verbindung mit den Attributwerten in gleicher Sprache nicht der Fall sein. Oder ist es die Kleinschreibung von Attributname und -wert? Scheinbar wird das aber doch richtig umgesetzt. Oder hat der Parser des Bots, der die Produktseite zur Überprüfung aufruft, eventuell ein Problem, den richtigen Wert auszulesen? Bestellbare Produkte nicht als solche bewerben zu können, ist weder in unserem Sinne noch im Sinne Googles, vermute ich. Wir stehen derzeit in Kontakt mit Google und hoffen auf eine klärende Aussage.