Zurzeit sind 95 Mitglieder online.
Zurzeit sind 95 Mitglieder online.
Stelle Fragen zu Anzeigen mit Produktinformationen und Merchant Center. Erhalte Tipps, wie Du Anzeigen mit Produktinformationen bei Google Shopping optimal einsetzen und den größtmöglichen Erfolg erzielen kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Was haltet Ihr von folgender Shopping Optimierungsstrategie?

Rang 12
# 1
Rang 12

Hallo,

 

mich würde interessieren, was Ihr von folgender Shopping Optimierungsstrategie haltet:

 

Nehmen wir an ein Neukunde hat 10.000 Produkte im Datenfeed.

 

Das händische Setzen von CPCs für jedes Produkt wäre viel zu aufwändig zumal ich im Monat ja nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung habe um den Kunden zu betreuen.

 

Deshalb gehe ich wie folgt vor:

 

Schritt 1:

Erstellen einer Shopping-Kampagne (Kampagne 1) die alle 10.000 Produkte enthält. Wie die Shopping Kampagne gruppiert ist wird von Fall zu Fall unterschieden. Man könnte z.B. Preisgruppen (benutzerdefinierte Regeln), Marken oder Kategorien nehmen. Der CPC wird für alles Produkte zunächst gleich festgelegt z.B. auf 0,50 Euro. Kampagnen Priorität: niedrig.

 

Schritt 2:

In regelmäßigen Abständen prüfe ich welche Produkte aus Kampagne 1 verkauft wurden. Alle Produkte die mindestens einmal verkauft wurden werden in Kampagne 2 gepackt. Damit enthält Kampagne 2 nur die Produkte die mindestens einmal verkauft wurden. Für das Setzen der CPCs bei Kampagne 2 kann ich mir viel mehr Zeit nehmen, weil ja hier viel weniger Produkte enthalten sind. Kampagnen Priorität: mittel.

 

Schritt 3:

Im Analytics E-Commerce-Tracking prüfe ich welche Produkte für den Großteil des Umsatzes verantwortlich sind. Diese Produkte packe ich in eine dritte Kampagne (Kampagne 3). Kampagnen Priorität: hoch.

 

- Kampagne 1 dient damit als Basis um nach und nach die Produkte, die tatsächlich verkauft werden, zu erkennen und in Kampagne 2 zu verschieben.

 

- Kampagne 2 hat wesentlich weniger Produkte als Kampagne 1. Damit verteilt sich das Kampagnen Budget auf wesentlich weniger Produkte. Das wiederum führt dazu das die Produkte in Kampagne 2 wesentlich aggressiver beworben werden können als die Produkte in Kampagne 1.

 

- Kampagne 3 ist die wichtigste Kampagne, weil diese für den größten Teil des Umsatzes verantwortlich ist.

 

Bei der monatlichen Betreuung und Optimierung (die Zeit ist ja bedingt durch das Kundenbudget leider begrenzt) investiere ich den größten Teil in die Optimierung von Kampagne 3, weil diese ja den größten Umsatz und damit auch größten Nutzen bringt. In Kampagne 2 investiere ich weniger Zeit, in Kampagne 1 schließlich den kleinsten Zeitanteil.

 

Was haltet Ihr von dieser Strategie?

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Was haltet Ihr von folgender Shopping Optimierungsstrategie?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo @Christine L,

 

es gibt kein Schema-F für Shopping-Optimierungsstrategie. Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, teste es einfach mal, die Zahlen geben dir dann Aufschluss darüber ob die Strategie effektiv bzw. effizient ist.

 

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional