Zurzeit sind 125 Mitglieder online.
Zurzeit sind 125 Mitglieder online.
Stelle Fragen zu Anzeigen mit Produktinformationen und Merchant Center. Erhalte Tipps, wie Du Anzeigen mit Produktinformationen bei Google Shopping optimal einsetzen und den größtmöglichen Erfolg erzielen kannst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

"Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren Artikeln?

Rang 8
# 1
Rang 8

Neuerdings habe ich wegen dem Attribut "Verfügbarkeit" Warnungen im Merchant Center.

 

Neben Artikeln auf Lager habe ich auch solche im Feed, die im Lager gerade alle sind und beim Lieferanten nachbestellt wurden, oder die nur auf Bestellung nachbestellt/gefertigt werden. In beiden Fällen ist kein Bestand da, aber die Artikel können vom Kunden bestellt werden. Derzeit haben diese im Feed die Verfügbarkeit "Bestellbar". Auf der Shopseite steht dann auch die Lieferzeit, manchmal 7 Tage, oft 2 oder 3 Wochen. Das ist jedoch eine Maximalzeit, normalerweise ist der Artikel schneller wieder da.

 

Welche Verfügbarkeit kann ich zukünftig bei solchen Artikeln angeben?

 

Die gültigen Varianten sind zukünftig nur noch:

"Auf Lager" - das wäre gelogen.
"Nicht auf Lager" - enthält, das man keine Bestellungen dafür annimmt. Das tun wir aber.
"Preorder" - passt irgendwie auch nicht, da kein "Veröffentlichungstermin" existiert. Außerdem kann ich das dann erwartete Verfügbarkeitsdatum nicht im von Google gewünschten Format erzeugen.

 

Was stellt sich Google dazu vor?

Ist zwei oder drei Wochen Lieferzeit zeitnah genug, um "Auf Lager" anzuzeigen? Wenn nicht, was dann?

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Hallo fibergirl,

ist es in Deiner Branche/Produkten üblich, dass die Lieferzeiten so lang sind? Kann der User davon ausgehen, dass es länger dauert? Beispiel: ein Maßanzug. Der muss ja erst produziert werden. Persönlich würde ich das als auf Lager bezeichnen. Konform der Regeln ist es wohl eher nicht.

Wie oft aktualisierst Du Deinen Feed? Wenn Du ihn jeden Tag aktualisierst, dann kannst Du jeden Tag das Datum im Feed für die Verfügbarkeit ändern. Ab Bestellung dauert es 14 Tage. Sucht der User heute und bestellt heute, bekommt er es am 14.7. klickt er erst am Freitag, dann bekommt er es am 20.7.

Ist dies möglich für Dich?

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 18
# 8
Rang 18
Hallo fibergirl,

ich habe mich nochmal für dich schlau gemacht.

Du musst leider wirklich pre-order verwenden und nicht in stock. In stock impliziert eine zeitnahe d.h. schneller Verfügbarkeit und deine Produkte würden bei einer Lieferzeit von z.B. 4-6 Wochen abgelehnt werden. Zeitnah heißt in diesem Fall wirklich 3-4 Werktage also denke ich maximal eine Woche (5 Werktage). Zusätzlich kannst du, wenn dein Shop es doch noch irgendwie hergibt, das Verfügbarkeitsdatum verwenden und müsstest es täglich aktualisieren um sozusagen implizit einen Lieferdauer zu darzustellen.

Ich denke das sollte deine Frage letzendlich beantworten :-)

Hoffe es hilft zumindest etwas!

Beste Grüße
Jean-Pierre

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 18
# 2
Rang 18

Hallo fibergirl,

 

erklärt das hier deine Frage:

 

"Das Attribut 'Verfügbarkeit' [availability] wird vereinfacht, indem wir die Werte 'Auf Lager' [in stock] und 'Bestellbar' [available for order] zusammenführen. Sie können jetzt den Wert 'Auf Lager' [in stock] für alle Artikel verwenden, die zeitnah geliefert werden können. Darüber hinaus haben wir das Attribut 'Verfügbarkeitsdatum' [availability date] hinzugefügt, mit dem Sie Ihre Käufer darüber informieren können, wann vorbestellte Produkte lieferbereit sind."[1]

 

Beste Grüße

Jean-Pierre

 

 

[1] https://support.google.com/merchants/answer/3097504?hl=de

 

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 8
# 3
Rang 8
Hallo Jean-Pierre,

diesen Absatz bzw. dieses Dokument kenne ich bereits.
Deshalb habe ich ja genau diese Fragen.

Ist zwei oder drei Wochen Lieferzeit zeitnah genug, um "Auf Lager" anzuzeigen? Wenn nicht, was dann?
Das Attribut 'Verfügbarkeitsdatum' [availability date] habe ich leider mit meinem Shop nicht im gewünschten Format zur Verfügung. Es passt auch gar nicht, denn es gibt kein festes Datum, sondern eine Lieferdauer ausgehend vom Bestelldatum.

Trotzdem vielen Dank.

Gruß,
fibergirl

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 18
# 4
Rang 18
Hallo fibergirl,

ah ok - das war mir nich sofort klar.

Zeitnah bedeutet circa 3-4 Werktage d.h. du müsstest in der Lage sein dein Produkt innerhalb von circa max. 5 Werktagen zum Endkunden zu liefern.

Verfügbarketsdatum ist meines Verständnisses nach auch nicht das richtige für diese Situation die du anscheinend hast. Hierbei handelt es sich m.E. nach um ein Datum bei neuen Produkterscheinungen wie z.B. das neue Iphone 6 werden wir ab dem TT.MM.JJJJ im shop haben.

Hoffe das war diesmal hilfreicher :-)

Beste Grüße
Jean-Pierre

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 8
# 5
Rang 8
Hallo Jean-Pierre,

danke, aber nein, das war leider auch nicht sonderlich hilfreich.

Nimm es mir bitte nicht übel, aber irgendwie erklärst Du mir die ganze Zeit Sachen, die ich eh schon weiß, aber meine Frage ist immer noch unbeantwortet.

Ja, zeitnah ist etwas anderes als zwei oder drei Wochen.
Ja, das Verfügbarkeitsdatum gehört eigentlich zum Verfügbarkeitsstatus "Preorder".

Aber wie kennzeichne ich denn jetzt Artikel, die bestellbar sind, aber eben eine Lieferzeit von z.B. zwei Wochen haben?

Wie machen das andere? "Auf Lager"?
Was stellt sich Google an dieser Stelle vor? Sollen wir bei Shopping vielleicht nur noch "Soforthabenwill-kannnichtwarten"-Ware bewerben?
Dann würden aber viele Marktbereiche wegfallen. Zum Beispiel alles, was erst nach Auftragseingang angefertigt wird.

Gruß,
fibergirl

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Hallo fibergirl,

ist es in Deiner Branche/Produkten üblich, dass die Lieferzeiten so lang sind? Kann der User davon ausgehen, dass es länger dauert? Beispiel: ein Maßanzug. Der muss ja erst produziert werden. Persönlich würde ich das als auf Lager bezeichnen. Konform der Regeln ist es wohl eher nicht.

Wie oft aktualisierst Du Deinen Feed? Wenn Du ihn jeden Tag aktualisierst, dann kannst Du jeden Tag das Datum im Feed für die Verfügbarkeit ändern. Ab Bestellung dauert es 14 Tage. Sucht der User heute und bestellt heute, bekommt er es am 14.7. klickt er erst am Freitag, dann bekommt er es am 20.7.

Ist dies möglich für Dich?

Gruß
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 8
# 7
Rang 8
Hallo Maren,

danke für Deine Antwort.
"ist es in Deiner Branche/Produkten üblich, dass die Lieferzeiten so lang sind?"
Nun ja. Natürlich haben wir das meiste auf Lager. Aber dann und wann ist eben das eine oder andere plötzlich aus, wenn jemand alles aufgekauft hat, und muss nachbestellt werden. Das dauert dann halt ein paar Tage. Ist ja im Supermarkt auch nicht anders.

Außerdem gibt es eben ein paar Produkte, die eigens nach Auftrag bestellt/gefertigt werden.
Der Maßanzug ist ein gutes Beispiel. Aber auch exotische oder voluminöse Produkte.

Der Feed wird sogar mehrmals täglich aktualisiert, um immer möglichst aktuelle Preise und Verfügbarkeiten zu haben. Er wird aber nicht manuell erzeugt, sondern automatisch, und das von Google erwünschte Format fürs Verfügbarkeitsdatum kann mein Shop nicht erstellen. Aber es passt ja eh nicht, weil es keine Lieferzeit beschreibt, sondern als "Veröffentlichungsdatum" zur Verfügbarkeit "Preorder" gehört, die hier nicht zutrifft.

Für meinen (für einen Fachhändler ganz normalen) Anwendungsfall war "Bestellbar" einfach perfekt. Nicht alles ist eben immer auf Lager, man kann es aber bestellen. Ich begreife nicht, warum Google das abgeschafft hat. Da ist doch jetzt eine Lücke.

Allerdings: "zeitnah".
Ich habe letztens einige Dinge bestellt, Möbel, einen großen Monitor, andere Dinge. Alle haben mindestens 4-6 Wochen Lieferzeit. Das Sofa 4 Monate.

Mein Fazit: Zwei, drei Wochen IST zeitnah. :-D Wenn Google das so will ...
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
September 2015

Betreff: "Bestellbar" fällt weg - was tun mit bestellbaren A

Rang 18
# 8
Rang 18
Hallo fibergirl,

ich habe mich nochmal für dich schlau gemacht.

Du musst leider wirklich pre-order verwenden und nicht in stock. In stock impliziert eine zeitnahe d.h. schneller Verfügbarkeit und deine Produkte würden bei einer Lieferzeit von z.B. 4-6 Wochen abgelehnt werden. Zeitnah heißt in diesem Fall wirklich 3-4 Werktage also denke ich maximal eine Woche (5 Werktage). Zusätzlich kannst du, wenn dein Shop es doch noch irgendwie hergibt, das Verfügbarkeitsdatum verwenden und müsstest es täglich aktualisieren um sozusagen implizit einen Lieferdauer zu darzustellen.

Ich denke das sollte deine Frage letzendlich beantworten :-)

Hoffe es hilft zumindest etwas!

Beste Grüße
Jean-Pierre