Zurzeit sind 242 Mitglieder online.
Zurzeit sind 242 Mitglieder online.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Google Analytics mit Google Tag Manager einrichten

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo,

ich frage mich:

Google Analytics mit dem Google Tag Manager einrichten bietet ganz eindeutig Vorteile, gerade in Bezug auf das Event-Tracking erscheint es mir deutlich einfacher. Soweit ich es verstanden habe kann ich die gesamte Einrichtung von Google Analytics mit dem Google Tag Manager erledigen und auch jedes Event-Tracking (welches ansonsten ja -soweit ich es verstanden habe- extra implementierten Code für jedes Event benötigt). 

Das einzige, was noch auf jeder Seite implementiert werden muss ist das GTM-Code-Snippet.

Frage 1: Sehe ich das so richtig? 

Frage 2: Bekommt mein GA dann auch ALLE Informationen, die es sonst auch bekommt?

Frage 3: Was muss ich beachten? Gibt es Nachteile?

 

Vielen Dank,

Gerke

1 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
Mai 2016

Betreff: Google Analytics mit Google Tag Manager einrichten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Zu frage 1) jaaaaein. Es gibt ein paar Spezialfälle in der Datalayer übergabe, aber ich sag mal so in 95% der Fälle kansnt du alles vom Tag-Manager machen.
zu frage 2) ja
zu frafe 3) nein. aus meiner Sicht hat es wirklich nur Vorteile.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Kai-de-Wals (Top Beitragender)
Mai 2016

Betreff: Google Analytics mit Google Tag Manager einrichten

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Zu frage 1) jaaaaein. Es gibt ein paar Spezialfälle in der Datalayer übergabe, aber ich sag mal so in 95% der Fälle kansnt du alles vom Tag-Manager machen.
zu frage 2) ja
zu frafe 3) nein. aus meiner Sicht hat es wirklich nur Vorteile.

Betreff: Google Analytics mit Google Tag Manager einrichten

Rang 8
# 3
Rang 8
Prinzpiell hat Thorsten in allen Punkten recht, lediglich bei Punkt 3 muss man dazu sagen dass bei tiefergehenden Analysen und Auswertungen, wo dann u.a. auch der Data Layer etc. miteinbezogen wird, das ganze etwas kompliziert werden könnten und man über gewisses JavaScript bzw. technisches Web-Wissen nicht hinwegkommt.