Zurzeit sind 259 Mitglieder online.
Zurzeit sind 259 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 1: Verwendete Suchbegriffe aufrufen

[ Bearbeitet ]
Community Manager
# 1
Community Manager

Liebe AdWords-Community,

 

Wenn man ein „Newbie“ im AdWords ist und seine erste Kampagne plant, fühlt man sich nach erstem Login im neu angelegten AdWords Konto schnell von Funktionen überfordert.

 

Damit Ihr von Anfang an den „roten Faden erkennt“, in 30 Tagen wollen wir Euch wichtigste AdWords-Tipps präsentieren, wie Ihr langfristig und erfolgreich Eure Adwords-Konten sowie Euren Umsatz verbessern könnt. Auch wenn Ihr schon seit einiger Zeit mit AdWords werbt, könnt Ihr noch einmal einen Blick auf diese Tipps werfen um sicherzustellen, dass Eure Kampagnen perfekt auf Eure Werbeziele abgestimmt sind.

 

Die Serie wurde von Brian Valentini, einem Top-Beitragenden der englischen AdWords-Community erstellt. Brian lebt mit seiner Familie in Chicago. Zu seinen Hobbys zählen Sport, Reisen und Lachen. Valentini widmet sich mit Begeisterung dem digitalen Marketing, insbesondere der bezahlten Suche. Beruflich ist er als Vice President/Director Search Marketing bei DigitasLBi tätig, einer globalen Agentur für digitales Marketing und digitale Technologien.

 

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 1: Verwendete Suchbegriffe aufrufen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 2: Relevante Anzeigentexte schreiben

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 3: Erweiterungen verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 4: Conversions erfassen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 5: AdWords Editor verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 6: Es auf die erste Seite schaffen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 7: Google Merchant Center aktivieren

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 8: Kampagnen nach Werbenetzwerk segmentieren

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 9: Alles zum Thema auszuschließende Keywords

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 10: Kampagnen optimieren

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 11: Automatische Placements bewerten

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 12: Tab "Dimensionen" verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 13: AdWords und Analytics miteinander verknüpfen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 14: Thematische Anzeigengruppen erstellen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 15: Bericht zur bezahlten und organischen Suche aktivieren

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 16: Anzeigen mit Produktinformationen erstellen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 17: Automatisierte Regeln verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 18: AdWords-Labels verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 19: Optimierungsprotokoll erstellen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 20: Alle Keyword-Optionen testen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 21: Anzeigen mit Produktinformationen optimieren

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 22: Qualitätssicherung in eurem AdWords-Konto

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 23: Kampagnentests verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 24: Identische Keywords suchen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 25: Anteil an möglichen Impressionen ermitteln

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 26: Gemeinsame Budgets in AdWords verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 27: Gebotsstrategie erstellen

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 28: Auktionsdaten verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 29: Gebotsanpassungen verwenden

30 AdWords-Tipps in 30 Tagen: Letzter Tipp und Zusammenfassung 

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Alicja

Eure Advertiser Community & Social Media Managerin

AdWords auf sozialen Medien:
Xing | Google+ | Twitter | Facebook

Betreff: AdWords-Tipps in 30 Tagen – Tag 1: Verwendete Suchbegriffe au

Community Manager
# 2
Community Manager

Tipp 1: Ermittelt mithilfe des Berichts "Suchbegriffe", durch welche Suchanfragen eure Anzeigen ausgelöst werden

 

Wenn ihr die Keyword-Option "Passende Wortgruppe", "Weitgehend passend" und/oder "Modifizierer für weitgehend passende Keywords" verwendet, werden eure Anzeigen wahrscheinlich auch für Keywords in Suchanfragen (tatsächlich eingegebene Suchbegriffe) geschaltet, auf die ihr nicht ausdrücklich bietet.  In eurem AdWords-Konto findet ihr einen Bericht, in dem die meisten dieser Suchanfragen (Suchbegriffe) aufgeführt sind: Bericht "Suchbegriffe".

 

So ruft ihr den Bericht "Suchbegriffe" auf:

1.  Meldet euch in eurem AdWords-Konto an.

2.  Klickt in der Navigationsleiste auf den Tab "Keywords"*.

3.  Klickt direkt unter der Leistungsgrafik auf die Schaltfläche "Details".

4.  Klickt unter "SUCHBEGRIFFE" auf "Alle" oder "Ausgewählt"**.

 

* Ihr könnt entweder die Daten für all eure Kampagnen oder Anzeigengruppen einsehen oder über die Navigationsleiste eine bestimmte Kampagne bzw. Anzeigengruppe aufrufen und nur die zugehörigen Daten darstellen lassen.

** Ihr könnt entweder alle Keyword-Daten einsehen oder bestimmte Keywords mithilfe der Kontrollkästchen auswählen, um die Daten zu den ausgewählten Keywords darstellen zu lassen.

 

Warum sind Suchbegriffe wichtig?

Suchbegriffe sind vor allem aus zwei Gründen von Bedeutung:

1.  Unter Umständen werden eure Anzeigen bei Suchanfragen geschaltet, die für euch nicht relevant sind.  Wenn dies der Fall ist, könnt ihr diese Suchanfragen als auszuschließende Keywords hinzufügen. Dadurch wird euer Budget effizienter genutzt, wodurch wiederum eure Klickraten (Click-through-Rate – CTR) steigen und sich positiv auf den Qualitätsfaktor auswirken können.

2.  Falls ihr feststellt, dass eure Anzeigen bei bestimmten Suchanfragen geschaltet werden, die für euer Unternehmen relevant sind und mit denen ihre eine gute Leistung erzielt, könnt ihr direkt für diese Keywords bieten. Hierzu fügt ihr eurem Konto einfach die entsprechenden Keywords hinzu. Dies gibt euch größere Kontrolle darüber, wann und wie eure Anzeigen bei diesen Keywords geschaltet werden sowie welche Anzeigentexte verwendet werden, als wenn die Anzeigenschaltung durch eine Übereinstimmung gemäß Keyword-Option "Passende Wortgruppe", "Weitgehend passend" und/oder "Modifizierer für weitgehend passende Keywords" erfolgt. Außerdem könnte dies zu effizienteren tatsächlichen CPCs für diese Keywords führen.

Eure Advertiser Community & Social Media Managerin

AdWords auf sozialen Medien:
Xing | Google+ | Twitter | Facebook