Zurzeit sind 460 Mitglieder online.
Zurzeit sind 460 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

Rang 10
# 1
Rang 10

Hallo,

 

denkt ihr es ist möglich für folgenden Online-Shop eine Such-Netzwerk und eine Shopping-Kampagne zu erstellen, oder würde die AdWords-Kampagne gesperrt werden, weil die Produkte nicht den Google Richtlinien entsprechen?

 

http://www.bodyshop3000.de/index.php

 

2 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Arnold L
September 2015

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Arnold,

 

ja, dass kann Dir natürlich wieder passieren.

Die Ablehnungs- und Sperrungsregeln bei Shopping sind mir immer etwas undurchsichtig. Vielleicht kann @en001 da Dir noch etwas mehr zu sagen.

 

Was Du aber natürlich machen kannst: nur die Produkte zu bewerben, von denen Du weißt, dass sie aufgrund der Richtlinien und Deiner Erfahrung nicht zur Ablehnung führen. Mit Suchanzeigen ja super aussteuerbar und in der Shopping Kampagne auch, da Du in Deinen Feed einfach nur die Produkte aufnimmst, die nicht "verboten" sind.

 

Grüße

Maren

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

Rang 14
# 2
Rang 14

Hallo Arnold,

 

solange es sich hierbei um zugelassene Nahrungsergänzungsmitteln handelt, dürfte es kein Problem sein. Der Wettbwerb ist ja auch ordentlich ;-)

 

Siehe Link mit meiner Beispielsuche und Link mit Erläuterungen bzgl. Richtlinien.

 

https://support.google.com/adwordspolicy/answer/176031?hl=de

 

Grüße,
Bünyamin

 

Bildschirmfoto 2015-02-10 um 10.52.55.png

 

TANDEM POLE | Mein G+ | XING | Google Advertising Professional

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 3
Rang 10

solange es sich hierbei um zugelassene Nahrungsergänzungsmitteln handelt, dürfte es kein Problem sein. Der Wettbwerb ist ja auch ordentlich ;-)

Ich habe hier in der Vergangenheit schonmal negative Erfahrung gemacht. Die Produkte waren zwar zugelassen, aber der Name des Produkte war etwas zweideutig und zack wurde das ganze AdWords-Konto gesperrt.

 

Hier mal ein Beispiel:

 

http://www.bodyshop3000.de/product_info.php?info=p116_Peak-Anabolic-Protein-Fusion-Eiwei--2260g.html

 

Das Produkt ist absolut legal, dummerweise ist der Name aber etwas blöd vom Hersteller gewählt, sprich das Wort "Anabolic" ist Bestandteil des Namens, obwohl kein Anabolika enthalten ist. Das Produkt ist absolut legal. Genau diese Problematik hat in der Vergangenheit zur Sperrung des Kontos geführt.

Nicht das ich mir die Mühe mache und zack wird das ganze Konto gesperrt.

 

Würde ich das Risiko eingehen die Kampagne umzusetzen oder lieber die Finger von lassen?

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Arnold L
September 2015

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Arnold,

 

ja, dass kann Dir natürlich wieder passieren.

Die Ablehnungs- und Sperrungsregeln bei Shopping sind mir immer etwas undurchsichtig. Vielleicht kann @en001 da Dir noch etwas mehr zu sagen.

 

Was Du aber natürlich machen kannst: nur die Produkte zu bewerben, von denen Du weißt, dass sie aufgrund der Richtlinien und Deiner Erfahrung nicht zur Ablehnung führen. Mit Suchanzeigen ja super aussteuerbar und in der Shopping Kampagne auch, da Du in Deinen Feed einfach nur die Produkte aufnimmst, die nicht "verboten" sind.

 

Grüße

Maren

Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

Top Beitragender
# 5
Top Beitragender

solange es sich hierbei um zugelassene Nahrungsergänzungsmitteln handelt, dürfte es kein Problem sein.

 

 

Hallo,

 

die Annahme ist einfach nur falsch.

Was nach deutschen Gesetzen erlaubt ist muss Google nicht zulassen.

Wenn Google ein Produkt oder einen Wirkstoff nicht will dann wird das erkannt.

 

"Aber Händler xyz verkauft das doch auch." zählt da nicht.

Der ist durchs System durchgerutscht. Spätestens die Meldung der Konkurrenz bewirkt das es erkannt wird.

 

Hinweise dazu was erlaubt/verboten ist gibt es genügend.

https://support.google.com/merchants/answer/2731539?hl=de#healthcare

https://support.google.com/adwordspolicy/answer/2430794

 

Oder ganz allgemein anwendbar ist immer 

https://support.google.com/merchants/answer/2768342?hl=de&ref_topic=2700300

 

Reicht den Feed ein und nehmt jedes Produkt aus dem Feed dauerhaft raus was bemängelt wird.

Diskussionen mit der Hotline bringen in dem Bereich nichts.

Das Ziel muss sein den Feed sauber zu haben damit die Kosten sinken und das Ranking steigt.

 

Gruß en001

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

[ Bearbeitet ]
Rang 14
# 6
Rang 14

Hallo @en001

du hast natürlich recht.
Vielleicht habe ich "zugelassene Nahrungsergänzungsmittel" etwas zu allgemein formuliert. Ich meinte nicht legal oder illegal sondern eben zugelassen oder nicht zugelassen - also auch wie Google das ganze sieht.

Deswegen habe ich auch den Link gepostet, wo alles von Google sehr detailliert beschrieben und aufgelistet wird.

Viele Grüße,
Bünyamin

TANDEM POLE | Mein G+ | XING | Google Advertising Professional

Betreff: AdWords-Kampagne für Fatburner, Eiweiß, Sportnahrung usw.

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 7
Rang 10

Mit Suchanzeigen ja super aussteuerbar und in der Shopping Kampagne auch, da Du in Deinen Feed einfach nur die Produkte aufnimmst, die nicht "verboten" sind.

 

bzw.

 

Reicht den Feed ein und nehmt jedes Produkt aus dem Feed dauerhaft raus was bemängelt wird.

Diskussionen mit der Hotline bringen in dem Bereich nichts.

Das Ziel muss sein den Feed sauber zu haben damit die Kosten sinken und das Ranking steigt.

 

Auch hier zeigt mir die Erfahrung das Gegenteil:

 

Angenommen ich bewerbe im Suchnetzwerk nur die Produkte die erlaubt sind und im Feed sind ebenfalls nur die erlaubten Produkte vorhanden.

 

Trotzdem sperrt mir Google das AdWords-Konto mit der Begründung, dass Produkte die nicht erlaubt sind im Shop enthalten sind, auch wenn diese nicht beworben werden. Dies Erfahrung habe ich zumindest schonmal gemacht.

 

Ist das noch immer so?