Zurzeit sind 239 Mitglieder online.
Zurzeit sind 239 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

AdWords Regional-Kampagne mit zu wenig Suchanfragen

Rang 6
# 1
Rang 6

Hallo,

 

ich lese hin und wieder über das Thema "regionales Suchmaschinenmarketing" und wie effektiv man dies einsetzen kann. Dabei taucht bei mir immer eine wesentliche Frage auf, die mir sowohl im SEO als auch im SEA (vorwiegend Such-Werbenetzwerk) begegnet.

 

Wie sinnvoll und effektiv sind regionale Such-Kampagnen, wenn die Suchvolumina bei 50, 100 oder 150 Anfragen im Monat liegen? Würde man eine CTR von 3% annehmen wären das bei 100 Suchanfragen 3 Klicks/Monat. Etwas mehr Klicks könnte man sicher über allgemeinere Suchbegriffe, ohne lokalen Bezug, mithilfe der regionalen Umkreis-Eingrenzung erreichen.

 

In einem konkreten Fall möchte ich eine Kampagne für einen Gesundheitsanbieter steuern. Hier habe ich zunächst eine ausführliche Suchbegriffs-Analyse gemacht. Raus kam im Exact Match ein Gesamtsuchvolumen von deutschlandweit ca. 20.000 Suchanfragen. Jetzt habe ich alle Keywords thematisch in die Anzeigegruppen für das Suchnetzwerk ausgerichtet und zusätzlich auf einen Umkreis von 20km ausgerichtet (da einige Keywords keinen regionalen Bezug hatten).

 

Die Keywords habe ich [Exact] eingebucht. Am ersten Tag hatte ich dann insgesamt 4 Impressions, am zweiten Tag ähnlich. Dann bin ich dazu übergegangen die Keywords zusätzlich noch als "Phrase Match" einzubuchen. Es kamen dann weiter 6 Impressions hinzu. (Also insgesamt 10 Impressions / Tag).

 

Anschließend habe ich mein Keyword-Set um weitere, wesentlich allgemeinere Keywords (und vorallem teurere) mit mehr Suchvolumen mit [Exact]- und "Phrase"-Match eingebucht. So kommen die Keywords insgesamt zwischen 50 und 80 Impressions pro Tag und durchscnittlich 2 - 3 Klicks am Tag heraus.

 

Allerdings kommen durch den "Phrase Match" auch unpassende (teure) Suchanfragen heraus, die ich dann Stück für Stück ausgeschlossen habe. Inzwischen habe ich ca. 40 Impressionen und 1 Klick / Tag. Das ist irgendwie sehr ernüchternd.

 

Meine generelle Frage:

- Wie lässt sich auch mit so einem kleinen Umkreis von 20km deutlich mehr "relevante !" Reichweite erzeugen?

- Wäre das Display-Netzwerk hier eine sinnvolle Erweiterung, um deutlich mehr relevante Besucher auf meine Website zu bekommen?

- Lässt das die Schlussfolgerung zu, dass ich in einem regionalen Umfeld allgemeinere Keywords einbuchen muss, um überhaupt nennenswerten Traffic zu generieren und damit in vielen Fällen auch, die je nach Branche, verhältnismäßig teuren Keywords (und von den großen Player umkämpften Keywords) einbuchen muss? 

 

So wenige Klicks bringt aus meiner Sicht Nachteile mit sich:

- Ein testen der Anzeigevarianten würde eine Ewigkeit dauern

- A/B-Testing der Landingpage ist fast ausgeschlossen (In der Zeit, in der hier die Test's Ergebnisse zeigen hat es zu viele Einflussfaktoren im Umfeld gegeben ... der Test wäre somit sicher kaum aussagekräftig)

- Qualitätsfaktor sinkt: Nachdem ich allgemeinere Keywords eingebuchte habe sind meine Qualtitätsfaktoren von 10 auf 4 gefallen (obwohl ich die Anzeigen auf die neuen Keywords abgestimmt habe -> Titel, Text, Url) und die CTR's > 3% liegen.

 

 

Wie seht ihr das? Ich hoffe ich mit meinem Problem "zu wenig Suchanfragen" nicht alleine und Ihr habt hier schon die eine oder andere Erfahrung mit regionalen AdWords-Kampagnen gemacht.

 

Viele Grüße

Christopher

 

 

 

 

1 Expertenantwort(en)verified_user

Hallo Christopher,   bevor ich auf deine Fragen eingehe,...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Christopher,

 

bevor ich auf deine Fragen eingehe, finde ich es Super das Du strukturell an die Sache herangehst und unterschiedliche Varianten, Möglichkeiten testest. So sollte es sein und nur so bekommt man auch zu analysiertende Daten!

 

Wie lässt sich auch mit so einem kleinen Umkreis von 20km deutlich mehr "relevante !" Reichweite erzeugen?

Mehr Reichweite erreicht man durch allgemeinere Keys, die in der Regel auch mehr Suchvolumen aufweisen. Hier empfiehlt es sich anfänglich mit den Varianten "Phrase", [exakt] und +modified Keys zu arbeiten.

 

Im weiteren Verlauf sollte dann der Suchanfragebericht zu Rate gezogen werden um das Keyword-Set um"gute performenden" Keys zu erweiteren und "schlechte performende" Keys" den ausschließende Keyword-Liste(n) hinzu zufügen.

 

Um eine Anzeigenschaltung ausserhalb der festgelegten Region(en) zu vermeiden, schließe alle anderen Regionen zusätzlich aus.

 

Wäre das Display-Netzwerk hier eine sinnvolle Erweiterung, um deutlich mehr relevante Besucher auf meine Website zu bekommen?

Grundsätzlich nein, da die Anzeigenschaltung im GDN größtenteils nicht durch Eingabe von Suchbegriffen ausgelöst wird.Zudem ist die CTR im GDN oftmals um ein vielfaches geringer als im Suchwerbe-Netzwerk und dient. Weiterhin dient das GDN primär dem Branding.

 

Lässt das die Schlussfolgerung zu, dass ich in einem regionalen Umfeld allgemeinere Keywords einbuchen muss, um überhaupt nennenswerten Traffic zu generieren und damit in vielen Fällen auch, die je nach Branche, verhältnismäßig teuren Keywords (und von den großen Player umkämpften Keywords) einbuchen muss? 

Siehe Antwort 1. Wenn die "teuren" Keys für das Unternehmen wichtig sind muss man in den sauren Apfel beißen.

 

Info:

Eine Basislösung gibt es nicht, da jedes Unternehmen andere ziele etc, verfolgt, Hier hilft nur A/B Testing auf allen Ebenen und eine kontinuierliche Analyse und Optimierung der Kampagnen.

 

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional


Hallo Kai,   vielen Dank für Deine Antwort!   Vorallem da...

Rang 6
# 3
Rang 6

Hallo Kai,

 

vielen Dank für Deine Antwort!

 

Vorallem das Thema +Broad +Modified Keywords hatte ich bisher noch nicht in der Kampagne. Ich denke das ist eine sehr gute Idee, um mehr relevante Suchanfragen zu erhalten. Ich habe es mal in einer gesonderten Anzeigegruppe bei den Keywords hinterlegt. Bin gespannt, was die Zahlen sagen.

 

Der Suchanfragebericht (Keyword-Details) ist bei mir immer so ca. 24 Std. später verfügbar.  Bei den Placements ist es mit den URL's ähnlich. Ist das normal?

 

Kannst Du dir das mit dem Qualitätsfaktor erklären (Von 10 auf 4) gefallen?  Hat das was damit zu tun, ob ich ein Keyword Phrase oder Exact einbuche? Das treibt die eh schon hochpreisigen Key's noch höher im CPC. Die Relevanz in der Anzeige ist ja da, die CTR stimmt auch, die Zielseite lädt in 2,5 Sek (First load) und enthält das Keyword in Text und Überschriften, die Bounce Rate liegt bei 48% ...

 

Beste Grüße

Christopher

 

 

Hallo Christopher,   laut Google stehen die Daten spätest...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Christopher,

 

laut Google stehen die Daten spätestens nach 24 Std. komplett zur Verfügung, also alles normal.

 

Bezüglich des QF ist schwer (ohne detaillierte Analyse) eine eindeutige Aussage zu treffen, dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Vielleicht schalten ein Konkurrent bei dem Keyword jetzt Anzeigen und die haben eine doppelt so hohe Klickrate. Das System könnte jetzt deine Anzeigen, in Relation zu den neuen Anzeigen niedriger bewerten als z.B. 7-10.

Gruß Kai
SUMAFA Online Marketing Lösungen | G+ Kai de Wals | Google Partner | Google Advertising Professional