Zurzeit sind 310 Mitglieder online.
Zurzeit sind 310 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Adwords API oder Adwords Editor?

Rang 7
# 1
Rang 7

Ich wurde neulich mal gefragt. Welches Tool sich besser eignet, wenn ich häufig Gebotsänderungen von 100.000 Keywörtern durchführen muss.

 

1. Adwords API 

2. Adwords Editor

 

Ich bin ganz klarer favorite von Nr.2.

 

Kann mir evtl. da jemand weiter helfen.

 

Danke im voraus.

 

Patrick

1 Expertenantwort(en)verified_user
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Patrick
September 2015

Betreff: Adwords API oder Adwords Editor?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Patrick,

schöne Frage aus der AdWords Prüfung.

Da wir keine Fragen aus den Prüfungen direkt beantworten um damit bei den Prüfungen zu helfen, meine persönliche Meinung zu der Frage. Unabhängig davon was das System als richtig erachtet. Denn irgendwann sollte man sich darüber vielleicht wirklich Gedanken machen.

Vorweg: Du kannst Gebote auch mit dem Bulk-Upload ändern, aufgrund der Händelbarkeit und Anforderungen ist dies allerdings ähnlich des Editors.

Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile und ihre Nutzung hängt von Deinem Bedarf bzw. auch Deiner Fähigkeiten (bzw. die des Programmierers) ab.
Api: sehr Leistungsstark, z.B. könntest Du ein Tool ähnliches eines eigenen BidMangements entwickeln, dass die CPC/CPA abhängig der Performance quasi automatisch setzt. Aber Du benötigst jemanden, der sich mit der API auseinandersetzt und dir die Anbindung programmiert.

Editor: Hier kannst Du die "neuen" CPC in Excel manuell berechnen oder z.B. prozentuale Anpassungen vornehmen. Die Statistiken kannst Du dir auch runterladen und davon Änderungen abzuleiten. Es ist also eher das Tool für jedermann, ohne Programmieraufwand im Vorwege.

Grüße
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Patrick
September 2015

Betreff: Adwords API oder Adwords Editor?

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Patrick,

schöne Frage aus der AdWords Prüfung.

Da wir keine Fragen aus den Prüfungen direkt beantworten um damit bei den Prüfungen zu helfen, meine persönliche Meinung zu der Frage. Unabhängig davon was das System als richtig erachtet. Denn irgendwann sollte man sich darüber vielleicht wirklich Gedanken machen.

Vorweg: Du kannst Gebote auch mit dem Bulk-Upload ändern, aufgrund der Händelbarkeit und Anforderungen ist dies allerdings ähnlich des Editors.

Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile und ihre Nutzung hängt von Deinem Bedarf bzw. auch Deiner Fähigkeiten (bzw. die des Programmierers) ab.
Api: sehr Leistungsstark, z.B. könntest Du ein Tool ähnliches eines eigenen BidMangements entwickeln, dass die CPC/CPA abhängig der Performance quasi automatisch setzt. Aber Du benötigst jemanden, der sich mit der API auseinandersetzt und dir die Anbindung programmiert.

Editor: Hier kannst Du die "neuen" CPC in Excel manuell berechnen oder z.B. prozentuale Anpassungen vornehmen. Die Statistiken kannst Du dir auch runterladen und davon Änderungen abzuleiten. Es ist also eher das Tool für jedermann, ohne Programmieraufwand im Vorwege.

Grüße
Maren
Find me on: LinkedIn | Xing | maren-ockels.com

Betreff: Adwords API oder Adwords Editor?

Rang 7
# 3
Rang 7
Vielen lieben Dank Smiley (fröhlich)