Zurzeit sind 945 Mitglieder online.
Zurzeit sind 945 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Adwords Anzeige des Mitbewerbers verstößt gegen AdWords Richtlininen

Rang 6
# 1
Rang 6
meine konto wurde gehackt und von ander leute benutzt, ich habe versucht googleadwords team zu kontaktireb und habe folgende email bekommen.
 
was kann ich noch tun. von meine Karte wurde mehrere hundert Euro abgezugen feun nicht von mir erstellten anzeigen
 
 
Sehr geehrte AdWords-Kundin, sehr geehrter AdWords-Kunde,

Vielen Dank für Ihre Geduld in dieser Angelegenheit. Unsere Experten haben Ihre Konten erneut überprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass unsere Entscheidung korrekt und endgültig ist. Aus diesem Grund wurden Ihr Konto und alle eventuell erstellten zugehörigen Konten gesperrt.

Nächste Schritte

- Unser Support-Team kann keine weiteren Informationen zu diesem Vorgang zur Verfügung stellen.

- Erstellen Sie keine weiteren AdWords-Konten, da auch diese deaktiviert werden.

In den AdWords-Nutzungsbedingungen behält Google sich das Recht vor, die Schaltung von Anzeigen gegebenenfalls zu stoppen. Sie können diese Nutzungsbedingungen unter https://adwords.google.de/select/tsandcsfinder einsehen.

Vielen Dank für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Google AdWords Team EMEA OSO, Google Ireland Ltd.: Registriert in Irland unter Firmennummer 368047. Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

1 Expertenantwort(en)verified_user

Da kann Dir nur der Support helfen. Das das Konto gehackt...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Da kann Dir nur der Support helfen. Das das Konto gehackt wurde wage ich zu bezweifeln, viel mehr wurde höchstens mittels Deiner Logindaten zugegriffen deren Kenntnisse sich jemand (wie auch immer) angeeignet hat. Da hätte eine einfache Passwortänderung schon ausgereicht.
Was sollte man mit einem gekaperten Konto auch gros anstellen? Man sieht ja sofort auf Basis der Verlinkung, für welche Seite geworben wurde. Handelt es sich um eine deutsche Seite?
Was war die Ursache der Sperrung selber? Weil der Support hat Dein Konto nicht auf etwaigen "Hack" hin geprüft, sondern wegen einer Sperrung.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

aber Sie koennen keine weiter information geben wer sonst...

Rang 6
# 3
Rang 6
aber Sie koennen keine weiter information geben wer sonst

"Unser Support-Team kann keine weiteren Informationen zu diesem Vorgang zur Verfügung stellen"

Niemand, weil der Support lehnt es ab, weil gegen deren R...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender
Niemand, weil der Support lehnt es ab, weil gegen deren Richtlinien verstossen und das Konto gesperrt wurde. Auch ein neues Konto nützt wenig, wenn die Handelsregisternummer, Bankkonto, Unternehmensdaten oder beworbene URL identisch sind, fliegt das auf und wird sofort wieder gesperrt.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Hallo Ahmed, theoretisch hast Du - solltest Du mit Kredit...

Rang 16
# 5
Rang 16
Hallo Ahmed,

theoretisch hast Du - solltest Du mit Kreditkarte gezahlt haben - die Möglichkeit, die Kreditkartenbuchungen stornieren zu lassen. Wie allerdings Google und dein Kreditkartenunternehmen darauf reagieren sie mal dahingestellt. Gleiches gilt für Zahlungen via Lastschrift. Ob es allerdings das Risiko eines Rechtsstreits wert ist, kannst nur du selbst - ggf. mit anwaltlicher Hilfe - entscheiden.

Bezgl. der Sperrung des Kontos und allem Anderen hast Du vermutlich keine andere Wahl als die Entscheidung von Google zu akzeptieren. Google ist inzwischen recht gut darin herauszufinden, wer was angestellt hat in deinem Konto.

Ich kann nur empfehlen: Niemals Kreditkartenbelastungen z...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender
Ich kann nur empfehlen: Niemals Kreditkartenbelastungen zurückbuchen. Gilt eigentlich auch für Lastschriften. Das führt ziemlich schnell zu einem Mahnbescheid der richtig teuer werden kann und es wurde eine Leistung erbracht die man auch angenommen hat. Da käme man sowieso nicht schuldfrei bei raus.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

also, ich kann das verstehn, dass google meine konto bzw....

Rang 6
# 7
Rang 6
also, ich kann das verstehn, dass google meine konto bzw. Anzeige sperrt. wieso wollen Sie aber mit mir keine kontakt nehmen. ich bin ja google kunde und habe den recht mit denen to telfonieren und das problem erklearen. also ich bin mir sicher das jemand meine konto bentzt hat um Anzeige for seine Firma zu machen.. and am ende ich bin daran schueldig. warum steht doch google nicht an meine Seite und hilft mir weiter???

Nein, durch die Sperrung bist Du eben kein Kunde mehr, da...

Top Beitragender
# 8
Top Beitragender
Nein, durch die Sperrung bist Du eben kein Kunde mehr, da auch nichts mehr bezahlt wird und ein Recht auf Kundensupport hat man leider schon gar nicht. Jedem Unternehmen bleibt es überlassen, wie sie ihre Kunden behandeln.
Die Ursache dürften schlechte Erfahrungen mit Kunden sein, deren Konten gesperrt wurden und die ständig weiter diskutieren wollten.
Zu Deinem Vorwurf: Es ist Deine Schuld, wenn Du Dein Passwort unbedacht zugänglich machst. Denn das Dein Account gehackt wurde ist zweifelhaft, da es bisher keine bekannte Sicherheitslücke im AdWords-System zu geben scheint und ich auch keinen ähnlich gelagerten Fall kenne. Zweitens, derjenige hätte dann ja auf seine Firmenseite verlinkt, die Du kennen müsstest. Das wäre von demjenigen aus ziemlich naiv, denn wer missbraucht einen Account und wirbt für sich selber, so daß jeder weiss, wer es war!?
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

@Sönke: Deswegen ja auch "theoretisch"... Da keiner von u...

Rang 16
# 9
Rang 16
@Sönke: Deswegen ja auch "theoretisch"... Da keiner von uns die Sachlage kennt, bleibt Ahmet wohl - sollte er der Meinung sein - er habe nicht grob fahrlässig gehandelt (z.B. durch ein leicht zu erratendes Passwort) als sein AdWords-Konto geentert wurde, den Rechtsweg zu beschreiten...

Naja, einen Rechtsweg gibt es nicht wirklich, weil ich al...

Top Beitragender
# 10
Top Beitragender
Naja, einen Rechtsweg gibt es nicht wirklich, weil ich als Unternehmer kann jeden Kunden kündigen/ablehnen und wäre nicht verpflichtet mit ihm zusammenzuarbeiten. Da kann auch kein Anwalt etwas einfordern, es sei denn, es wäre keine Leistung gegen Geld erbracht worden. Doch diese wurde erbracht. Schwieriges Thema. Generell unklar ist sowieso, weswegen das Konto letztendlich gesperrt wurde...
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein