Zurzeit sind 305 Mitglieder online.
Zurzeit sind 305 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Adwords professionell betreiben

Rang 5
# 1
Rang 5

Ist es nach den Regeln von Google erlaubt, Adwords zum Fixpreis nach CPC zu verkaufen? Natürlich meine ich einen Fixpreis, bei dem man selbst gut verdient. Nachdem prominente Anbieter in Österreich das  machen, stelle cih mir die Frage, was Google dazu meint.

2 Expertenantwort(en)verified_user

Das ist Bauernfängerei und ich habe mehrere Kunden die mi...

[ Bearbeitet ]
Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

 

Das ist Bauernfängerei und ich habe mehrere Kunden die mir schon solche Anbieter gezeigt haben. Das lustige ist, dass der Kunde Google angerufen hat, ob das geht und Google hat verneint. Das hat der Kunde dem Anbieter erzählt, der sich dann bei Google beschwert hat und Google hat dann sogar den Kunden angerufen und sich für die falsche Aussage entschuldigt.

 

Der Trick ist einfach: Eine Firma X stellt 4 Wunschkeywords (kein Scherz das ist ein echtes Beispiel und die legen 4 Keywords nur an) für einen festen preis von 250 EUR / Monat an. Dafür kriegt der Kunde AdWords. Irgendwo steht beim Auftrag kleingedruckt ein Hinweis, dass die Anzeige wegen Volumenbegrenzung nicht durchgehend geschaltet werden kann.

 

Das Ding ist klein und viele unterzeichnen das, weil es nach nichts böses aussieht. Der Kunde benötogt keinen eigenen AdWords-Account, bekommt keine Auswertungen, nichts. Der Anbieter kann nun selber entscheiden wie viel Geld er verdienen will und das Tagesbudget selber regulieren.

 

Das ganze ist kein betrug, da rechtlich alles sauber kommuniziert wird. Aber wirklich seriös ist das nicht. Das ist Bauernfängerei in meinen Augen und wenn Du da mitmachen willst, darfst Du das gerne tun. Musst aber nur damit rechnen, dass Leute wie ich Kunden schnell aufklären und dann hast Du sehr erzürnte Kunden am Hals...

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Fixpreis nach CPC? Also Bezahlung pro Klick zu definierte...

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Fixpreis nach CPC? Also Bezahlung pro Klick zu definierten Kosten, wobei die Kosten die Klickkosten und die Dienstleistung enthalten?!

 

Wenn man einen Rahmenvertrag aufsetzt, damit die Klicks auch hochwertig sind, kann ich mir das als seröses Modell vorstellen. Es hat den Vorteil, dass es für den Kunden klar verständlich ist und er quasi pro Besuch(er) bezahlt.

Dass die Agentur dennoch kein Interesse daran hat, hochwertige, aber teurere Keywords einzubuchen, dürfte klar sein.

 

Wenn das nicht sichergestellt ist, kann man ja der privaten Krankenversicherung die Interessenten für kostenlose Spiele auf die Seite leiten und 20 Euro pro Klick kassieren, hat aber selbst nur ein paar Cent Kosten pro Klick.

 

Achja, habe bisher nicht gehört, dass Google zu soetwas einen Kommentar abgegeben hat.

 

Ciao

          Holger