Zurzeit sind 750 Mitglieder online.
Zurzeit sind 750 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Adwords trotz gutem Ranking?

Rang 5

Ist es sinnvoll, Adwords mit einem Keyword zu initiieren, wenn dieses bereits unter den ersten drei Plätzen rangiert?
Wirkt sich dies auf das Ranking aus?
Oder wird das bisherige Rankingergebnis gelöscht, wenn die Anzeige geschalten wird?

 

Lieben Dank für die Rückantwort

Gruß Thomas

1 Expertenantwort(en)verified_user

Adwords trotz gutem Ranking?

Rang 6
# 2
Rang 6

Hallo Thomas,

 

Meiner eigenen Erfahrung nach wirkt sich dies erstmal nicht auf das Ranking aus. Dein Ranking bleibt per se erhalten und deine Anzeige wird auf dem ersteigerten Platz zusätzlich geschaltet, sodass unter Umständen deine Seite gleich zweimal auftaucht.

 

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass wenn man doppelt auftaucht tendenziell doch eher nochmal auf die Anzeige / das Suchergebnis geklickt wird, sodass sich sowohl CtR als auch generell die Seitenbesuche bei laufender Kampagne erhöhen.

 

Wenn man für das Keyword schon einen guten Platz hat, kann man sich ja überlegen eher weniger zu investieren, aber unterstützend wirkt es sich nach meiner Erfahrung auf jeden Fall aus.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

 

Mit bestem Gruße,

Sir Husky

Betreff: Adwords trotz gutem Ranking?

Rang 5

Hallo Sir Husky,
vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Schöne Grüße, Thomas

Adwords trotz gutem Ranking?

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Ich würde die Betrachtung anders argumentieren: Der erste Platz im organischen Ranking ist gesamt betrachtet Platz 5. Nimm mal ein Platz 1 Keyword und setze für genau dieses Keyword eine AdWords-Anzeige auf. Dann betrachte in einem Zeitraum von sagen wir einer Woche oder sogar einem Monat: Wie viele Nutzer sind über AdWords und wie viele über das organische Keyword gekommen? Nun kannst Du mit ein wenig "Milchmädchenrechnung" aussagen, dass der entsprechende Anteil Nutzer eventuell ohne AdWords nie zu Dir gekommen wäre.

Weiterhin muss man bedenken, dass das Gros der Nutzer immer gleich mehrere Seiten parallel öffnen. Ich würde fast sagen die ersten x Suchergebnisse werden bei einer intensiverer Produktsuche alle geöffnet. Den Klick nun zu einem Lead zu wandeln ist immer die Herausforderung der Zielseite gegenüber dem Wettbewerb.

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Adwords trotz gutem Ranking?

Rang 6
# 5
Rang 6

Hallo Sönke,

 

Das finde ich nochmal eine schöne Argumentation. Vor allem interessant die Sicht im Hinblick auf das mehrere Seiten öffnen.

Gibt es da Erfahrungswerte, ob das vor allem Produktsuchen betrifft, oder ist es auch bei contentbasierten Webseiten (Ich vertreibe bisher noch nichts) von Relevanz?

 

Mit bestem Gruße,

Sascha aka SirHusky

Adwords trotz gutem Ranking?

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Das Wort "Produkt" meine ich im übergeordneten Sinne. Je generischer der Begriff, desto weiter ist ein Nutzer vom Lead entfernt. Wer nach eine "hose" oder "jeans" sucht, ist noch sehr in der "Findungsphase". Wer aber eine Hose einer bestimmten Marke, eines Modells oder gar bestimmter Größe sucht, der hat sich bereits im Vorfeld informiert und will nun kaufen. Ähnlich verhält es sich auch mit Diensleistungen. Die Conversionrate steigt normalerweise mit zunehmender Relevanz eines Keywords an. "Geldanlage" ist weiter entfernt als "DWS Investmentfond" oder "auto kaufen" zu "mercedes slk gebraucht". 

 

Wobei natürlich der Wettbewerb zählt, wer hohe CTRs aber kaum Conversion hat, der hat sicherlich ein Problem direkt in seiner Webseite (unpassende Kundenkommunikation) oder seinen Produkten (zu teuer, wenig Bezahlvarianten, etc.). Gerade wer 08/15 Produkte ohne Alleinstellungsmerkmal verkauft hat es meiner Meinung nach extrem schwer - Service will keiner, im Netz zählt nur der Preis. Wer Produkte auf den europäischen Markt wirft, sei es selber entwickelt oder importiert und diese mit eigener EAN ausstattet, der muss sich im direkten Preisvergleich nicht messen und kann höhere Gewinnmargen einfahren.

 

 

 

Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein