Zurzeit sind 282 Mitglieder online.
Zurzeit sind 282 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Anzeigen für Medizinprodukt - Tipps

Rang 9

 

Hallo zusammen,

 

ich bereite für einen Kunden Kampagnen für ein ganz neues medizinisches Produkt, das nicht apothekenpflichtig, aber dennoch seriös ist, vor. Da die Google-Richtlinien ja manchmal sehr streng sind und ich das erste Mal mit dem medizinischen Bereich zu tun habe, würde ich mir gern hier ein paar Tipps im Voraus holen, damit es keinen Ärger gibt. Ich habe wenig Lust auf eine Kontosperrung wg. Richtlinienverstößen, durch die ich dann wieder weder per Mail noch Telefon den Kundenservice erreichen kann (alles schon gehabt)...

 

Die Sachlage:

 

Beim Hochladen der Anzeigentexte mittels AdWords Editor sind offenbar einige der Anzeigen in einen automatischehn Filter gelaufen, jedenfalls kommt sofort der Hinweis

                "Google gestattet keine Werbung für gesundheitsbezogene Angaben oder Wunderheilungen"

und eine Checkbox "Ausnahme beantragen".

 

Ich habe die Texte wirklich sehr sorgfältig formuliert und von unrealistischen Heilsversprechen kann ich nichts entdecken. Noch schwächer formulierte Alternativtexte helfen nicht. Auch betrifft die Meldung nur die Anzeigen, in denen der Fachbegriff auftaucht - die mit der umgangssprachlichen Bezeichnung sind nicht betroffen (daher auch meine Vermutung mit dem automatischen Filter).

 

Nun meine Fragen an die Community:

 

  1. Sollte ich es einfach wagen, die Ausnahme mal für 1-2 Anzeigen zu beantragen?
  2. Oder sollte ich den Antrag gleich für den ganzen Rutsch an Anzeigen stellen?
  3. Oder sollte ich den Weg des geringsten Widerstands gehen und den Fachbegriff weglassen (das wäre aber kontraproduktiv, da genau der das Keyword der Anzeigengruppe ist und wir wollen ja einen netten QF Smiley (fröhlich) )?

 

Richtlinien gar nicht so streng?
Einer der Wettbewerber wirbt für ein offensichtlich total unseriöses Produkt (wiederspricht imho den Richtlinien zu Heilsversprechen auf der Zielseite und Nahrungsergänzungsmitteln und wirbt sogar mit einem Superlativ in der Überschrift (!), der natürlich nicht durch das Urteil unabhängiger Dritter auf der Zielseite untermauert wird), und die Anzeigen laufen selbst für den Fachbegriff als Keyword munter weiter, der muss also durch diese Prüfung durchgekommen sein.

 

Habe ich also auch gute Chancen? Dagegen sind meine Anzeigen samt Landingpage geradezu vorbildlich... Oder vielleicht auch schon zu relativierend für Google Smiley (fröhlich)

 

 

Für weitere Tipps zum Thema Adwords & Medizinprodukte bin ich natürlich dankbar!

 

Sonnige Grüße und ein schönes Wochenende an alle!

Freidenkerin

LG
Freidenkerin

Seit 2010 AdWords Manager in einer SEO&SEA-Agentur im Ruhrgebiet
2 Expertenantwort(en)verified_user

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Freidenkerin
September 2015

Hallo Freidenkerin,   wir betreuen mehrere Kunden mit Med...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Freidenkerin,

 

wir betreuen mehrere Kunden mit Medizinprodukten und hatten bisher keine Probleme - selbst bei Produkten aus eigener Herstellung nicht..

 

Also ich würde eine Ausnahme für alle Anzeigen beantragen, wenn Du meinst, dass die ok sind.

Habe schon oft erlebt, dass Anzeigen irrtümlich in den Filter gerutscht sind. Du musst nur mal versuchen Tee zu verkaufen - da glaubt Google öfters, dass der apothekenpflichtig sei:-)

 

Allerdings kenn ich auch Fälle, wo Leute sich bei uns beklagen, dass Ihr Konto gesperrt wurde, aber Mitbewerber ganz offensichtlich weiter Anzeigen schalten können. Wenn ein klarer Richtlinienverstoß vorliegt, kann man die Mitbewerber bei Google anschwärzen, aber man wird das eigene Konto nicht mehr aktivieren können - hilft einem also wenig.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten

Hallo Freidenkerin   Eine Ausnahme zu beantragen sollte n...

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender

Hallo Freidenkerin

 

Eine Ausnahme zu beantragen sollte nicht das Problem sein. Entweder wird sie abgelehnt oder du hast Glück. Die Erfahrung hab ich selbst auch schon gemacht. Vielleicht versuchst du es einfach mal. Im Anzeigentext solltest du aber keine Markenrechte verletzen – d.h. dort geschützte Begriffe verwenden!

 

Hilft dir dieser Artikel aus den AdWords-Werberichtlinien weiter?

http://support.google.com/adwordspolicy/bin/static.py?hl=de&topic=1310883&guide=1308252&page=guide.c... 


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Bei "neuen" medizin

[ Bearbeitet ]
Rang 10
# 3
Rang 10

Grundsätzlich bei allen medizinischen Produkten sollte man die Anzeigetexte in der Tat genau auf Google Richtlinienkonformität überprüfen, bevor man eine Ausnahme beantragt.

 

Welche Begriffe sind denn vermutlich die Übeltäter, die im Google Filter gelandet sind? 

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Freidenkerin
September 2015

Hallo Freidenkerin,   wir betreuen mehrere Kunden mit Med...

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Freidenkerin,

 

wir betreuen mehrere Kunden mit Medizinprodukten und hatten bisher keine Probleme - selbst bei Produkten aus eigener Herstellung nicht..

 

Also ich würde eine Ausnahme für alle Anzeigen beantragen, wenn Du meinst, dass die ok sind.

Habe schon oft erlebt, dass Anzeigen irrtümlich in den Filter gerutscht sind. Du musst nur mal versuchen Tee zu verkaufen - da glaubt Google öfters, dass der apothekenpflichtig sei:-)

 

Allerdings kenn ich auch Fälle, wo Leute sich bei uns beklagen, dass Ihr Konto gesperrt wurde, aber Mitbewerber ganz offensichtlich weiter Anzeigen schalten können. Wenn ein klarer Richtlinienverstoß vorliegt, kann man die Mitbewerber bei Google anschwärzen, aber man wird das eigene Konto nicht mehr aktivieren können - hilft einem also wenig.

 

Viel Erfolg

 

    Holger

Hallo zusammen, danke schon mal für Eure Antworten.   @co...

Rang 9

Hallo zusammen, danke schon mal für Eure Antworten.

 

@cotisuelto: Die Anzeigen und die Richtilinien habe ich natürlich überprüft, aber man weiß ja nie, wo für den prüfenden Mitarbeiter eine "unseriöse Form der Bewerbung" anfängt

Probleme mit Markenbegriffen sollte es nicht geben, da die Anzeigentexte nur das eigene Produkt nennen. Aber wir bieten schon auf Keywords, die Konkurrenzprodukte enthalten - das sollte aber kein Problem sein, oder? Klar gibt das einen schlechten QF, da wir die Keywords natürlich nicht in Anzeigen und Landing Pages verwenden, aber der Kunde wünscht es so - und bei Markteinführung eines neuen Produktes macht es für das Branding ja auch Sinn.

 

@NPZwar: Die geneuen Begriffe möchte ich aufgrund der eher kleinen Nische nicht nennen. Aber als fiktives Beispiel aus einem ähnlichen Bereich (es geht also nicht um Krebswundermittel oder sowas):

Anzeigen mit "Ekzem" werden abgelehnt.

Anzeigen mit "Hautekzem" werden nicht abgelehnt.

Anzeigen mit "Hautausschlag" werden nicht abgelehnt

 

@admigo:

  "Du musst nur mal versuchen Tee zu verkaufen - da glaubt Google öfters, dass der apothekenpflichtig sei:-)"

Das beruhigt mich ja ein wenig Smiley (zwinkernd) Eine Kontosperrung wäre echt übel, da steht schon eine Menge Geld hinter und das Produkt soll in DACH gelauncht werden.

Ich habe schon befürchtet, dass "Die anderen sind aber viel schlimmer als wir und die dürfen auch weitermachen!" bei Google nicht als Argument zieht. Aber "anschwärzen" ist sicher nicht verkehrt, auf jeden Fall behalte ich den Mitbewerber im Blick.

 

Ich werde dann nochmal die Anzeigen ein letztes Mal checken und dann einreichen. Drückt mir also die Daumen!

Danke für eure Tipps!

 

LG Freidenkerin

LG
Freidenkerin

Seit 2010 AdWords Manager in einer SEO&SEA-Agentur im Ruhrgebiet

Hallo Freidenkerin   Aber wir bieten schon auf Keywords,...

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Freidenkerin

 

Aber wir bieten schon auf Keywords, die Konkurrenzprodukte enthalten - das sollte aber kein Problem sein, oder? Klar gibt das einen schlechten QF, da wir die Keywords natürlich nicht in Anzeigen und Landing Pages verwenden, aber der Kunde wünscht es so - und bei Markteinführung eines neuen Produktes macht es für das Branding ja auch Sinn.

 

Ja. Keywords kannst du einbuchen. Wie du richtig schreibst, würde ich nur von einer Verwendung der Begriffe im Anzeigentext absehen. 


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Hallo Freidenkerin,   noch eine kurze Anmerkung von meine...

Rang 12
# 7
Rang 12

Hallo Freidenkerin,

 

noch eine kurze Anmerkung von meiner Seite: lade die Anzeigen einfach hoch. Beachte bitte (!), dass du weder im Anzeigentext, noch auf der Zielseite Artikel von diesen Listen hast. 

 

Wenn es dann doch zur Ablehnung kommt, wende dich bitte an den Support. Eine Ablehnung führt noch nicht zur Kontosperrung.

 

Viel Erfolg!

Justyna

Google AdWords Community Manager - Mein Community Profil - Mein G+


Hallo Justyna,   danke für deine Hinweise! Im Moment werd...

Rang 9

Hallo Justyna,

 

danke für deine Hinweise! Im Moment werden die Anzeigen nach dem Upload noch geprüft.

 

Leider funktioniert der Link zu den Listen bei mir nicht, kannst du es noch einmal versuchen? Das wäre nett von dir!

 

Schöne Grüße

 

Freidenkerin

 

 

LG
Freidenkerin

Seit 2010 AdWords Manager in einer SEO&SEA-Agentur im Ruhrgebiet

Hallo Freidenkerin   Hier der korrekte Link: http://suppo...

Top Beitragender
# 9
Top Beitragender

Hallo Freidenkerin

 

Hier der korrekte Link: http://support.google.com/adwordspolicy/bin/answer.py?hl=de&answer=2423645


Viele Grüße, Andreas


Find me on: Google+ | LinkedIn | XING

Hallo Freidenkerin,   entschuldige den Fehler!   @ Andrea...

Rang 12
# 10
Rang 12

Hallo Freidenkerin,

 

entschuldige den Fehler!

 

@ Andreas: danke für den korrekten Link!

 

VG

Justyna

 

Google AdWords Community Manager - Mein Community Profil - Mein G+