Zurzeit sind 206 Mitglieder online.
Zurzeit sind 206 Mitglieder online.
Neu bei Google Analytics? Stelle hier deine Fragen!
Anleitung
favorite_border
Antworten

Content Grouping / Gruppierung nach Content

Rang 5
# 1
Rang 5

Bei der Domain unserer Muttergesellschaft domain.de sind wir lediglich verantwortlich für ein Verzeichnis domain.de/xx/* (inkl. der Seite domain.de/xx.html) und dürfen auch nur Daten über dieses Verzeichnis verfügen. Um die Daten dieses Verzeichnisses in Analytics zu analysieren, haben wir eine PROPERTY eingerichtet mit eigenem Analytics Tracking Code auf den Seiten dieses Verzeichnisses. Diese Property hat als Standard-URL in den Property Einstellung: "domain.de/xx".

 

Nun sind wir auch für ein neues Verzeichnis verantwortlich domain.de/yy/* (inkl. der Seite domain.de/yy.html).

 

Frage 1:

Können wir für dieses neue Verzeichnis /yy/* denselben Analytics Tracking Code wie für das Verzeichnis /xx/* verwenden, da dieses neue Verzeichnis das alte in Zukunft ablösen soll, momentan aber noch für dieses neue Verzeichnis /yy/* die Zielseiten des alten Verzeichnisses /xx/* gelten (/xx/*/dankeseite.html).

Werden also auch die Daten (Besucher, Ziele, Absprungrate) des neuen Verzeichnisses in der aktuell vorhandenen PROPERTY-Ansicht erscheinen, auch wenn in den Property Einstellungen die Standard-URL "domain.de/xx" angegeben ist?

 

Fragen 2:

Trotz gleicher Property, wollen wir in Analytics die Werte von beiden Verzeichnissen unterscheiden können.

Kann man hierfür die Funktion "Gruppierung nach Content" verwenden?

Also können wir in der Property z.B. 2 Gruppen bilden mittels "Gruppierung nach Extraktion":

Gruppe 1: /xx/(.*)

Gruppe 2: /yy/(.*)

 

Frage 3: Wird die Datei /xx.html in der Gruppe 1 berücksichtigt? Wird die Datei /yy.html in der Gruppe 2 berücksichtigt?

 

Frage 4: Werden Conversions/Ziele der Gruppe 2 (/yy/*) gezählt und dieser Gruppe zugeordnet, obwohl die Zielseite /xx/*/dankeseite.html eigentlich zur Gruppe 1 gehört?

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

2 Expertenantwort(en)verified_user
2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Odile B
September 2015

Betreff: Content Grouping / Gruppierung nach Content

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Also zuerst einmal muss man klar stellen, dass Google Analytics gar nicht in der Lage ist ein "Verzeichnis" zu tracken. Sondern nur Seiten, welche den Code beinhalten. Wo die Seite in der Hierachie der Domain liegt ist nicht von Bedeutung.
Deine Fragen lassen sich alle mit der gleichen Lösung auf einem Schlag klären: Eine Property, welche die Domain trackt, egal in welchen Verzeichnissen sich die Seiten befinden, würde automatisch die Gesamtdaten der Domain beinhalten. Man kann nun entsprechende Berichte anlegen bzw. Segmentieren, wenn man bestimmte Statistiken der Seiten /xy/* aufgelistet haben möchte.
Das bedeutet also, das eine Property der Domain eigentlich die gesamte Domain tracken kann und darüber hinaus wäre es möglich alles präzise zu analysieren, wie man es gerne möchte.

Ich hoffe, die Antwort hilft Dir etwas weiter. Würde man wie Du es eher vor hast alles mit einzelnen Propertys tracken, könnte man diese nicht unmittelbar zusammenführen, geschweige denn auswerten. Aus meiner Sicht heraus wäre dieser Schritt mit Nachteilen verbunden und hätte eigentlich gar keine Vorteile. Allerdings kenne ich nicht den Hintergrund der Konstellation der Seitenpflege mit diesen Verzeichnissen.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Odile B
September 2015

Betreff: Content Grouping / Gruppierung nach Content

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Odile,

 

zu Frage 1:

Ja, ihr solltet selbstverständlich denselben Code nehmen.

 

Ich vermute, mit "Standard-URL" meinst du die Ansichtseinstellung "URL der Website". Hier tragt ihr nur die Domain (ohne Verzeichnisse) ein. Das ist nur ein Label, das in den URL-Links in den Seitenreports verwendet wird, beeinflusst das Tracking selbst also nicht. 

 

Ohne meinst du die "Standardseite"? Das ist nur für den Fall, wenn es verschiedene URLs für ein und dieselbe Seite gibt. Dies kann i.a. leer bleiben.

 

zu Frage 2/3:

Kommt drauf an, welche Werte zu haben möchtest. Die Zugriffe auf die Seiten der verschiedenen Verzeichnisse siehst du ja in den Reports "alle Seiten" und "Aufschlüsselung nach Content".

 

Wenn du willst, kannst du die Seiten über die "Gruppierung nach Content" auch zusammenfassen. Passende reguläre Ausdrücke für die Seiten wären dann

 

   ^/(xx\.html$|xx/)

   ^/(yy\.html$|yy/)

 

Teste diese Ausdrücke zur Sicherheit im Seitenreport über einen erweiterten Filter mit RegEx-Einstellung.

 

zu Frage 4:

Jein. Grundsätzlich werden Conversions einzelnen Nutzersitzungen (und auch deren Zielseiten=Einstiegsseiten=Landing-Pages) zugeordnet. Nicht jedoch Seiten, die nicht Einstiegsseiten (z.B. Zielerreichungsseiten=Danke-Seiten) der Sitzungen waren.

 

Viele Grüße, Christoph

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Odile B
September 2015

Betreff: Content Grouping / Gruppierung nach Content

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Also zuerst einmal muss man klar stellen, dass Google Analytics gar nicht in der Lage ist ein "Verzeichnis" zu tracken. Sondern nur Seiten, welche den Code beinhalten. Wo die Seite in der Hierachie der Domain liegt ist nicht von Bedeutung.
Deine Fragen lassen sich alle mit der gleichen Lösung auf einem Schlag klären: Eine Property, welche die Domain trackt, egal in welchen Verzeichnissen sich die Seiten befinden, würde automatisch die Gesamtdaten der Domain beinhalten. Man kann nun entsprechende Berichte anlegen bzw. Segmentieren, wenn man bestimmte Statistiken der Seiten /xy/* aufgelistet haben möchte.
Das bedeutet also, das eine Property der Domain eigentlich die gesamte Domain tracken kann und darüber hinaus wäre es möglich alles präzise zu analysieren, wie man es gerne möchte.

Ich hoffe, die Antwort hilft Dir etwas weiter. Würde man wie Du es eher vor hast alles mit einzelnen Propertys tracken, könnte man diese nicht unmittelbar zusammenführen, geschweige denn auswerten. Aus meiner Sicht heraus wäre dieser Schritt mit Nachteilen verbunden und hätte eigentlich gar keine Vorteile. Allerdings kenne ich nicht den Hintergrund der Konstellation der Seitenpflege mit diesen Verzeichnissen.
Viele Grüsse, Sönke
Google+Xing | LinkedIn | sunrise design | von Elbstein
Als beste Antwort markiert.
Lösung
Akzeptiert von Themenautor Odile B
September 2015

Betreff: Content Grouping / Gruppierung nach Content

Top Beitragender
# 3
Top Beitragender

Hallo Odile,

 

zu Frage 1:

Ja, ihr solltet selbstverständlich denselben Code nehmen.

 

Ich vermute, mit "Standard-URL" meinst du die Ansichtseinstellung "URL der Website". Hier tragt ihr nur die Domain (ohne Verzeichnisse) ein. Das ist nur ein Label, das in den URL-Links in den Seitenreports verwendet wird, beeinflusst das Tracking selbst also nicht. 

 

Ohne meinst du die "Standardseite"? Das ist nur für den Fall, wenn es verschiedene URLs für ein und dieselbe Seite gibt. Dies kann i.a. leer bleiben.

 

zu Frage 2/3:

Kommt drauf an, welche Werte zu haben möchtest. Die Zugriffe auf die Seiten der verschiedenen Verzeichnisse siehst du ja in den Reports "alle Seiten" und "Aufschlüsselung nach Content".

 

Wenn du willst, kannst du die Seiten über die "Gruppierung nach Content" auch zusammenfassen. Passende reguläre Ausdrücke für die Seiten wären dann

 

   ^/(xx\.html$|xx/)

   ^/(yy\.html$|yy/)

 

Teste diese Ausdrücke zur Sicherheit im Seitenreport über einen erweiterten Filter mit RegEx-Einstellung.

 

zu Frage 4:

Jein. Grundsätzlich werden Conversions einzelnen Nutzersitzungen (und auch deren Zielseiten=Einstiegsseiten=Landing-Pages) zugeordnet. Nicht jedoch Seiten, die nicht Einstiegsseiten (z.B. Zielerreichungsseiten=Danke-Seiten) der Sitzungen waren.

 

Viele Grüße, Christoph