Zurzeit sind 384 Mitglieder online.
Zurzeit sind 384 Mitglieder online.
Neu bei AdWords? Du hast gerade dein AdWords Konto eröffnet und fragst Dich, welche Keywords, Anzeigen und Kontoeinstellungen Du wählen sollst, um deine Marketingziele optimal zu erreichen? Oder hast Du deine erste Kampagne bereits gestartet und möchtest wissen, was Du noch verbessern könntest? Stelle hier deine Fragen. Hier findest Du auch wertvolle Tipps, wie Du Dich mit deinem AdWords-Konto vertraut machst.
Anleitung
favorite_border
Antworten

Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausgelöst?

Rang 5
# 1
Rang 5

Hallo Community,

 

ich habe verstanden, wie ich Conversion-Tracking einbauen muss, damit gezählt wird, welche AdWords Anzeige zur Conversion geführt hat. 

 

Was mir noch nicht klar ist: woran kann ich auf Anzeigen-, Anzeigengruppen- oder auch Kampgnenebene sehen, welche Conversion ausgelöst wurde?

 

Es kann ja sein, dass ein Nutzer auf meiner Conversion-Page war, aber nicht zur Danke-Seite durchgedrungen ist und somit würde nicht meine gewünschte Conversion ausgelöst. Der Nutzer könnte aber stattdessen anschließend das Impressum aufgerufen haben - eine Seite, die auch bei AdWords als Conversion hinterlegt ist.

 

Nun sehe ich in der Anzeigenübersicht eine gezählte Conversion mehr, deren Herkunft aber nicht die erwünschte, beispielsweise ein Kaufabschluss, ist, sondern nur eine wertlose Impressum Ansicht.

 

Wie also kann ich dafür sorgen, dass nur meine erwünschte Conversion gezählt wird?

 

Beste Grüße,

Marcel

1 Expertenantwort(en)verified_user

Betreff: Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausge

Top Beitragender
# 2
Top Beitragender
Hallo Marcel,

wenn Du die Conversions in verschiedenen Spalten aufdröseln willst, musst Du benutzerdefinierte Spalten erstellen - je eine pro Conversionart.
Du musst natürlich zuvor auch mehrere Conversions getrennt definieren.

Aber warum trackst Du auf der Impressumsseite eine Conversion, wenn die wertlos ist?????????
Conversions - oder besser noch der Conversionwert - soll Dir bei der AdWords-Optimierung helfen.
Wenn Du dort jetzt auch wertlose Conversions erfasst, ist das ja kontraproduktiv - solche Conversions sollten GAR NICHT in AdWords erfasst werden.

Hast Du in Deinen HTML-Code den AdWords-Conversiontrackingcode eingebaut oder trackst Du Conversions via Analytics?

Wäre vielleicht gut, wenn Du mal grundsätzlich beschreiben würdest, was Du warum beabsichtigst als Conversion zu messen, damit wir Dir Tipps geben können.

Viel Erfolg

Holger

Betreff: Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausge

Rang 5
# 3
Rang 5
Guten Morgen admigo,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob mir das weiterhilft.
Ich möchte nicht unbedingt Conversions in verschiedenen Spalten aufdröseln. Vielleicht ist das allerdings die einzige Lösung, ich weiß es nicht. Was ich möchte, ist die Sicherheit, dass zu meinen Bannern, mit denen ich e-books bewerbe, auch nur die von mir angelegte Conversion "e-book Download" gezählt wird und keine anderen, die ein Nutzer möglicherweise stattdessen ausgelöst hat.
Natürlich habe ich nicht nur eine Conversion definiert, sondern etwa eine handvoll - zu der erwähnten kommen etwa noch "Anmeldung zum Webinar" oder "Ansicht des Angebotsbereichs" hinzu.
Das mit der Impressumsseite war ein völlig aus der Luft gegriffenes, fiktives Beispiel. Damit wollte ich nur verdeutlichen, dass ich mehrere Conversions hinterlegt haben kann und dann unklar ist, welche gezählt wurde.
Ich hoffe, dass mein Anliegen jetzt noch etwas klarer geworden ist. Benutzerdefinierte Spalten schaue ich mir aber schon einmal an.

Beste Grüße,
Marcel

Betreff: Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausge

Top Beitragender
# 4
Top Beitragender

Hallo Marcel,

 

mir scheint, Du versuchst in AdWords etwas zu messen, was man jedoch in Analytics messen sollte.

 

Das Conversiontracking in AdWords soll im Prinzip eine ganz einfach Frage beantworten: Was rentiert sich, was rentiert sich nicht.
Wenn Du in AdWords Conversions erfasst, die Dir NICHT bei der Entscheidung helfen,

  • wo Gebote erhöht oder verringert werden sollten
  • welche Anzeigenvariante zu mehr Umsatz führt
  • was ggf. komplett pausiert/ausgeschlosen werden sollte
  • ....

dann haben diese Conversion in AdWords nichts zu suchen.

 

Wenn für Dich nur "e-book Download" relevant ist, dann solltest Du auch nur das in AdWords als Conversion messen.

Aber vermutlich freust Du Dich auch, wenn jemand auf ein e-book-Banner klickt und dann ein Webinar bucht, oder?

Dann kannst Du die Conversion ebenfalls in AdWords messen.

 

Aber vermutlich machst Du mit der einen Art Conversion mehr Gewinn als mit der anderen, oder?

Du kannst den Conversion einen unterschiedlichen Wert zuweisen (lifetime customer value). Wenn Du den vernünftig definierst, ist für Dich die Spalte Conversionwert/Kosten künftig die maßgebliche Spalte, da dort dann die verschiedenen Conversions mit dem jeweiligen Wert einfließen und Du sofort siehst, wo Du Geld verbrennst und wo der Rubel rollt.

 

Ok?

 

Ciao

          Holger

 

Betreff: Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausge

Rang 5
# 5
Rang 5
Hallo Holger,

die Überlegungen, die du stichpunktartig aufgeführt hast, helfen mir schonmal weiter! Und du hast recht: natürlich freue ich mich genauso, wenn auf den Banner-Klick kein E-Book Download, sondern eine Webinar-Anmeldung folgt.

Mich stört es einfach, dass ich offensichtlich nicht diese klare 1:1 Zuordnung hinbekommen kann, wie es zum Beispiel bei Facebook möglich ist. Da werden den einzelnen Werbeanzeigen vorher definierte Conversions direkt zugewiesen - genau das, was ich wissen möchte. Das finde ich sehr viel sinnvoller als die Funktionsweise bei AdWords, wo sich die Conversions theoretisch alle vermischen können und ich am Ende nicht genau weiß, was Sache ist.

Schönen Sonntagabend,
Marcel

Betreff: Conversion-Tracking: Zuordnung, welche Conversion wurde ausge

Top Beitragender
# 6
Top Beitragender

Hallo Marcel,

 

ich glaube, jetzt verstehe ich das Problem.

In AdWords gelten Conversions tatsächlich immer fürs ganze Konto (wird vielleicht auch mal geändert).

Das zwingt einen tatsächlich manchmal dazu mit mehreren AdWords-Konten zu arbeiten.

 

Viel Erfolg

 

    Holger